Anmelden / Registrieren

Test-Motherboard: Gigabyte P35-DS3P

Günstig übertakten: Dual 3,2 GHz für 69 Euro
Von

E2160 Pentium dualcore 3.2

Auch wenn ein sehr günstiges Motherboard prinzipiell bereits ausreicht so haben wir uns doch dafür entschieden, zu einem Mittelklasse-Modell zu greifen. Zum einen gibt es ab etwa 120 Euro schon Platinen mit brauchbarer Ausstattung; zum anderen stehen die Overclocking-Optionen den Platinen für 200 Euro und mehr nicht unbedingt nach. High-End-Platinen bieten bessere Kühlsysteme auf Basis mächtiger Kupfer-Kühlkörper und Heatpipes sowie hochwertigere Komponenten, um auch die letzten Megahertz an Übertakt herauszukitzeln. Eine aktuelle Platine – ganz gleich in welchem Preisbereich – halten wir dennoch für wichtig, um bei Bedarf einen Vierkern-Prozessor sowie die kommende CPU-Generation in 45-nm-Fertigung einsetzen zu können. Denn auch in Zukunft ist mit gut übertaktbaren Low-Cost-Prozessoren zu rechnen.

Wir verwendeten ein P35-DS3P von Gigabyte, das wir für knapp 130 Euro erstanden. Der Hersteller bietet eine günstigere Platine namens P35-DS3, die für unsere Zwecke ebenfalls gereicht hätte. Das DS3R unterstützt RAID mit acht SATA/300-Ports; beim DS3P gibt’s Firewire und einen zweiten x16 PCIe-Slot. Einen Sechs-Phasen-Spannungswandler sowie umfangreiche Overclocking-Optionen besitzen alle DS3- und DS4-Platinen. Letztere besitzt einen größeren Heat-Pipe-Kühler für den Chipsatz.

Während unserer Übertaktungs-Versuche stellten wir ein sinnvolles Detail fest: Sofern Sie die Spannungsversorgung für die CPU auf Automatik-Einstellungen belassen wird steigert das P35-DS3P die Spannung bei Übertaktung der CPU automatisch ein wenig mit – nicht schlecht. Für über 3 GHz war allerdinge ein manueller Eingriff notwendig.

E2160 Pentium dualcore 3.2E2160 Pentium dualcore 3.2

E2160 Pentium dualcore 3.2E2160 Pentium dualcore 3.2

E2160 Pentium dualcore 3.2

Alle 14 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Adzukibohne , 10. September 2007 19:41
    Seite 2: "...Das Modell E2160 arbeitet bei 1,8 MHz Nominaltakt..."

    wohl eher 1,8GHz ;) 
  • Schrotti , 10. September 2007 23:43
    Seite 4 ein Wort zuviel.

    Diese Modelle arbeiten mit 200 MHz Systemtakt (FSB800) und basieren auf der Core 2-Mikroarchitektur. Damit
    Alle drei unterscheiden sich in zwei wesentlichen Punkten vom Core 2 Duo, denn sie bieten nur 1 MB statt 2 MB oder gar 4 MB L2-Cache und die Virtualisierungs-Technologie VT steht beim Pentium Dual Core ebenfalls nicht zur Verfügung. Derzeit sind die drei Modelle für 69, 79 und 89 Euro im Handel.

    Ausserdem habt ihr ein extrem schlechtes Exemplar des E2160 erwischt denn meiner läuft noch mit 3,1GHz auf default V-Core.

    Gruß Schrotti
  • gR3iF , 11. September 2007 08:11
    Also das Board erhöht den Vcore automatisch? Das ist ansich ziemlich eklig. Mein Ds3 hat den Vcore für meinen E6600 immer auf 1.35 oder 1.37 angehoben in Taktraten, wo diese Cpu auf Stock Vcore absolut stabil lief.

    Und ihr solltet die Nb Kühlung tauschen sehr wahrscheinlich sieht es darunten so aus, dass die Nb eher gewärmt wird als richtig gekühlt von dem Kühler.
  • SeWo86 , 11. September 2007 11:43
    Den im Artikel angegebenen Arbeitsspeicher von Patriot kann ich in keiner Preissuchmaschine finden.

