Sicherheitsproblem bei Excel

Microsoft warnt vor einem Sicherheitsleck in seinem Tabellenkalkulationsprogramm Excel. Mit Hilfe manipulierter XLS-Dateien ist beliebiger Code auszuführen.

Im Security Advisory 968272 warnt Microsoft vor dem Leck in der Office-Software: Öffnen Anwender entsprechend manipulierte Excel-Dateien, könnte Schadcode auf betroffenen Systemen eingeschleust und ausgeführt werden. Dritte erlangen die gleichen Benutzerrechte wie der lokale Anwender.

Betroffen sind die Excel-Versionen 2000, 2002, 2003, 2007 und auch Excel für Mac 2004, 2008 sowie der Excel Viewer weisen die Sicherheitslücke auf. Ausgenutzt wird das Leck derzeit laut Microsoft nur in wenigen Fällen. Einen Patch dafür hat Redmond bislang weder angekündigt noch veröffentlicht. Ob Anwender bis zum nächsten Patchday am 10. März warten müssen, ist ebenfalls unklar. Der Hersteller rät dazu, vorerst keine Office-Dateien aus unbekannten Quellen mit Excel zu öffnen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
    Dein Kommentar
  • master snowman
    > Ausgenutzt wird das Leck derzeit laut Microsoft nur in wenigen Fällen
    > Einen Patch [...] weder angekündigt noch veröffentlicht
    also nichts neues unter der sonne?!
    0
  • KatSeiko
    Weiß jemand, ob OpenOffice auch anfällig ist?
    0