Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

AMD mit neuen Desktop-CPUs der FX-Baureihe

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 15 kommentare

Drei neue Modelle, ein Vier-Kern, ein Sechs-Kern- und ein Acht-kern-Prozessor sollen für neue Geschwindigkeitsrekorde bei der FX-Baureihe sorgen

Die Bulldozer-CPUs waren eine der großen Enttäuschungen des vergangenen Jahres. Zunächst musste der Marktstart immer wieder verschoben werden und als sie schließlich verfügbar waren, stellten sie sich als vergleichsweise schwachbrüstig heraus. Nun sollen drei neue Modelle an dieser Stelle Verbesserungen bringen. Diese gehören der Vishera-Plattform an und setzen auf in einer Strukturbreite von 32 nm gefertigte Zambezi-Kerne. Die mit vier, sechs und acht Kernen ausgestatteten Prozessoren verlangen nach einem AM3+-Sockel und unterstützen Speicher mit einer Geschwindigkeit von 1866 MHz.

Das Topmodell, der FX 8350, kommt zudem mit einem frei wählbaren Multiplikator und soll darüber hinaus schneller sein als das bisherige Flaggschiff, der FX 8150, der mit einem Standardtakt von 3,6 GHz zu Werke geht und diesen im Turbomodus auf 4,2 GHz steigern kann. Zu den exakten Taktfrequenzen des neuen Chips hüllt sich AMD jedoch noch in Schweigen. Dafür scheint festzustehen, dass den Prozessoren ein Cache von 16 MB zur Verfügung steht. Das TDP soll bei 125 W liegen.

Auch der Sechs-Kern-Prozessor FX 6300 soll seinen Vorgänger hinsichtlich der möglichen Geschwindigkeiten übertrumpfen: Lag der FX 6200 im Ausgangstakt schon bei 3,8 GHz und im Turbo-Modus bei 4,1 GHz, könnte der Nachfolger nun der erste Prozessor werden dessen sechs Kerne nativ mit mehr als 4 GHz getaktet sind. Als Cache sollen der CPU 14 MB zur Seite gestellt werden.

Der FX 4320 wird den FX 4170 ablösen, der einen Ausgangstakt von 4,2 GHz leistet und diesen per Turbo um 100 MHz steigern kann. Auch hier kein Wort zur Geschwindigkeit des Nachfolgers, als sicher gilt wohl aber eine Cache-Größe von 12 MB und ein TDP von 125 W.

Die Chips werden im dritten Quartal auf den Marktkommen; gegen Intels Ivy-Bridge-CPUs dürften sie es allerdings sehr schwer haben.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • amdlich@guest , 26. Juni 2012 16:28
    schon verfügbar? *g*
  • Sjem , 26. Juni 2012 18:33
    Würde keinen sinn im kauf eines amd-systems zur zeit sehen, da sie eindeutig weniger performance bei eindeutig mehr stromverbrauch liefern als ein vergleichbares intel system. Das wort flagschiff finde ich diesbezüglich auch immer wieder belustigend.
    Ich warte immernoch hoffnugsvoll auf ein großes comeback von amd, damit endlich mal wieder etwas wettbewerb entsteht.
  • leper@guest , 26. Juni 2012 19:58
    Uund woher soll AMD das Geld für die Entwicklung neuer Prozessoren nehmen wenn Jedem davon abgeraten wird die jetzigen Prozessoren zu kaufen?
    Mal davon abgesehen, dass seit 2 Generationen mehr als genug Rechenpower für über 75% der Anwender zur Verfügung steht.
  • Alle 15 Kommentare anzeigen.
  • matthias wellendorf , 26. Juni 2012 21:29
    AMD ist aber nun auch keinvöllig hoffnungsloser Fall. Der FX ist zwar eine relative Gurke, die APUs können sich aber in jedem Fall sehen lassen. Vor allem hinsichtlich des Preisleistungverhältnis gefallen die Chips.
  • bramarama@guest , 26. Juni 2012 23:06
    Wenn du Preis/Leistung suchst, dann bist du mit ne core-i-5 deutlich besser beraten.

    Der Bulldozer ist ein Flop, er basiert großteils auf einem Prozessor(phenom2), der erst starke nachbesserungen brauchte, weil auch er ein Flop war(phenom1).
    Dieser wiederrum basierte auf einem Prozessor, der den größten teil seiner Lebenszeit im Hintertreffen war, weil man sich auf Loorbeeren ausgeruht hat...

    Zur Info, in meinem 1. PC steckte ein athlon thunderbird (1ghz), das system danach hatte einen AthlonXP 2400+, das danach gekommen ist einen AthlonX2 5200+, danach ein Wassergekühlter Phenom 9950BE.
    Mittlerweile hab ich das warten und hoffen einfach nur satt, das die es jemals nochmal hinkriegen.

    In diesem Falle kann man sagen, stumpf den takt erhöhen macht einen schlechten Prozessor nicht besser, sondern nur heißer...
  • Hatebreeder , 26. Juni 2012 23:23
    Oben steht wohl versehentlich Zambezi als Kerne, das soll wohl Piledriver heißen.

    @bramarama
    Bulldozer basiert nicht auf Phenom II, sondern ist eine komplette Neuentwicklung.

    Siehe dem Test hier von Trinity hat Piledriver ohne Cache ca 15% mehr Leistung pro Takt als Zambezi mit Cache. Je nachdem, wie viel der Cache bringt, werden allein über die Ausbesserungen je nach Anwendung über 15% mehr Leistung rausspringen. Dazu kommt der fortgeschrittenere Fertigungsprozess, der wohl zu höheren Taktraten/aggressiverem Turbo führen wird.

    Alles in allem wird Vishera zwar nicht aufschließen können, aber deutlich konkurrenzfähiger als Bulldozer.
  • bramarama@guest , 27. Juni 2012 06:40
    @Hatebreeder

    JEDER Microprozessor basiert auf seinem Vorgänger, die "neuen" Prozessoren bestehen IMMER zu extrem hohen bestandteilen aus seinen Vorgängern weil es schlicht zu kompliziert wäre und zu lange dauern würde am Reißbrett nochmal alle 1-2 Milliarden Schaltungen neu entstehen zu lassen.

    Wenn der AMD-Prozzi nun 15% zugelegt hat, dann fehlen im ja nur noch zuwächse von +30% IPC vom AthlonX2 zum phenom.
    Dann fehlen 30% zuwachs vom phenom zum phenom2.
    Danach ist der Prozessor sogar langsamer geworden, denn ein AMD FX berechnet pro zyklus weniger als ein Phenom2.
    Wo ist also das Kunststück einen Prozessor den man erstmal schlechter gemacht hat wieder etwas zu verbessern?

    Man kann im falle AMDs benaihe sagen, das das von dir erwähnte shrinking DER EINZIGE fortschritt ist, der erzielt wird.
  • Hatebreeder , 27. Juni 2012 10:00
    Natürlich wurde vieles übernommen, aber genauso wurde auch einiges neues entwickelt.
    So gibt es eben viele Dinge, die noch nicht ganz fertig waren, somit deaktiviert werden mussten, beim Marktstart z.B. Divider-Einheit.

    Hab jetzt keinen Shrink gemeint, Vishera kommt ja noch in 32nm, aber als Bulldozer auf den Markt kam, war der Prozess noch nicht wirklich ausgereift bei GF.
  • Crass Spektakel , 27. Juni 2012 13:19
    Also mein erster PC hatte einen 6502@1Mhz (womit es KEIN C64 gewesen sein kann) und der hatte keinen Vorgänger. Der war ein Original.
  • bramarama@guest , 27. Juni 2012 16:57
    Sorry Hatebreeder, hatte die Meldung nur überflogen, hast Recht, diese neuen AMD FX sind kein shrink, sie verdanken ihr Takt-Plus entweder Monatelanger Selektion oder einer Verbesserung der Produktion des Auftragsfertigers...
    Ich nehme an, wäre der FX wirklich überarbeitet worden, würden die Kerne nicht mehr "Zambezi" heißen.

    Darüber, ob teile des Prozessors deaktiviert sind, weil sie fehler enthalten weiß ich nichts.
    Sollte es aber so sein, das selbst die Zambezis noch beschnitten sind, ist das Armutszeugniss umso größer..


    @Crass Spektakel:
    Jetzt bin ich tatsächlich Neidisch.
    (Das is der Prozzi, der Bender aus Futurama und die Terminatoren aus den gleichnamigen Filmen betreibt...)
    Tatsächlich ist dieser Prozessor wieder lieferbar, siehe heise oder wiki.
  • bluedi@guest , 27. Juni 2012 18:27
    @bramarama

    > Darüber, ob teile des Prozessors deaktiviert sind, weil sie fehler enthalten weiß ich nichts.

    kann das sein, dass Du insgesamt nicht so viel Ahnung hast über was Du hier sprichst, dies aber Dich davon nicht abhält?

    Die Kerne heissen sicher nicht Zambezi, das war ein Fehler von tomshardware.

    Ausserdem gibts keine monatelange Selektion, die Verbesserung von der Produktion wird nur einen rel. geringen Einfluß haben. Eher dürfte eine leicht geänderte Struktur mit Resonant Clock Meshing für weniger Stromaufnahme sorgen, was somit mehr Takt erlaubt bei gleicher TDP.

    Versteh mich nicht falsch: ich erwarte nichts wirklich großes von diesen Prozessoren, aber wenn man die Klappe so aufreisst, sollte man sich auch etwas auskennen.
  • bramarama@guest , 27. Juni 2012 23:56
    @bluedi

    sorry, wo hab ich die klappe aufgerissen?

    Aus der News hier ist nicht zu entnehmen, WIE genau die Taktsteigerung denn nun erzielt wurde, theoretische möglichkeiten, von dennen ich einige Aufgezählt habe, gibt es sicherlich genügend.

    Das nicht alle Prozessoren die aus einem Wafer gefertigt werden "gleich gut" sind, ist doch nun wirklich keine neuigkeit. Die werden dann je nachdem wozu sie taugen als der ein oder andere Prozzessor in den Handel kommen.

    Wirkliche änderungen im Design eines Prozessors werden soweit ich weiß durch das stepping angegeben, von einem neuem Stepping steht hier nichts.

    Die idee mit den abgeschalteten bereichen habe ich lediglich kommentiert, sie stammt nicht von mir.

    In einem Punkt muss ich dir recht geben, über die Bulldozer habe ich mich nur insofern schlau gemacht, alsdas ich mir die Benchmarks der Testberichte und das Fazit durchgelesen habe.
    Es ist schlicht uninteressant ob die "diesjährige" AMD-Plattform Zambezi heist, der Prozessor so genannt wird wenn er 2 4 oder 8 Kerne hat ect.

    Solltest du nun weitere informationen besitzen, dann teil sie doch mit uns, ich möchte dich aber bitten mich hier nicht als dumm hinzustellen.
  • ichmalwieder@guest , 28. Juni 2012 11:56
    Der nächste Fail von AMD, die Sahnestücke werden hochpreisig im Servermarkt verkauft und der Abfall landet bei den dummen Desktop-Usern ;) 

    Über mir: In Hardwareforen ist es üblich andere für Dumm zu verkaufen, ist keine neue Erkenntnis damit soll die eigene Intelligenz hervor gehoben werden, wobei die News als solche eher schon eine Beleidigung ist um darüber zu Diskutieren ^^
  • bluedi@guest , 28. Juni 2012 12:47
    @bramarama

    Nein, Du bist sicher nicht dumm, hab ich auch nicht geschrieben. Ich halte mich auch nicht für intelligenter.
    Da ich aber bereits jetzt als Troll gelte, werde ich allerdings keine weitere Energie investieren, da es egal wäre was ich schreiben würde.
    Ich bin es halt gewohnt, dass die Leute entsprechende Kommentare schreiben, die informiert sind und nicht, die informiert werden wollen.
    Leute die etwas schreiben wie "Man kann im falle AMDs benaihe sagen, das das von dir erwähnte shrinking DER EINZIGE fortschritt ist, der erzielt wird." ohne informiert zu sein wurden früher als Troll angesehen, nicht die die sich über unqualifizierte Äusserungen aufregten.

    Das Internet verändert sich eben und das bekomm ich anscheinend nicht mehr so richtig auf die Reihe. Ich gelobe also Besserung.
  • ichmalwieder@guest , 28. Juni 2012 14:05
    übermir: Worüber willst Du mit anderen Usern diskutieren ? Über das was Du und ein anderer schon weiß ? Wollt ihr eure Intelligenz abfragen ? Zu fasst jeder Hardware gibt es Testberichte oder Artikel die sich damit befassen, die Technik und die Performance zu erklären. Wenn jemand nun diese Erklärungen gelesen hat, sollte es doch ausreichen um darüber informiert zu sein, oder willst Du jemand anderes noch abfragen oder er es überhaupt verstanden ? Wenn er den Artikel/Bericht nicht verstanden hat, wird er in den meisten Fällen Deine oder andere Erklärungen auch nicht verstehen, ergo Dumm bleibt dumm - Einen dummen Menschen kann man nichts beibringen, zumindest nicht im Internet !

    Bleibt zu guter Letzt, eine News/Information die ziemlich Dumm geschrieben ist, lässt sich durch die abgegebenen Kommentare nicht aufbessern. Am besten mit Humor nehmen, und wie ich ironisch kommentieren . Oder glaubt hier noch jemand das der Verfasser der News diese News noch Bearbeitet ?? :D 
Handsome