Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Weiterspielen nach letzter Mission

10 der besten Modifikationen für Fallout 3
Von

Name: Free Play after MQ
Datei: FreePlayMod_v04-586.rar
MOD: FreePlay.esp
Größe: 9 kb, Zugang frei
http://www.fallout3nexus.com/downloads/file.php?id=586

Bethesda Softworks war ziemlich unfreundlich, sobald man die letzte Hauptmission hinter sich hat, kommt der Abspann und das Game ist zu Ende. Wer sich nur auf die Hauptmissionen konzentriert, sieht nur 30 bis 50 Prozent der Welt, verpasst viele Nebenmissionen, witzige Dialoge und gruselige Schauplätze.

Damit man trotzdem Weiterspielen kann, gibt es Free Play after MQ (MQ=MainQuest, Hauptmission). Wer das Spiel noch nicht gelöst hat, sollte die drei folgenden Bilder und Bildunterschriften nicht anschauen, sondern darauf vertrauen, dass es am Ende der Hauptmission weiter geht, sobald man die Modifikation im Startmenü aktiviert und Fallout 3 sie geladen hat.

Um das Wasser zu entgiften, muss man in den verstrahlten Bereich.

Nachdem man den Code eingegeben hat, verriegeln sich die Türen, der Held wird verstrahlt und stirbt.

Mit der Modifikation bleiben die Türen offen und man kann aus dem verstrahlten Bereich entkommen.

Alle 36 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • 3D Mann , 9. Dezember 2008 16:51
    Wer ein fertiges MOD-Pack sucht:

    http://www.tomshardware.com/de/foren/240106-63-fallout-pack#t6119
  • Weltenspinner , 9. Dezember 2008 23:17
    PNG? :lol: 
    Wie wäre es mit JPEG? :heink: 
  • XX-treme , 10. Dezember 2008 09:22
    Also Sachen wie FreePlay (Nach der MainQuest darf man weiterspielen, sonst wäre das Spiel aus) und AmmoSorter (Munition befindet sich immer am Ende der Liste, Kisten, Schränke) seh ich ja noch als Hilfe an, aber andere Sachen wie:

    Slower Degradiation (50%)
    Waffen nutzen sich 50% weniger ab.

    Weight
    Tragegewicht auf 50000 erhöhen.

    xrepair-scrap-n-wrench-only
    Einige Waffen lassen sich mit Altmetall reparieren.

    Xrepair-weapons-4
    Mehr Waffen lassen sich untereinander zur Reperatur verwenden.


    muten doch eher wie Cheats an. Auch wenn es als nervig erscheint, die Programmierer des Spiels haben sich mit Sicherheit was dabei gedacht, das ganze zu limitieren.

    Ich kann doch nicht in jedem Spiel, wo mich etwas nervt ne "Modifikation" einsetzen. So nach dem Motto: NEIN, es ist kein Cheat, das ist ein Mod.
  • g0n , 10. Dezember 2008 10:06
    für mich ist das eine cheatsammlung ... wer braucht sowas ???
  • Weltenspinner , 10. Dezember 2008 10:14
    Die Verbesserungen sind aus meiner Sicht
    nicht Spielspaß fördernd und damit nichtig.
    Aber jedem das Seine. :) 
  • wikki , 10. Dezember 2008 10:40
    Cool! Die Mod mit dem "nach-beenden-weiterspielen" ist klasse! Habe ich echt vermisst in Fallout 3
  • f1delity , 10. Dezember 2008 13:38
    Mehr tragen können ist super, nach Ende weiterspielen auch und das die Waffen endlich mal nutzbar werden finde ich auch nicht schlecht, dazu die Texture und mal schauen was dabei rauskommt.
  • 3D Mann , 10. Dezember 2008 17:10
    Zitat :
    PNG? :lol: 
    Wie wäre es mit JPEG? :heink: 


    Png-Format weil ich die Bilder auf x1050 Pixel runterrechne. Mit jpg wären sie matschiger, wodurch man die entscheidenen Details nicht mehr sehen könnte und es auf den Bildern keinen optischen Unterschied zu Vorher und Nachher gäbe. Die normalen Bilder "ohne Vergleich" sind im jpg-Format.

    Die .esp-MODs kann man ein- oder ausschalten, das ist jedem selbst überlassen. Das Argument zieht nicht mit dem Cheat, da sich die Entwickler nicht viel gedacht haben, im Idealfall kannst du ohne "Cheat" 10 Rüstungen oder 20 Gewehre schleppen und unendliche Tonnen an Munition, da diese nichts wiegt. Da das eh schon nicht mehr besonders realistisch ist, ist ja auch ein SPIEL, sehe das eher locker, in Mass Effect, Kotor 1+2 oder in Neverwinter kannste auch unendlich Zeug mitnehmen, oft nur durch die Inventar-Größe beschränkt, aber nicht durchs Gewicht.

    Die Abnutzung von Waffen ist viel zu stark, mit der schallgedämpften Pistole kann man pro Schuß fast zusehen, wie der Balken runtergeht. Ich hatte es leider schon normal durchgespielt, werde aber beim 2ten Mal die -50% nutzen, weil das sanfter ist und man dann nicht unbedingt 50000 tragen muss, um sich einen Vorrat an Ersatzwaffen anzulegen.

    Die XRepairs sind nicht im Artikel vorgestellt, sondern aus dem MOD-Pack, bevor man Kritik übt, sollte man es erst probieren, die zusätzlichen Möglchkeiten beschränken sich auf die Anfangswaffen mit gleichem Kaliber, z.b. 10mm-Pistole zu 10mm-SMG und ein paar unbedeutende Rüstungen, die nur einen anderen Namen haben, aber fast zum selben Typ gehören. Das mit dem Altmetall kann man testen oder lassen, ist eine interessante Option für Leute, die nur der Hauptquest nachjagen und wenig stöbern. Ich hatte am Schluss über 280x Altmetall über, aber auch genug Ersatzwaffen, da ich viel kämpfte.
  • Weltenspinner , 10. Dezember 2008 17:54
    Okay,

    so macht das schon Sinn.
    Habe mich wohl wegen meinem begrenzten Trafic geärgert. Y_Y
    In 5 Lagen und einen 90'er bis 100'er Qualität hätte
    man das bei JPEG aber auch gesehen.
    Auch wenn ich schon so nah heran musste.

    Hat was von den "Was ist falsch?" Suchbildern. :D 


    Edit:
    Bitte um Entschuldigung. :) 
  • 3D Mann , 10. Dezember 2008 18:10
    Das kann ich nachvollziehen, ich habe die Bilder extra zugeschnitten, damit sie kleiner sind :)  Original war 2x 1920x1200. Durch das Verkleinern wurde es schwerer zu sehen, deshalb hab ich Pfeile reingemacht, im Spiel sieht man die Unterschiede sofort.
  • Anonymous , 10. Dezember 2008 19:54
    Hi

    Hilfe, bei mir fehlt die "ArchiveInstallation.txt".
    Was ist da schief gegangen?
  • 3D Mann , 10. Dezember 2008 20:37
    Einfach in eine neue txt kopieren und sie ArchiveInvalidation.txt nennen, muss im Data-Ordner liegen.

    Heute gibt es ein Programe dafür, das sich ArchiveInvalidateInvlidated nennt, das legt alles selbst an.
  • Anonymous , 10. Dezember 2008 20:56
    Du Spammer... :D 
  • Denn1s , 11. Dezember 2008 01:53
    Wie lange es wohl gedauert hat das alles zu tippen? ;) 
  • XX-treme , 11. Dezember 2008 08:59
    3D MannDie .esp-MODs kann man ein- oder ausschalten, das ist jedem selbst überlassen. Das Argument zieht nicht mit dem Cheat, da sich die Entwickler nicht viel gedacht haben, im Idealfall kannst du ohne "Cheat" 10 Rüstungen oder 20 Gewehre schleppen und unendliche Tonnen an Munition, da diese nichts wiegt. Da das eh schon nicht mehr besonders realistisch ist, ist ja auch ein SPIEL, sehe das eher locker, in Mass Effect, Kotor 1+2 oder in Neverwinter kannste auch unendlich Zeug mitnehmen, oft nur durch die Inventar-Größe beschränkt, aber nicht durchs Gewicht.Die Abnutzung von Waffen ist viel zu stark, mit der schallgedämpften Pistole kann man pro Schuß fast zusehen, wie der Balken runtergeht.


    Es geht nicht drum, wie realistisch das Spiel ist, denn wie Du selber schreibst, ist es ein Spiel und andere Games sind teilweise noch unrealistischer.

    Und die Aussage, dass sich die Entwickler nicht viel dabei gedacht haben, finde ich nicht korrekt. Nur weil es Deinem Empfinden nach, nicht so ist, wie es sein sollte, kann man doch nicht so eine Aussage bringen. Klar gibt es Spiele, die verbesserungswürdig sind, aber die hier teilweise aufgezählten "Cheats" zählen mit Sicherheit nicht dazu.

    Kleines Beispiel:

    Alle WoW Zocker wünschen sich, dass sie mehr tragen können, da die Tragekapazität wie Du oben schon beschrieben hast in dem Fall nicht durch eine Gewichtsbeschränkung, sondern durch begrenzte Plätze im Inventar beschränkt ist. Andere Games haben auch eine Gewichtsbeschränkung. Die auch ihren Grund hat und durchaus Sinn macht. Aber würde jetzt ein Wow Zocker hergehen, einen "Mod" installieren, dass er mehr Inventarplätze nutzen kann und dann mit Deiner Argumentation herkommen, dass sich die Entwickler nichts dabei gedacht haben, meinst Du, die würden sagen: Ja, Du hast Recht, Du bist kein Cheater?

