Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Facebook investiert in Seekabel um eigenes Wachstum in Asien zu fördern

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 2 kommentare

Wie jetzt bekannt wurde beteiligt sich Facebook an dem Bau eines Unterseekabels in der Hoffnung dadurch das eigene Wachstum in Südasien zu fördern.

Gegenüber BBC News hat ein Facebook-Sprecher bestätigt, dass man sich am Ausbau eines Unterseekabels beteiligt habe. In der Hoffnung das eigene Wachstum damit im südlichen Asien zu fördern, ist das Soziale Netzwerk einem Konsortium beigetreten, dem normalerweise nur regionale Netzbetreiber zugehören. Mit beteiligt sind unter anderem die chinesischen Netzbetreiber China Telecom, China Unicom und die japanische NTT.

Der Beginn dieses Projekts fand schon im Jahr 2009 statt, heißt es. Im Juni 2014 wird mit der Fertigstellung gerechnet. Hintergrund dieses Projekts sei die Verbesserung der bestehenden Verbindung zwischen Malaysia, Südkorea und Japan. Die Kapazität des in etwa 10.000 km langen Kabels beträgt 54,8 TBit pro Sekunde. Von dem sogenannten Asian Pacific Gateway (APG) werden auch Nutzer aus Indien, Indonesien, Thailand, Vietnam, Taiwan, den Philippinen, sowie Hon Kong und Singapur profitieren.

Insgesamt investiert das Konsortium 450 Millionen US-Dollar. Mit welcher Investitionssumme Facebook allerdings an dem Projekt im Pazifik beteiligt ist, wurde bisher nicht genannt.

Kommentarbereich
Kommentieren 2 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • eierbär@guest , 7. Juli 2012 21:30
    interessante Investitionsmöglichkeit für FB - wenigstens machen sie was vernünftiges mit dem ald zu erwartenden Kapitalanstieg ;-)

    Es ist aber nicht das erste mal, dass sich nicht-telekom Unternehmen an einem Kabelbau beteiligen
  • Jack67 , 9. Juli 2012 03:21
    das Konsortium schlägt zurück ;) 
Ihre Reaktion auf diesen Artikel