Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Gaming: Diablo-3-Foren füllen sich mit Hacking-Beschwerden

Von , Kein Parrish - Quelle: Blue's News | B 17 kommentare

Es soll angeblich einen Exploit geben, dank dem Hacker Diablo-3-Accounts übernehmen und Gold und Güter stehlen können.

Letzte Woche brachte Blizzard das lang erwartete Action-RG Diablo III für den PC auf den Markt. Der Launch war von Problemen begleitet, die von Verbindungsschwierigkeiten bis hin zu einem Bug reichten, der den Spieler aus dem Game warf, wenn er einen Schild anlegte. Blizzard schob eine Entschuldigung nach und dankte seinen Kunden für ihre Geduld und Toleranz.

Allerdings scheint auch die zweite Woche unter keinem guten Stern zu stehen. In den Diablo-3-Foren tauchen vermehrt Beiträge auf, in denen darüber berichtet wird, dass Accounts gehackt wurden. Die Angreifer sollen Gegenstände abgreifen und Gold liquidieren, was eine potenzielle Katastrophe für das demnächst startende Real-Life-Auktionshaus ist.

"Heute wurde mein Diablo-3-Account gehackt", schreibt ein Spieler. "All Items sind weg und das Gold ist liquidiert. Blizzard setzte mich zwar auf den Stand vor eineinhalb Tagen zurück, aber auch das bedeutet, dass ich rund 20 Stunden Spielzeit verloren habe. Mein Passwort ist eine zufällige Kombination aus groß und klein geschriebenen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Die Antwort auf meine Sicherheitsfrage kann ebenfalls niemand außer mir kennen."

In diesem Diskussions-Thread wurde einem Spieler mit einem gehackten Account vorgeworfen, dass er keinen Authentifikator zur Sicherung seiner virtuellen Güter nutzt. In diesem Thread behauptet ein Spieler allerdings, dass er sehr wohl einen Authentifikator genutzt hat und sein Account trotzdem um Gold und Güter erleichtert wurde. Im gleichen Thread bekam ein anderer Spieler sogar heraus, wer sich da gerade in seinen Account hackt.

"Der Hacker ist luckllezz (George Melchers) und fügte mich als Freund hinzu, bevor ich mich wieder einloggte", schreibt iMax. "Ich nahm an seinem Spiel teil und sah zu, als er mehr als 30 Spieler ausräumte, einen nach dem anderen. Ich gab das alles an Blizzard weiter, erhielt aber praktisch keine Reaktion. Jetzt habe ich einen wertlose Level-57-Charakter und kann nicht weiter aufsteigen. Kombiniert man das mit den anfänglichen Server-Problemen, dann hatte ich eine echt tolle Diablo-3-Zeit."

Ein anderer Thread in den Diablo-3-Foren enthüllt nicht nur, dass ein Hacker irgendwie auf der Freundesliste eines Spielers auftauchte, sondern zeigt auch Screenshots, die der Spieler beim laufenden Hacken seines Level-52-Hexendoktors gemacht hat. "Ich denke, dass Leute schon vor einer ganzen Weile gehackt wurden und die Hacker nur auf den Launch von Diablo III warteten, bevor sie ihre 'Order 66' auslösten", vermutet ein anderer Spieler unter Bezug auf Star Wars Episode III.

In deser Thread wir schließlich vermutet, dass ein Diablo-3-Exploit Session-Hijacking ermöglicht. "Man verliert die Verbindung zum Spiel", berichtet Frobozz als er beschreibt, was passiert, wenn der Account übernommen wird. "Dabei kann eine 'Lost connection to server'-Fehlermeldung oder auch gar keine Meldung auftauchen."

"Wenn man auch beim Surfen im Netz Problem hat (also langsame Verbindungen oder nicht aufrufbare Seiten), dann ist das ein Hinweis darauf, dass der Verbindungsabbruch ein Hijack-Versuch und nicht nur ein Serverfehler ist", fährt er fort. "Leute berichten, dass ihre IP-Adresse per DDOS angegriffen wird um zu verhindern, dass sie sich neu in Diablo 3 einloggen und so eine neue Session bekommen, was den Angriff stoppen würde."

Bislang hat sich Blizzard weder über seine PR-Kanäle noch im Forum offiziell zu dem Problem geäußert.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Quorra@guest , 22. Mai 2012 16:15
    Was soll eigentlich das Bild mit dem Dicken immer? Sehr geschmacklos!
  • borizb , 22. Mai 2012 16:38
    Quorra@GuestWas soll eigentlich das Bild mit dem Dicken immer? Sehr geschmacklos!


    Der Dicke ist aus einem EXTREM bekannten Diablo 3 Video, darin regt sich der Typ (warscheinlich ist das Video ein Fake) über Error 37 auf. Du kannst das Video Googeln mit Diablo 3 Error 37 Rage.

    Ehrlich gesagt bin ich von Diablo 3 enttäuscht. 60€ für Diablo 2 mit weniger Features und nur halbwegs aktueller Grafik, man kommt kaum auf die Server und wird dann noch gehackt und dann reagiert keiner
    drauf. Für mich ist das ehrlich gesagt nach 12 Jahren Wartezeit ziemlich ernüchternt. Ich habe mit dem
    Gästepass einige Stunden gespielt und muss ehrlich sagen, dass das Game für mich persönlich weit hinter
    Titan Quest, Torchlight, Sacred und anderen steht was die Qualität und die Vielfalt angeht.

    Wenn man D1 und D2 mit aktueller Grafik kombiniert hätte, wäre es das Spiel des Jahres geworden.
    Vorausgesetzt man hätte genug Server (und mehr als Blizzard hat keiner im Gaming Bereich) zur
    Verfügung gestellt und würde Hacking effektiver unterbinden. So ist das einfach nur ne weitere
    Lizenz-Cashcow bei der möglichst viele Casual Gamer gemolken werden sollen. Pfui Teufel, äh, Diablo...
  • Brat , 22. Mai 2012 18:45
    Bei dem Andrang gehen nun mal auch die besten Server flöten. Blizzard hat außerdem schnell reagiert, die Threads sind noch nicht mal 3 Tage alt, da brauchst du keine Wunder erwarten, wenn Hackergruppen ganze Monate zur Verfügung für Vorbereitung und Ausführung hatten.
    Und kaum ist Teil 3 nicht der Klon von Teil2, wird sich über jede Änderung das Maul zerfetzt.
    Das erinnert mich an meine Cs-Zeit mit 12 Jahren, da hatten wir uns auch über jeden Patch und jede Veränderung aufgeregt als sei man schon 70+ und total unfähig sich anzupassen oder sich an neuen Aspekten zu erfreuen.
    ... müsste ich auf irgendwas 12 jahre warten, wäre ich glaube immer enttäuscht :p 
  • Alle 17 Kommentare anzeigen.
  • avaka , 22. Mai 2012 22:27
    Tja, solche Probleme hätte man nicht bei einem klassischen Spiel. Also wie früher, mit Key und dem gesamten Spiel auf der eigenen Platte, wers noch kennt...
    Meinetwegen mit Onlinezugang und selbstredend mit LAN-Modus.
    Es tut mir ehrlich leid um die Leute die in der letzten Woche 70 Stunden ihres Lebens an die Wand gefahren sehen aber eine gewisse Signalwirkung hat das schon. Und zwar das es mit Daueronline, Serverhosts, gläsernem Kunden und nach-Hause-telefonierenden Spielen auch nicht Friede-Freude-Eierkuchen ist.
  • Fabo@1338799925@guest , 23. Mai 2012 08:29
    viel schlimmer ist die tatsache dass die leute die die "alten" zeiten noch kennen,einfach zum alten eisen gehören und weniger werden.

    haben damals vllt. 5-10% der leute gezockt sinds von der jüngeren,ich nenne sie gerne die
    "casualgen",weit über 50% dabei.
    somit werden die interessen verwaschen und wir schaffen es nicht uns irgendwie durch zu setzen.
    die heutigen gamer kennen vieles einfach nicht oder kamen nie in den genuss von wirklich qualitativer gaming software.

    mir macht das insbesondere für die zukunft sorgen.wenn man bedenkt dass ich locker 6 jahre auf ein mmorpg warte was es wert wäre zu spielen.aktuelle angebote sehen zwar alle recht passabel aus machen in sachen gameplay aber alle einen rückschritt.alles in allem werden die möglichkeiten immer kleiner...eben casual gehalten.
  • _revO , 23. Mai 2012 09:04
    Kann mir mal jemand erklären, warum Diablo ein Auktionshaus benötigt?
    Da spielt man doch zu 4. im Onlinemodus eine Kampagne durch und dann ist es fertig, oder? Warum muss ich dann Gegenstände kaufen???
    (Kenne Diablo nicht gut)
  • dfx , 23. Mai 2012 11:56
    Bis vor ein paar Jahren waren immernoch Diablo II Items bei eBay zu ersteigern, und das schon - ich will fast sagen - seitdem es eBay gibt. Dem wollte Blizzard neben dem auch aus WoW bekannten Goldhandel einen Riegel vorschieben, d.h. eher über eine eigene Plattform laufen lassen um daran mitzuverdienen.
    Ob es das braucht, ist aber eine gute Frage. Ich erinnere mich, ich habe viele Meinungen gelesen, wo das wieder in die Casual-Richtung abgeschoben worden ist, weil die Casuals sowieso bei allen - vorsichtig gesagt - ehrgeizigeren Spieler verpöhnt sind.
  • TipToe@guest , 23. Mai 2012 12:10
    der dicke ist francis, youtube bloger
  • Misanthrop@guest , 23. Mai 2012 18:57
    "Tja, solche Probleme hätte man nicht bei einem klassischen Spiel. Also wie früher, mit Key und dem gesamten Spiel auf der eigenen Platte, wers noch kennt...
    Meinetwegen mit Onlinezugang und selbstredend mit LAN-Modus"

    Ihr nervenden halbwissenden Dummschwätzer, wenn Ihr keine Ahnung habt, lasst bitte das Kommentieren bevor die ganze Welt durch euch verblödet!
    Lokales Speichern und LAN-Modus waren die Grundsteine für die Dupes bei D2, also totaler Mist für legit Spieler..

    und die Leute die sich über Ihre vergeudete D3 Zeit aufregen..
    das Spiel ist eine verdammte Woche alt, Blizzard arbeitet auf hochtouren an den Servern etc, lasst ihnen gefälligst etwas Zeit oder warum geht ihr 8 Std. am Tag schuften..weil ihr alles im Handumdrehen schafft? und das Wetter war diese Woche dermaßen gut, dass man daraus nur schließen kann: ihr seid einfach nur ein hängengebliebenes käseweißes Fettpaket!

    Entschuldigt die ausdrucksweise, aber diese moderne Spielercommunity ist der letzte Dreck. HEULEN HEULEN HEULEN wääh keine Legendaries wäääh Wartungsarbeiten wääh wääh wääh -> einzig logische Konsequenz: LÖSCHT EUREN BNET-ACC und tut mir einen gefallen, danke!
  • Irie_D@guest , 23. Mai 2012 21:32
    Du bist ja ein ganz schlauer. Darf man als Kunde nicht mehr erwarten, ein fehlerfreies und sicheres Produkt zu erhalten? Vor allem nach so langer Entwicklungszeit?
  • fffcmad , 23. Mai 2012 22:26
    Irie_D@GuestDu bist ja ein ganz schlauer. Darf man als Kunde nicht mehr erwarten, ein fehlerfreies und sicheres Produkt zu erhalten? Vor allem nach so langer Entwicklungszeit?


    4 Jahre Entwicklungszeit sind nicht so viel. Und SOftware ist niemals Fehlerfrei. Wer einmal programmieren auch nur ansatzweise gelernt hat weiß, wie kompliziert selbst das kleinste zu loesende Problem sein kann, wenn man verhindern will, das die Loesung, die man programmiert hat -nur- das tut, was sie tun soll ohne andere Funktionen zu beeintraechtigen oder Laufzeitfehler zu produzieren.
  • Irie_D@guest , 23. Mai 2012 23:04
    Gut, da hast du Recht. Fehlerfrei ist wirklich nichts. Auch mit dem Programmieren hast du vollkommen recht. Nur verstehe ich es nicht das Blizzard, die nun wirklich Erfahrung haben sollten, hier nicht aufgepasst hat. (WoW & Starcraft z.B., werden doch von Millionen gespielt, alles Online Spiele) Auf eBay kannst du schon Gold für D3 kaufen, und das seit Release. Hier muss doch irgendwo eine massive Sicherheitslücke bestehen, die wohl schon in der Beta-Phase entdeckt wurde und nun "richtig" genutzt wird.
  • zak123@guest , 31. Mai 2012 11:59
    Das passiert wenn Aktienmärkte und Kulturgüter aufeinandertreffen. Im Zweifel für die $$...
  • gaehn@guest , 1. Juni 2012 07:12
    @Misanthrop@Guest
    Du bist doch mal ein Dummschwätzer ohnesgleichen. Der Kunde, der für dieses Spiel gezahlt hat, hat nun mal das RECHT darauf es spielen können wann immer er es möchte. Oder hat etwa Blizzard vor Kauf darauf hingewiesen, dass du nur spielen kannst wann immer Blizzard und seine verfluchten Server es wollen?
    Aber mir scheint du gehörst zur neuen Sorte von Spielern die alles, aber auch wirklich alles ablecken was ihr Herrchen, in diesem speziellen Falle Blizzard, ihnen vorhalten.
  • Brat , 1. Juni 2012 10:27
    hm "AGB" ein fremdwort für den herrn gaehn ?
  • avaka , 3. Juni 2012 23:06
    Zitat :

    Ihr nervenden halbwissenden Dummschwätzer, wenn Ihr keine Ahnung habt, lasst bitte das Kommentieren bevor die ganze Welt durch euch verblödet!
    Lokales Speichern und LAN-Modus waren die Grundsteine für die Dupes bei D2, also totaler Mist für legit Spieler..


    Aber Hallo, mein netter Kollege. Find ich beeindruckend und zugleich leicht beunruhigend, dass ein allgemein formulierter und aus Erfahrung begründeter Standpunkt solche Reaktionen auslöst. Schlechten Tag gehabt was, Herr Misanthrop?
  • misanthropvogel@guest , 5. Juni 2012 12:39
    Ihr nervenden halbwissenden Dummschwätzer, wenn Ihr keine Ahnung habt, lasst bitte das Kommentieren bevor die ganze Welt durch euch verblödet!

    Die dümmsten schreien immer am lautesten :-)