Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Notebookcheck: Dell XPS 17

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 7 kommentare

Dells XPS-Serie soll ein schickes Design mit anspruchsvoller Technik verbinden. Ob das auch bei der neuesten Generation geklappt hat, wollten die Kollegen von Notebookcheck herausfinden.

Dell XPS 17Dell XPS 17Größer, schneller, besser? Nachdem Notebookcheck kürzlich bereits die 15-zöllige Variante von Dells neuestem Multimediaspross unter die Lupe genommen hat, musste sich nun das 17-zöllige XPS 17 in der Redaktion beweisen. Ob das Top-Produkt der Dell Multimedia-Notebook Palette den hohen Erwartungen gerecht wird, erfahren, sollte ein Test klären. Offenbar war das Ergebnis allerdings enttäuschend...

Fazit:

Was für ein tolles Notebook hätte aus dem XPS 17 werden können, wenn Dell nicht bestimmte Bereiche vernachlässigt hätte. Während Dell in der Vergangenheit stark auf eine gute Bildqualität (siehe z.B. XPS 16) geachtet hat, findet sich im XPS 17 die gleiche 08/15-Ware wie sie die anderen großen Hersteller gerne verwenden; Displaykontrast, Schwarzwert und Blickwinkel enttäuschen.

Den Test des Dell XPS 17 gibt es wie immer bei Notebookcheck in voller Länge nachzulesen.

7 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Anonymous , 28. Dezember 2010 01:05
    Ja, das stimmt. Und nicht nur für Dell. Ich suche schon ganze Dezember (habe mich letztendlich mit einer "Halbsache" abgefunden, aber auch die ist nicht lieferbar geworden.) ein Laptop. Bin bereit ruhig und bewüsst 200-300€ über dem Verkaufspreiss zu zahlen, um in der ungefähr gleichen Ausstattung, wie bei einem oder anderem Laptop, aber wertiger (Langlebigkeit, Stromverbrauch und Lautstärke mit einer nicht höher, als mittlere GraKa, Display, womit ich nicht Auflösung meine, sonder die weitere Werte von dem, was man schon hat, Platzt für 2 HD, Tastatur, USB-3, Gehäuse...) zu haben, aber man findet nur billig. Auch Konfigurieren können ändert wenig bis nichts.
    Es scheint zu sein, daß es eine Einstellüng gibt (oder Wettbewerb?), daß für eine Preis man bestimmte Hardwaremänge einpacken muss und wer mehr eingepackt hat, hat auch mehr angeboten. Das, was für mich "mehr" ist, habe ich nicht gefunden. Nur Halbsachen. Aber viel und billig mit allem, was dazu gehört. Ohne Auswahl.
    Ich habe schon Tests gelesen, wo man paar Eckwerte bei Vorbeigehen vergleicht und die Frage (welche in dem Gesamtkontekst so klingt, daß wer sich für schlau hält dank dem Test durchblicken muss, wohin man ihm die Augen geöffnet hat) stellt, wie solcher Preisunterschied zustande kommt. Nur nicht alle orientieren sich auf solche Tester, welche keine Ahnung haben, aber die Richtung "mehr" wollen zeigen wissen. Schade, daß ich keinen Hersteller mit dem "mehr" von meiner Seite belohnen könnte.
  • Anonymous , 29. Dezember 2010 08:29
    Es liegt weniger am Preis, Großhersteller wie Dell können durchaus günstiger anbieten, als kleinere Marken, die Umsetzung ist nicht gelungen. :( 
  • keramik , 29. Dezember 2010 11:22
    Ich vertrete nicht den Ansicht, daß man bitte schon gleiches für billiger machen soll, oder dafür, was man mit 117 Atemzugen gemacht für nächsten mal einen Atemzug weniger bekommt und sicher noch nicht stirbt (und weil nicht stirbt bekommt einen weniger). Sonder ich bin bereit meinerseits bis die Grenze 1400€ für ein 17-Zoller abgeben, welcher oben genannten Anforderungen entspricht (mit der Lautstärke habe ich Lüfter gemeint). Nur man findet entweder noch weiter oben Spielboliden (guten mit den richtigen Preis) mit ihren Nachteilen, oder weiter unten gute 15-Zoller, welche wieder nicht in meine Liste passen. Alles, was dazwieschen liegt ist ausnahmslos viel, bunt und billig und keinen Treffer. Als ob nur Spieler oder Gewerbe für die Dinge, welche für eigene Anforderungen passen, bezahlen bereit sind.
  • TGH1978 , 4. Januar 2011 15:52

    Ev. ist ja das Asus G73 etwas für Dich...

    ist zwar als Gamer Notebook gedacht, aber d.h. ja nicht, das es nicht auch für andere Bedürfnisse geeignet ist...

    Es hat ein besonderes Kühlkonzept durch welches es besonders leise und gut gekühlt ist, es hat Platz für 2 HDDs (sogar mit 12,5mm Bauhöhe) und man kann theoretisch bis 4x4GB RAM aufrüsten, die Tastatur hat eine zuschaltbare Beleuchtung was auch recht praktisch sein kann... man kann das Notebook wahlweise mit Dual oder Quad Core erwerben, usw...

    man bekommt es in den verschiedensten Ausstattungen...

    hier ein Preisvergleich:

    http://geizhals.at/eu/?cat=nb17&sort=p&bpmax=&asuch=G73&v=e&plz=&dist=&xf=525_ASUS#xf_top

    hier einige Tests dazu:

    http://www.notebookcheck.com/Notebook-Suche.1095.0.html#results

    Achja wenn Du auf USB 3.0 wert legst solltest Du Dir neuere Version mit einer Geforce nehmen (G73JW) die etwas ältere Version mit ATI (G73JH) hat nämlich "nur" USB 2.0
  • TGH1978 , 4. Januar 2011 15:56
    NACHTRAG - habe gerade bemerkt das die Testberichtsuche von notebookcheck sich meine Einstellungen nicht gemerkt hat - sorry musst also nachdem Du den link angewählt hast, bei Hersteller noch ASUS auswählen und bei Modell G73 eingeben...
  • keramik , 4. Januar 2011 23:19
    Ihre Nachteile für mich:
    G73JH (ATI HD 5870)
    Display spiegelnd, 16:9, Kontrast. USB 3, Idle Lautstärke, Idle Strom.
    G73JH-TZ014V
    Display spiegelnd, 16:9, Helligkeit. USB 3, Lautstärke, Idle Strom.
    G73JW Notebook (GTX 460M)
    Display spiegelnd, 16:9, Helligkeit. Lautstärke, Idle Strom.

    Die sind vielleicht leisesten von vergleichbaren, aber auf mich drückt reale und nicht relative Lautstärke. Sonst ist aber in dem Fall allein

    Display schon K.o. Kriterium für mich. Ich hoffe noch 16:10 finden und ohne sonstige Nachteile.
  • ulli_19 , 8. Januar 2011 10:43
    aktuelle Gutscheine für das XPS über 5-10 % findet man hier: http://onlineshop-gutschein.de/Gutschein/dell/