Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Warum Core 2 Duo E7200?

Anleitung: Der 4 GHz Dual-Core für 100 Euro
Von , Achim Roos

Der Übertaktungsprozessor unserer Wahl ist der Core 2 Duo E7200. Er basiert auf dem 45-nm Wolfdale-Kern, läuft allerdings mit einer niedrigeren Bus-Geschwindigkeit als die E8000-Serie. Der Prozessor bietet zudem die halbe Cache-Kapazität: Er ist mit 3 MB statt 6 MB Cache ausgerüstet. Während sowohl der Core 2 Duo E4000- und als auch der E6000 Prozessor zwar noch erhältlich sind, gilt der E7000 heute als offizieller Core 2-Prozessor für Einsteiger. Derzeit gibt es drei E7000-Modelle: Den E7400 mit 2,8 GHz, den E7300 mit 2,66 GHz und den E7200 mit 2,53 GHz.

Der gleiche Core 2 Duo E7200-Prozessor war auch Teil unseres Low Power-System-Vergleichs , in dem wir G31-Motherboard-Lösungen für die Anwendung im Büro- und Multimedia-Umfeld getestet haben. Wir haben festgestellt, dass diese Boards mit den Core 2 Duo E7200-Prozessoren gute Mainstream-Performance bieten und das zu einer äußerst ansprechenden Leistungsaufnahme von gerade einmal etwas mehr als 30 W für das Komplettsystem ohne Monitor.

E7200 taktet wie E8500

Wir haben den E7200 gewählt, weil dieser mit dem gleichen Multiplikator betrieben wird wie der Core 2 Duo E8500 (x9,5). Jener erreicht 3,16 GHz auf einem FSB1333-Bus und dem Multiplikator 9,5, während der Core 2 Duo E7200 auf 2,53 GHz kommt, indem er 266 MHz Mal 9,5 anlegt (FSB1066). Infolgedessen können Sie den E7200 mit den Taktraten des E8500 betreiben, indem Sie ganz einfach den Bus von FSB1066 auf FSB1333 umschalten. Durch die Verwendung der automatischen Einstellungen des Test-Motherboards mussten wir nicht einmal die Prozessorspannung manuell erhöhen, um mit dem E7200-Prozessor auf 3,16 GHz zu kommen.

Zum Übertakten haben wir jetzt immernoch mindestens 20% Luft nach oben, wenn wir von FSB1333 auf FSB1600 (400 MHz statt 333 MHz Grundtaktung) umstellen. Das ist ein weiterer, recht sicherer Schritt , wenn man bedenkt, das die heute Intel-Architektur auf Basis der aktuellen Chipsätze am oberen Ende mit FSB1600 betrieben wird. Zuguterletzt führt eine weitere Steigerung des System-Bus auf 500 MHz und mehr – je nach Platine - zu weiteren Übertaktungsmöglichkeiten für Enthusiasten.

Eine Kostenfrage

Die Entscheidung gegen den Core 2 Duo E8500 fiel aufgrund des erheblichen Preisunterschieds, da dieser deutlich mehr kostet. Während wir den Core 2 Duo E7200 in Internet bereits für weniger als 100 Euro gefunden haben, gab es den Core 2 Duo E8500 nicht unter 200 Euro. Freilich bietet das letztgenannte Modell dank seines 6 MB L2-Cache die bessere Performance, allerdings nimmt die Performance keinesfalls auch nur annähernd im gleichen Verhältnis zu wie der um 75% höhere Preis. 5-10% mehr Performance pro Takt können Sie von einem 6 MB L2 Cache gegenüber einem 3 MB L2 Cache maximal erwarten. Für weitere Einzelheiten zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen unseren Artikel “Does Cache Size Really Boost Performance” . In diesem Artikel haben wir CPU-Performance mit 4 MB, 2 MB und 1 MB L2-Cache auf Systemen ausgewertet, die mit genau den gleichen Taktraten und Hardware-Einstellungen betrieben wurden.

Bei voller Geschwindigkeit erreicht der Core 2 Duo E7200 2,53 GHz.Wenn Speedstep aktiviert ist, drosselt der Core 2 Duo E7200 seinen Multiplikator auf das x6, was zu einer effektiven Taktrate von 1,6 GHz führt. Die Spannung fällt auf 1,135 V und verringert somit die Leistungsaufnahme.

Der Core 2 Duo E8500 wird mit ähnlichen Parametern wie der E7200 betrieben, ist allerdings bedeutend teurer.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel