Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Eizos 27" High-End Grafik-Monitor überzeugt im PRAD-Test

Von , Andreas Roth - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Mit dem CG275W haben die Kollegen von PRAD diese Woche einen ausgewiesenen High-End-Monitor für Grafiker im Test - und der scheint die Erwartungen voll zu erfüllen.

Eizo CG275W Eizo CG275W Der CG275W ist nach der Abkündigung des CG303W das derzeit größte Modell aus der "ColorGraphic"-Reihe von Eizo. Beim 27-Zoll großen Panel handelt es sich um eine H-IPS Variante von LG, die beispielsweise auch im Eizo SX2762W verbaut wird. Die Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln wird auch von Computerbildschirmen mit 30-Zoll nur knapp übertroffen. Dank der WCG-CCFL Hintergrundbeleuchtung ist der Farbumfang sehr groß.

Ein Highlight des Bildschirms ist das integrierte Colorimeter. Kalibration und Profilierung können damit über die beigefügte Software "Color Navigator" – in der aktuellen Version 6 mit zahlreichen neuen Funktionen – bequem und ohne zusätzliche Sonde durchgeführt werden. Die programmierbare 16bit 3D-LUT transformiert das Eingangssignal präzise und verlustfrei. Für das Arbeiten in nicht farbmanagementfähiger Software steht eine flexible Farbraumemulation zur Verfügung.

Die Kollegen von PRAD haben den High-End Monitor auf Herz und Nieren geprüft und kommen zu folgendem Fazit:

Der Eizo CG275W überzeugt in allen Bereichen. Nennenswerte Schwächen, die das Einsatzgebiet des High-Enders betreffen, konnten wir während unserer Tests nicht feststellen.

Neutralität und Werkskalibration sind hervorragend. In Verbindung mit Color Navigator wird der Eizo CG275W zur Referenz im 27-Zoll High-End Bereich. Die Hardwarekalibration gelingt ideal – endlich unterstützt die Software auch eine Optimierung der Graubalance ohne Anhebung des Schwarzpegels. Einziger Kritikpunkt: Die sRGB-Gradation kann nicht ohne Umwege voreingestellt werden.

Den vollständigen Test des Eizo CG275W findet sich auf den Seiten von PRAD.

Es gibt 0 Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden