Günstig übertakten: Dual 3,2 GHz für 69 Euro

Intel E2160 Overclocking

Der Intel Pentium E2160 stellt die günstigste Übertaktungsbasis unter allen Prozessoren dar. THG hat experimentiert und 3,2 GHz erreicht. An echte Highend-Performance der Spitzenklasse kommt ein derartiges System allerdings nicht ganz heran. In einigen Disziplinen übertrifft es den schnellsten Werks-Dual-Core E6850 mit 3 GHz.

Schon im letzten Jahr entdeckten wir, dass der Doppelkern-Prozessor Intel Pentium D 805 sich von serienmäßigen 2,66 GHz auf immerhin 4,1 GHz übertakten ließ. Auf unseren Artikel hin gab es viele Nachahmer, die sich als Trittbrettfahrer des Themas bedienten. Damals kostete die CPU knapp 120 Euro - für Enthusiasten ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis bot. Unser Artikel Nicht von AMD - Dual 4.1 GHz für 120 Euro sorgte für Aufregung unter den Enthusiasten. Dieser Tage setzt Intel - fast könnte man sagen - heimlich, still und leise noch einen drauf, denn das aktuelle Billigmodell namens Pentium Dual Core basiert auf der wesentlich schnelleren Core 2-Mikroarchitektur, lässt sich problemlos um fast 80% übertakten und kostet nur 69 Euro - inklusive Kühler.

Gut, dass bei den Prozessorherstellern AMD und Intel heute mehr und mehr Produkte einer einheitlichen Fertigung entstammen. AMD baut zwar noch mehrere Prozessordesigns, aber bei Intel entspringen Mobile-, Desktop- und Server-CPUs auf Basis der Core 2-Mikroarchitektur einer weitgehend einheitlichen Fertigung. Anhand der Produktionsausbeute sowie durch die Nachfrage durch Großkunden nach bestimmten Modellen kann der Hersteller gegen Ende des Fertigungsprozesses entscheiden, ob aus einem Mikroprozessor ein Xeon, Core 2 Duo oder gar ein Pentium Dual Core entsteht.

Selbst die Quad-Core-Modelle baut Intel durch Integration zweier Dual Cores in einen Prozessor nach Bedarf zusammen. AMD kritisiert diese Vorgehensweise gern als Schummel-Lösung - nicht zuletzt aufgrund des überfälligen, eigenen Quad Cores. Doch die Leistung der Intel-Vierkerne stimmt, und darauf kommt es letztlich an. Funktionen werden je nach Modell gegen Ende des Fertigungsprozessrs zu- und abgeschaltet; heraus kommt immer wieder auch ein Sparmodell wie der Pentium Dual Core, der aufgrund seiner engen Verwandschaft zu den Core 2-Prozessoren zu erstaunlichen Leistungssteigerungen fähig ist. 3,2 GHz statt 1,8 GHz sind jedenfalls eine klare Ansage.

Notwendig ist in jedem Fall eine aktuelle Hauptplatine auf Basis eines modernen Chipsatzes, denn alle Core 2-Prozessoren (inkl. Pentium Dual Core) verlangen nach einer Plattform mit Spannungsreglung nach VRM11-Spezifikation. Diese ist vor allem in der Lage, mit oft und schnell schwankenden Strömen besser umzugehen, was bei Hauptplatinen älter als ein Jahr nicht immer der Fall ist. Vom Bus-Protokoll wäre jeder Pentium-4-Chipsatz technisch für den Betrieb der aktuellen Modelle noch ausreichend. Ein Blick ins Handbuch ihrer Platine oder auf die Support-Website des Herstellers bringt Klarheit; in vielen Fällen reicht auch noch ein BIOS-Update.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
14 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Adzukibohne
    Seite 2: "...Das Modell E2160 arbeitet bei 1,8 MHz Nominaltakt..."

    wohl eher 1,8GHz ;)
    0
  • Schrotti
    Seite 4 ein Wort zuviel.

    Diese Modelle arbeiten mit 200 MHz Systemtakt (FSB800) und basieren auf der Core 2-Mikroarchitektur. Damit
    Alle drei unterscheiden sich in zwei wesentlichen Punkten vom Core 2 Duo, denn sie bieten nur 1 MB statt 2 MB oder gar 4 MB L2-Cache und die Virtualisierungs-Technologie VT steht beim Pentium Dual Core ebenfalls nicht zur Verfügung. Derzeit sind die drei Modelle für 69, 79 und 89 Euro im Handel.

    Ausserdem habt ihr ein extrem schlechtes Exemplar des E2160 erwischt denn meiner läuft noch mit 3,1GHz auf default V-Core.

    Gruß Schrotti
    0
  • gR3iF
    Also das Board erhöht den Vcore automatisch? Das ist ansich ziemlich eklig. Mein Ds3 hat den Vcore für meinen E6600 immer auf 1.35 oder 1.37 angehoben in Taktraten, wo diese Cpu auf Stock Vcore absolut stabil lief.