    Sorry, aber Deine Argumentation kann ich in keinster Weise nachvollziehen.

    Du kannst doch nicht jeden Cheat gutheissen, nur weil der Spielablauf nicht Deinen Vorstellungen entspricht. Wo kämen wir da hin?
  • XX-treme , 11. Dezember 2008 09:04
    Definition Cheat (Auszug aus Wikipedia):

    Als Cheat (englisch für Betrug, Schwindel) wird die Möglichkeit bezeichnet, in einem Computerspiel selbst oder durch externe Programme den Spielverlauf in einer nicht dem gewöhnlichen Verlauf entsprechenden Weise zu beeinflussen.



    Und diese angeblichem "Mods" machen GENAU DAS!
  • DHAmoKK , 11. Dezember 2008 11:33
    Moin

    @XX-treme
    Die Waffen nutzen sich einfach zu schnell ab. Wäre das in Wirklichkeit genauso, würden die Soldaten im Krieg zweimal das Magazin wechseln und dann den Lauf...
    Zudem hinkt dein Vergleich mit WoW, das ist nämlich ein Online-Rollenspiel und der fairness halber sollte man an Botting oder Cheaten allgemein gar nicht erst denken.

    Fallout 3 dagegen spielt sich nur auf deinem lokalen PC ab, Singleplayer.

    In deinem Fall müsste der Garry's Mod für Half-Life ja auch ein Cheat sein, du kannst dir alle Objekte und sogar Gegner angucken, ohne dass sie dich angreifen :p 
  • 3D Mann , 11. Dezember 2008 19:07
    @XX-treme
    Ich verstehe deine Beweggründe, mach es oder lass es, du hast deinen freien Willen, aber bitte lass diesen auch allen anderen.

    Du kannst in Fallout 3 unendlich Munition mitschleppen, Fallout 1 und Fallout 2 hatten dafür Gewicht, weshalb man dann über den Kofferraum des Autos froh war. Momentan schleppe ich ohne "MOD" 12000 Energiezellen, 15000 Mikrofusionszellen und mehr als 30000 Schuß für Gatling und Gewehre mit. Alleine die Tatsache, dass ich eine Powerrüstung trage und 2 weitere auf dem Rücken als Ersatz mitschleppe + 2 Lasergewehre + 1 Sturmgewehr und eine wirklich riesige Apotheke ~900 Stimpacks (die auch nichts wiegt), müsste in der Realität äußerst komisch aussehen.

    Ich bin ein alter Fallout-Spieler und Bethesda hat einige Dinge verändert, die in den anderen Teilen nicht so enthalten waren. Das Trageproblem hatte man dort nur bedingt, da man die Fertigkeit starker Rücken z.b. mehrmals nehmen konnte, in Fallout 3 ist das nicht mehr der Fall. Auch wiegen grundsätzlich alle Gegenstände mindestens 1, egal ob Tasse, Glas, Schere oder Kekse. (Hierfür gibt es auch einen MOD, der die Gewichtstabellen anpasst, richtige Hardcorezocker können sogar das Munitionsgewicht simulieren.)

    Zum Thema cheaten oder modden gibt es wohl keine richtige Antwort, das muss jeder mit sich selbst ausmachen:

    Wie stehst du z.b. zum Level-Mod, der die Programmierer auch umgeht und Stufe 30 oder 40 erlaubt oder dem MQ-MOD zum Weiterspielen nach der Hauptquest. In beiden Fällen stehen wohl mehr finanzielle Beweggründe für ein Addon dahinter, als den Spieler vor weniger Spielspass zu beschützen.
  • chaosprinz , 17. Dezember 2008 22:42
    Stimme 3D-Mann in gewisser Weise zu. Ich kauf mir ein Spiel für 45,-Euro damit ich persönlich damit Spaß haben kann, was spricht also dagegen die Mod zu nutzen wenn mein persönlicher Spielspaß dadurch erhöht wird? Fallout 3 ist kein Multiplayer-Game und somit relativiert es sich doch vollkommen ob ich die Mod nun als Cheat ansehe oder nicht, denn einzigen denn ich betrüge ist mein Rechner und in den dummen Hund steck ich jedes Jahr über 1000 Euro für Hardware rein, also hat er sowas mitzumachen und die Goschn zu halten.

    ps. @dem Seitenersteller: verratet ihr mir was ihr für ne CMS verwendet und ob das alles mit fertigen Addons bzw. Modulen realisiert wurde?? Arbeit auch grad an was in der Größenordnung, aber Drupal ist dafür einfach schon wieder zu mächtig, find ich.
  • Anonymous , 20. Dezember 2008 19:29
    Mir fällt mal wieder auf wie dämlich es ist so einen Artikel in 11 Teile zu zerschnippseln nur um mehr Page-Impressions zu erhalten.
Alle Kommentare anzeigen