Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Denon DBP-2012UD: 3D-fähiger Blu-ray-Player

Von - Quelle: Denon | B 5 kommentare

Denon hat mit dem DBP-2010UD seinen neuesten 3D-fähigen Blu-ray- & Universal-Player vorgestellt, der neben der 3D-Wiedergabe auch Netzwerk-Streaming und einen USB-Anschluss für die lokale Wiedergabe digitaler Medien bieten sowie SACDs und DVD-Audio unterstützen soll.

Der – laut Denon – "Mittelklasse-Universal-Player" DBP-2012UD ist der große Bruder des kürzlich eingeführten Einstiegsmodells DBP-1611UD und soll auf den Technologien der Referenzprodukte DBP-4010UD sowie DVD-A1UD aufbauen. Er soll Medien von DLAN-kompatiblen Quellen streamen, auf YouTube zugreifen (erst nach Firmware-Update) sowie Songs, Fotos und Videos von einem direkt angeschlossenen USB-Massenspeicher abspielen können.

Wie alle neuen Universal-Player von Denon soll auch der DBP-2012UD praktisch jede Disc abspielen können, die 12 cm durchmisst. Dank Schnelllade-Mechanismus soll er auch komplex programmierte Blu-ray-Discs blitzschnell einlesen und abspielen können. Sein High-Bit-Videoprozessor von Anchor Bay Technologies soll Blu-rays perfektionieren und DVDs auf Full-HD-Auflösung umrechnen können.

Er dekodiert die verlustfreien Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audiound kann Audio-Stream über den digitalen HDMI- oder analogen 7.1-Ausgang ausgeben, der von High-Bit-D/A-Wandlern (32-Bit/192kHz) versorgt wird. Für den separaten 2-Kanal-Ausgang, durch den das Gerät als hochwertiger CD-Player verwendet werden kann, sind eigene Wandler verantwortlich.

Eckdaten Denon DBP-2012UD:

  • Universal-Player (inkl. Super Audio CD (SACD) und DVD-Audio)
  • 3D-Blu-ray-Wiedergabe
  • High-Bit-Audio-D/A-Wandler (32-Bit/192 kHz)
  • DLNA-Unterstützung (Audio-, Video- und Foto-Streaming via Netzwerk)
  • Wiedergabe von YouTube-Videos (setzt Firmware-Uopdate voraus, das im Frühjahr 2011 kommen soll)
  • High-Bit-Videoprozessor mit umfangreichem Video-Equalizer
  • HD-Audio-Decoder mit Ausgabe über neuste HDMI-Schnittstelle
  • Fast Loading & Response (schnelle Start- und Einlesezeit)
  • neues GUI (graphische Benutzeroberfläche)
  • USB-Anschluss an der Gerätefront
  • BD-Live mit einem GByte internem Speicher
  • analoger 7.1-Kanal-Ausgang und separater 2-Kanal-Ausgang
  • RS-232C-Schnittstelle
      

Der Denon DBP-2012UD soll ab März in Schwarz und in Premium-Silber für 849 Euro erhältlich sein.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • epic-fail , 1. Februar 2011 08:32
    849 Euro für einen "Mittelklasse-Universal-Player"?!?! Dafür kriegt man locker nen HTPC der alles kann + ein paar Bestellungen beim Pizzalieferanten obendrauf... useless.
  • aconst , 1. Februar 2011 09:33
    nnnaja...kann dann ein HTPC 3D BDs lesen? Viel billiger wird es bestimmt nicht werden, wenn man bedenkt, dass der HTPC auch installiert und konfiguriert werden muss: da kostet das WinDVD-BD oder das PowerDVD-BD auch um die 100 Euros, ganz zu schweigen von Windows und andere Kleinigkeiten.
    Dazu muss man im Falle eines HTPC auch ziemlich lange friemeln um die Ergonomie ähnlich wie bei ein stand-alone Gerät zu implementieren.
  • matradix , 1. Februar 2011 09:53
    @epic-fail

    DVD-Audio ist mit einem PC glaube ich noch möglich.
    Jedoch gibt es keine Möglichkeit SACD (Super Audio CD) mit dem PC abzuspielen. Soweit ich weiß, scheitern schon die optischen PC Laufwerke beim Versuch eine SACD einzulesen.
  • Alle 5 Kommentare anzeigen.
  • Gauder , 1. Februar 2011 22:13
    epic-fail849 Euro .. Dafür kriegt man locker nen HTPC der alles kann
    Wer das Potential so eines Players ausschöpfen will, würde sich mit nem HTPC nie zufrieden geben.
  • Wesenheit , 2. Februar 2011 20:59
    Dann suche mal einen vergleichbaren D/A Wandler (8 Kanäle 32-Bit/192 kHz). Allein dafür kannst du locker 200 € ausgeben.

    Nein, die onboard Tonverarbeitung ist für HiFi Genuss nicht ausreichend!

    Der Player hat ja so einige interessante Fähigkeiten, neben der Blue Ray 3D.

    Einen separaten Stereo Wandler finde ich persönlich gut.

    Im Anbetracht der Leistung ist der Preis gerechtfertigt. Das ist nunmal HighEnd Technik und nicht die Minimallösung aus dem Supermarkt.