    Und ihr solltet die Nb Kühlung tauschen sehr wahrscheinlich sieht es darunten so aus, dass die Nb eher gewärmt wird als richtig gekühlt von dem Kühler.
    0
  • SeWo86
    Den im Artikel angegebenen Arbeitsspeicher von Patriot kann ich in keiner Preissuchmaschine finden.

    Welcher Arbeitsspeicher lässt sich alternativ verwenden?
    0
  • saulus
    Würde man sich gleich einen E6750 kaufen und dazu "nur" den passenden RAM und "nur" ein normal ausreichendes Mobo würde das ganze ohne OC nicht langsamer und auch nicht teurer sein. Die Hardware würde nicht die Gewährleistung und Garantie verlieren, mitunter spart man dann auch noch Strom und leiser ist ein nicht OC System auch oft noch.
    0
  • Mitch
    Oder du kaufst dir den E 2160 übertaktest ihn und kaufst dir von den 100 Euro was anderes!
    0
  • Phex
    Hallo,

    eine Frage habt Ihr für die Übertaktung den Standart Box Kühler verwendet?? Und Könnte man auch folgendes Board dazu nehmen? Gigabyte G33M-S2H ??

    Vielen Dank schon mal im voraus
    0
  • Uwe
    @Adzukibohne und @Schrotti: Die beiden Fehler wurden korrigiert.
    0
  • SpielerZwei
    Läuft bei mir auf einem Gigabyte P35C-DS3R maximal mit 2,7 GHz @ FSB 300 mit 1.3V & Kingston DDR2-667 auf 600MHz. Mehr geht nicht egal ob man die CPU core und/oder ram voltage hochschraubt. Alle Versuche das Ding mit FSB333 und DDR 667 MHz zum laufen zu bringen sind gescheitert. Es bootet zwar noch mit der 3,0GHz Anzeige (9x 333) aber danach gibts entweder nen reboot oder das windows xp setup friert ein. Werde morgen nochmal nen DDR2 800 von nem anderen Hersteller probieren, aber ich fürchte meine CPU macht nicht mehr mit. Für den Kampfpreis trotzdem echt hammer!
    0
  • SpielerZwei
    Nachtrag: Boxed Kühler @ 38°C
    0
  • SpielerZwei
    Nachtrag Nr2: Es war mir (zumindest in München) unmöglich das P35 (ohne C) Gigabyte Mainboard wie es der THG Test beschreibt in München zu bekommen. Leider führten die besuchten Händler weder das Gigabyte Board, noch den besagten E2160 1,8GHz Prozessor. Letztendlich wurde ich bei Bauers Computer (Landwehrstrasse) fündig. P35C-DSR3 für 129 € (gibts bei Alternate.de billiger) und den E2160 in der boxed Version für 79 € (Ahaaaa nur die 1,6 GHz Variante gibt's für 69 €!!! Hat da THQ Rabatt bekommen??? BLUBB !!!)...
    0
  • danster
    Ich habe mir diese Konfiguration nachgebaut und kann sie nur empfehlen!
    Ich kam von einem AMD2500@3200 mit 1024MB und einer GF6800@GT.
    Der Leistungssprung für 340€ ist gewaltig!!


    Meine Neuanschaffungen bestehen aus:
    GA-P35-DS3
    Palit 1950gt @ Pro
    e2160 1,8GHz @ 3,0 GHz (3,2GHz wird mit mit dem Standard Box-Kühler zu warm, sind aber auch stable zu erreichen)
    2GB MDT RAM @ 833MHz

    alles andere konnte ich aus meinem alten System weiter verwenden.

    THX für diesen Artikel, ich habe mir einen super PC für 340€ verwirklichen können.

    11500 3D-Mark 05
    ETQW 90FPS stable @ normal~high settings
    W:ET 333FPS stable
    0
  • persi
    Also ich hab den 2180er gekauft und tagelang getestet, echt 100% stabil lief er mit 2760 HZ und Speicher auf 832 (Hab corsair 4cl DDR 800). Ich denke die Speicher machten nicht mehr als 870, den dann frierte alles ein. Da die teiler fix vorgegeben bin konnte ich zwischen 830 und 870 nicht viel versuchen. Dennoch mit dieser einstellung ist der 2180er in 9 von 10 Test vor dem AMD 6400 !!!!
    0
  • Anonymous
    kann mal jemand die max temp zu den übertakteten daten schreiben?
    hab mir heute n system gebaut und der prozessor hat mit boxed kühler unter last 55 grad.
    kommt mir ziemlich viel vor aber der einbau is korrekt.. da geht bestimmt nich mehr viel mit standard kühler oder? will mir das ding nich gleich am anfang zerschiessen.. hab mal gelesen man soll nich über 60 grad kommen..
    0