"Das ist mein Laden" - Dell-Produkte bei Media Markt

Die Nachricht bedeutet einen Strategiewechsel bei Dell: Bislang stützte sich das US-Unternehmen überwiegend auf den Internet-Vertrieb. Dies scheint vor allem im Privatkundenbereich nicht mehr auszureichen, denn Dell begründet diesen Schritt mit der Möglichkeit, dass sich der Verbraucher einen Eindruck vom Produkt machen können soll. Tatsächlich ist Dell vor allem bei Business-Kunden beliebt, denn der Anbieter bietet meist umfassende Service-Pakete als Option an.

Mit der Pressemitteilung von heute beginnt eine neue Ära, denn der Elektronik-Retailer hat eine entsprechende Vertriebsvereinbarung mit dem Systemanbieter geschlossen. Demnach werden Dell-Produkte laut Hersteller nun in mehr als 50.000 Retail-Geschäften verfügbar sein - etwa 800 davon sind (Media-) Märkte in 16 verschiedenen Ländern.

Die Vereinbarung umfasst neben klassischen Dell-Produkten auch High-End Gaming-Produkte der Marke Alienware. Somit hält diese Marke, die vor allem in den USA bekannt ist, nun auch in Europa Einzug. Das Media-Markt-Angebot beginnt mit den Alienware-Notebooks M15x und M17x sowie zahlreiche Desktop-PCs: Aurora und Area-51 sowie Inspiron- und Studio-Systeme.

Informationen zu Dell-Systemen finden Sie unter www.dell.de.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
    Dein Kommentar
  • viel besser wären endlich mal amd-produkte bei mediamarkt & saturn ;-)
    3
  • Wuerden die damit was verdienen, wuerden sie es auch ins Sortiment aufnehmen. Und ein paar Notebooks mit AMD-CPU glaube ich, habe ich auch schon in deren Prospekten gesehen. Kann mir nicht vorstellen, das die Leute, die da kaufen, AMD wirklich bevorzugen. Es sei denn, sie wurden von Fanboys beschnackt ^^
    0
  • Nicht jeder zahlt halt die 60-70€ "leicht" überzogenen Versandkosten von Dell...
    0