Gadget der Woche: Ednet Mini Keyboard oder Bluetooth für Couch-Potatos

Nutzung am (HT)PC

Bluetooth Touchpad Keyboard am HTPC - wir testen gegen das Cideko Air Keyboard

Auf unserem Couchtisch stapeln sich mittlerweile drei Eingabegeräte: eine klassische Drahtlostastatur mit Maus von Ione als Referenz, das Cideko Air Keyboard und das kleine und leichte Bluetooth Touchpad Keyboard von Ednet. Das Problem der konventionellen Lösung ist eigentlich zunächst eine reine Platzfrage. Wenn man am Ende nicht mehr weiß, wohin mit Gläsern und Tellern, scheidet diese Variante schon allein deshalb aus. Ärgernis Nummer 2 in diesem Zusammenhang ist die Maus. Der problemlose Einsatz auf gläsernen oder zumindest spiegelnden Oberflächen gerät schnell zur Nullnummer. geht nicht. Zudem ein raumgreifendes Agieren kaum möglich ist. Und wer hat schon ein Mousepad auf dem Couchtisch liegen?

Bliebe das Air Keyboard von Cideko, das man auch mit MSI-Label bekommt. Seinerzeit für stolze 90 Euro auf den Markt gekommen, ist dieses kleine Luxuskeyboard innovativ genug, um einen weiteren Blick zu riskieren. Schließlich vereint dieses kleine Keyboard Tastatur und Maus in einem. Im praktischen Einsatz jedoch offenbaren sich schnell Probleme und kleinere Schwächen, will man das Air Keyboard als vollwertigen Tastatur- und Mausersatz am HTPC nutzen.

Moderner Dreikampf direkt am heimischen Sofa.Moderner Dreikampf direkt am heimischen Sofa.

Das Schreiben geht noch recht manierlich, solange man sich auf die üblichen Tastatureingaben des Betriebssystems beschränkt. Chatten und sonstige Schreibarbeiten lassen die Finger auf Grund der kleinen Tasten sehr schnell ermüden, zumal man einige Tasten schlecht trifft. Die Mausfunktion analog der Air Mouse enttäuscht allerdings und ermüdet zudem sehr schnell. Das Navigieren bei hohen Auflösungen, die am HTPC und einem guten TV nun mal üblich sind, gerät schnell zum Muskeltraining der Oberarme. Zielgenaues Treffen kleinerer Menüs oder Texte ist reine Glückssache, denn das Air Keyboard eignet sich als Mausersatz nur für großflächig gestaltete Oberflächen wie das Windows-Media-Center, nicht jedoch für den normalen Desktop-Betrieb.

Der Sieger? Kein K.o, aber Sieg nach Punkten für das Bluetooth Touchpad Keyboard

Die Tastatur des Ednet-Keyboards als solche ist Dank der Laptop-ähnlichen Tasten sehr leicht zu bedienen, einen Nummernblock gibt es wie beim Cideko Air Keyboard jedoch ebenfalls nicht. An dessen Stelle findet man allerdings ein recht gut zu nutzendes Touchpad vor, das als Mausersatz von allen drei Kandidaten die beste Desktop-Steuerung ermöglicht. Beim Schreiben siegt das normale Keyboard knapp vor dem Ednet, das Touchpad des Ednet-Gerätes dominiert jedoch konventionelle Maus und Air Keyboard deutlich. Fasst man alle Kriterien zusammen, so hat sich das kleine Keyboard von Ednet auf dem Couchtisch als HTPC-Steuerung bestens bewährt.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
    Dein Kommentar
  • coexe
    Nettes Gerät. Ich hätte mir bzgl. des Touchpads noch einen Vergleich zu ähnlichen Lösungen mit Trackball gewünscht.

    Bei der diNovo Mini, die ich hier habe, muss ich das Touchpad scharf kritisieren, da dies oft den Cursor merkwürdig durch die Gegend springen lässt. Auch die Pfeiltasten sind alles andere als zuverlässig, was maßgeblich daran liegt, dass diese manchmal die Eingabetaste anstelle der entsprechenden Pfeiltaste auslösen. Das ist geradezu hervorragend wenn man gerade versucht im Media Center durch die Programm-Übersicht zu gehen.

    Insofern schön zu sehen, dass auch weniger namhafte Hersteller mal etwas produzieren, womit es zumindest keine offensichtlichen Probleme gibt. Da bin ich von Logitech irgendwie schon sehr enttäuscht, insbesondere wenn ich den Preis der diNovo Mini bedenke. Liegt wahrscheinlich maßgeblich an der kompakten Größe.

    Was mir jedoch an der Ednet-Lösung fehlt wäre ein PC-Stick, welcher die Tastatur für den PC einfach als USB-Tastatur handhabt. So wäre diese nämlich bereits auf BIOS-Ebene verfügbar. Das ist bei der diNovo Mini immerhin der Fall. Es wäre auch schön gewesen, dies im Zusammenhang mit dem HTPC-Abschnitt zu erwähnen. Oder sehe ich das jetzt gänzlich falsch und es ist doch möglich mit dieser Tastatur das BIOS zu bedienen?
    0
  • FormatC
    Nein. Leider nicht. Die Tastatur setzt auf dem normalen Bluetooth-Stack auf. Den gibts erst ab OS. Leider. UEFI müsste man mal testen.
    0
  • robberlin
    Ich finde das Teil ziemlich genial.
    Für meinen HTPC habe ich die TRUST THINITY Tastatur die ca 50 Euro gekostet hat.
    Die Tastatur von ednet ist sehr gut geeignet für Android Tablets, da man so nicht auf dem Bildschirm tippen muss. Ich hole mir demnächst ein archos G9 und dazu bestimmt die ednet Tastatur.
    Die Trust Thinity funktioniert auch mit dem Tablet, allerdings belegt der 2,4Ghz Funk-USB Empfänger den USB Slot, das finde ich doof. Bei Bluetooth ist das schon wieder was anderes.
    0