Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

VIA verstärkt Engagement bei kompakten PCs

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Mit dem AMOS 3002 stellt der Hersteller einen Industrie-PC vor, der trotz kompkter Bauform genügend Leistung für einfachere Multimedia-Anwendungen bereithält

VIA ist neben Intel und AMD der einzige Hersteller, der Chips mit einer x86-Architektur entwickelt und herstellt. Allerdings sind die CPUs weit von der Leistungsfähigkeit entfernt, die die beiden Konkurrenten bieten. Dennoch versucht sich VIA mit seinen Prozessoren am Markt zu behaupten und setzt immer stärker auf kompakte Mini-PCs.

Dies gilt auch für den Amos-3002, ein schlichtes Rechenkistchen, in dem mit dem VIA EPIA-P900 ein ITX-Board untergebracht ist. Darauf ist ein EdenTM X2 verbaut, eine 64-bit-CPU mit zwei Kernen, die eine Taktfrequenz von 1,0 GHz bereitstellt und zudem Unterstützung durch den VX900H erfährt, einem  Medienprozessor, mit dem selbst anspruchsvollere Codecs wie MPEG-2, WMV9 oder H.264 in Full-HD-Auflösungen ausgeführt werden können. Neben einer VGA- sorgt eine HDMI-Schnittstelle dafür, dass die Inhalte auch in entsprechender Größe auf einem Display angezeigt werden können.

Als Datenspeicher ist zunächst ein Flashlaufwerk mit einer SATA-Schnittstelle gedacht, für das ein CFast-Slot bereitsteht. Ein 2,5-SATA-Laufwerk kann als Speichersubsystem über ein passendes Erweiterungsgehäuse genutzt werden. Optional ist auch die Anbindung eines WLAN- oder 3G-Moduls, das per Mini-PCIe-Schnittstelle angeschlossen werden kann. Standardmäßig ist für den Netzwerkverkehr ein Gigabit-LAN-Port verbaut. Außerdem finden sich zwei COM-Steckplätze und sechs USB2.0-Anschlüsse in dem Gehäuse.

Eine Besonderheit des für den industriellen Einsatz und damit auch für robustere Handhabung ausgelegten Amos-3002 ist seine große Temperaturunempfindlichkeit: Der Rechner kann von -20°C bis 60°C genutzt werden.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • smg72523889 , 30. Mai 2012 12:46
    4InsidersOnly

    Newsmeldung 2015:
    AMD nimmt Stellung und sagt, dass man nicht mehr im Konkurrenzkampf mit VIA steht, man fokusiert sich auf andere Kerngeschäfte.
  • Krampflacher , 30. Mai 2012 13:18
    @4InsidersOnly: Naja, AMDs Aussage war wohl etwas fehl am Platz.

    Dennoch ging es AMD selten darum, die stärkste CPU zu haben. Was nützt Ihnen der schnellste Audi, wenn in Ihrem Preissegment Volkswagen mehr bietet?

    Und da war AMD halt immer noch Spitze. Und hat auch immer starke Prozessoren mit geringer oder supergeringer Abwärme für leise Systeme rausgebracht.

    VIA dagegen hat sich auf low-Power-Systeme für nicht so leistungsintensive Anwendungen spezialisiert. In meinem Unternehmen habe ich mehrere davon laufen. AMD hat ja diese Linie nach dem Geode auf Eis gelegt.
decisions