Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Größer macht mehr Spaß: Vier 27-Zoll-Monitore von unter 300 bis über 600 Euro im Vergleich

Größer macht mehr Spaß: Vier 27-Zoll-Monitore von unter 300 bis über 600 Euro im Vergleich
Von

Größe mag in vielen Bereichen zweitrangig sein, bei Monitoren ist sie mit das wichtigste Auswahlkriterium. Mit einem 27-Zöller lässt es sich arbeiten, spielen und auch Filme gucken. Wie schlagen vier aktuelle Kontrahenten in den einzelnen Disziplinen?

Noch vor wenigen Jahren ist man mit einem 27 Zoll großen Monitor auf dem Schreibtisch schief angesehen worden. Nicht nur, weil ein Röhrengerät entsprechend monströse Ausmaße hatte und man das Gewicht noch in Zentnern angeben konnte. Ein 27-Zoll-Monitor war einfach im Vergleich zu den Standardgrößen 17 und 19 Zoll riesig und obendrein kaum bezahlbar. Wo standen also diese Monitore? In angesagten Werbeagenturen oder bei Filmstudios in der Nachbearbeitung. Und heute? Heute werden sogar schon All-in-One-Computer wie etwa der Apple iMac mit 27-Zoll-Displays angeboten. Und auch der Zubehörmarkt hält ein riesiges Angebot großer Monitore bereit. Und das Beste: Sie sind mittlerweile bezahlbar.

Ebenso wichtig wie die Größe ist den meisten Käufern die Auflösung. Im Bereich der 27-Zöller haben sich aktuell zwei Auflösungen durchgesetzt. Das ist einmal die für Gamer und Videofreunde wichtige FullHD-Auflösung mit 1920 x 1080 Bildpunkten. Grafiker werden sich hingegen wohl eher für die deutlich feinere Quad-HD-Auflösung erwärmen, die eben genau das Vierfache der normalen HD-Auflösung (1280 x 720), also 2560 x 1440 anzeigt. Damit einher gehen aber auch erheblich kleinere Pixel, was nicht jeder als angenehm empfindet.

Unser Testfeld besteht aus vier Monitoren, von denen je zwei mit FullHD- und Quad-HD-Auflösung arbeiten. Im Einzelnen sind das: Dell S2740L (FullHD), Hazro HZ27WC (Quad-HD), LG Flatron IPS277L-BN (FullHD) und Viewsonic VP2770-LED (Quad-HD). Preislich bewegt sich das Testfeld zum Testzeitpunkt zwischen 270 Euro für den 27-Zöller von LG und rund 600 Euro für den Viewsonic-Bildschirm.


Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

1 Kommentar anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Linuxer , 17. März 2013 17:57
    Leistungsaufnahme beim DELL entsprcith weder dem Fazit noch dem realen von mir gemessenen Stromverbrauch! Der DELL ist extrem sparsam und verbrät teilweise unter 10 Watt im Betrieb!