    Welcher Arbeitsspeicher lässt sich alternativ verwenden?
  • saulus , 11. September 2007 13:51
    Würde man sich gleich einen E6750 kaufen und dazu "nur" den passenden RAM und "nur" ein normal ausreichendes Mobo würde das ganze ohne OC nicht langsamer und auch nicht teurer sein. Die Hardware würde nicht die Gewährleistung und Garantie verlieren, mitunter spart man dann auch noch Strom und leiser ist ein nicht OC System auch oft noch.
  • Mitch , 11. September 2007 15:47
    Oder du kaufst dir den E 2160 übertaktest ihn und kaufst dir von den 100 Euro was anderes!
  • Phex , 12. September 2007 00:11
    Hallo,

    eine Frage habt Ihr für die Übertaktung den Standart Box Kühler verwendet?? Und Könnte man auch folgendes Board dazu nehmen? Gigabyte G33M-S2H ??

    Vielen Dank schon mal im voraus
  • Uwe , 12. September 2007 14:54
    @Adzukibohne und @Schrotti: Die beiden Fehler wurden korrigiert.
  • SpielerZwei , 13. September 2007 01:57
    Läuft bei mir auf einem Gigabyte P35C-DS3R maximal mit 2,7 GHz @ FSB 300 mit 1.3V & Kingston DDR2-667 auf 600MHz. Mehr geht nicht egal ob man die CPU core und/oder ram voltage hochschraubt. Alle Versuche das Ding mit FSB333 und DDR 667 MHz zum laufen zu bringen sind gescheitert. Es bootet zwar noch mit der 3,0GHz Anzeige (9x 333) aber danach gibts entweder nen reboot oder das windows xp setup friert ein. Werde morgen nochmal nen DDR2 800 von nem anderen Hersteller probieren, aber ich fürchte meine CPU macht nicht mehr mit. Für den Kampfpreis trotzdem echt hammer!
  • SpielerZwei , 13. September 2007 02:03
    Nachtrag: Boxed Kühler @ 38°C
  • SpielerZwei , 13. September 2007 02:35
    Nachtrag Nr2: Es war mir (zumindest in München) unmöglich das P35 (ohne C) Gigabyte Mainboard wie es der THG Test beschreibt in München zu bekommen. Leider führten die besuchten Händler weder das Gigabyte Board, noch den besagten E2160 1,8GHz Prozessor. Letztendlich wurde ich bei Bauers Computer (Landwehrstrasse) fündig. P35C-DSR3 für 129 € (gibts bei Alternate.de billiger) und den E2160 in der boxed Version für 79 € (Ahaaaa nur die 1,6 GHz Variante gibt's für 69 €!!! Hat da THQ Rabatt bekommen??? BLUBB !!!)...
  • danster , 19. Oktober 2007 15:45
    Ich habe mir diese Konfiguration nachgebaut und kann sie nur empfehlen!
    Ich kam von einem AMD2500@3200 mit 1024MB und einer GF6800@GT.
    Der Leistungssprung für 340€ ist gewaltig!!


    Meine Neuanschaffungen bestehen aus:
    GA-P35-DS3
    Palit 1950gt @ Pro
    e2160 1,8GHz @ 3,0 GHz (3,2GHz wird mit mit dem Standard Box-Kühler zu warm, sind aber auch stable zu erreichen)
    2GB MDT RAM @ 833MHz

    alles andere konnte ich aus meinem alten System weiter verwenden.

    THX für diesen Artikel, ich habe mir einen super PC für 340€ verwirklichen können.

    11500 3D-Mark 05
    ETQW 90FPS stable @ normal~high settings
    W:ET 333FPS stable
  • persi , 1. Januar 2008 18:36
    Also ich hab den 2180er gekauft und tagelang getestet, echt 100% stabil lief er mit 2760 HZ und Speicher auf 832 (Hab corsair 4cl DDR 800). Ich denke die Speicher machten nicht mehr als 870, den dann frierte alles ein. Da die teiler fix vorgegeben bin konnte ich zwischen 830 und 870 nicht viel versuchen. Dennoch mit dieser einstellung ist der 2180er in 9 von 10 Test vor dem AMD 6400 !!!!
  • Anonymous , 27. April 2008 16:37
    kann mal jemand die max temp zu den übertakteten daten schreiben?
    hab mir heute n system gebaut und der prozessor hat mit boxed kühler unter last 55 grad.
    kommt mir ziemlich viel vor aber der einbau is korrekt.. da geht bestimmt nich mehr viel mit standard kühler oder? will mir das ding nich gleich am anfang zerschiessen.. hab mal gelesen man soll nich über 60 grad kommen..