Harte Strafe für illegal geladene Songs

Von Verhältnismäßigkeit keine Spur: Knapp 2 Millionen US-Dollar soll die US-Amerikanerin Jammie Thomas-Rasset nach einem Urteil wegen Urheberrechtsverletzung zahlen. Wie unter anderem CNN berichtet, folgte ein Washingtoner Gericht vollständig der Argumentation der Kläger: 24 Songtitel soll Thomas-Rasset unerlaubt heruntergeladen und verteilt haben – den Schaden pro Song hat die Musikindustrie auf 80.000 US-Dollar taxiert.

1700 Titel sollen sich im Shared-Ordner des Kazaa-P2P-Client von Thomas-Rasset befunden haben, in dem Verfahren ging es aber nur um 24 Stücke von Künstlern wie Sheryl Crow, No Doubt oder Linkin Park. Die hohe Strafe für Musikstücke, die beim Kauf gerade mal auf etwa 99 Cent kommen, wird die Verurteilte auf Lebenszeit ruinieren: »Es gibt keinen Weg«, so Thomas-Rasset, »dass sie das jemals bekommen können. Ich bin eine Mutter mit begrenzten Mitteln, so dass ich mir erstmal keine Sorgen mache«.

Freude über das harte Urteil kommt freilich beim US-Dachverband der Musiklabels, der RIAA (Recording Industry Association of America), auf: Die Gerichte würden nun endlich illegale Downloads und Verletzungen geistigen Eigentums genauso ernst nehmen wie die Plattenindustrie.

Hier zu Lande sind solche Strafen beziehungsweise Forderungen nach derartigen Urheberrechtsverfahren nicht möglich: »So hohe Schadenersatzforderungen wie in den USA sind nicht denkbar«, zitiert die Süddeutsche Carsten Ulbricht, einen Rechtsanwalt aus Stuttgart. In den USA berufe sich die Justiz meist auf Strafschadenersatz (»punitive damages«), demnach soll eine ausgesprochene Strafe den Verurteilten auch wirklich schmerzen. In Deutschland gehe es meist nur um den wirklich materiell entstandenen Schaden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
46 Kommentare
    Dein Kommentar
    Top-Kommentare
  • klopod
    auch eine art von leute das leben zu ruinieren... find sowas einfach unmöglich den platten firmen ist es doch scheiß egal! klar songs downloaden und verteilen ist illegal aber deswegen gerade so ein hartes urteil? wieso nicht gleich die totesstrafe? wer hat lusst sein leben lang geld abzubezahlen?
    ganz ehrlich wenn ich die amerikanerin wäre... wisst ihr was ich machen würde? ich würde mir nen server mieten mit ner richtig geilen standleitung im ausland... und filesharing im großen stil betreibe! wayne?! was woll die denn machen ? haftstraße? wenn man so viel schulden hat, hat man nichts mehr zu verlieren... also ab an den server musik&co downloaden was das zeug hält und verteilen...
    ich meine das leben von der ist bei so einem urteil eh schon ge*ickt also wieso nicht? ich würd das echt machen^^ aber im großen stil das geld was die platten firmer einen weg nimmt wieder reinholn...
    14
  • Anonymous
    Amerika ist eine Scheindemokratie in der Militär, Superreiche und korrupte Politiker machen was sie wollen. Der Rest der Bevölkerung wird als Arbeitssklaven ausgebeutet und dumm gehalten - Amerika geht in Richtung eines faschistischen Staates - die edlen Motive ihrer Verfassung sind zu einer Farce verkommen - das Land ist zu einer Schande für die Menschheit geworden - ob die Leute dort irgendwann sich erheben und der Elite den Prozess machen?
    11
  • kaan
    War bestimmt ne Schwarze oder gehörte zu einer anderen Minderheit, da sind die Amerikaner ja sehr stark am aussortieren.
    10
  • Andere Kommentare
  • fruechtetee
    xD würd ich stumpf nicht machn
    0
  • klopod
    auch eine art von leute das leben zu ruinieren... find sowas einfach unmöglich den platten firmen ist es doch scheiß egal! klar songs downloaden und verteilen ist illegal aber deswegen gerade so ein hartes urteil? wieso nicht gleich die totesstrafe? wer hat lusst sein leben lang geld abzubezahlen?
    ganz ehrlich wenn ich die amerikanerin wäre... wisst ihr was ich machen würde? ich würde mir nen server mieten mit ner richtig geilen standleitung im ausland... und filesharing im großen stil betreibe! wayne?! was woll die denn machen ? haftstraße? wenn man so viel schulden hat, hat man nichts mehr zu verlieren... also ab an den server musik&co downloaden was das zeug hält und verteilen...
    ich meine das leben von der ist bei so einem urteil eh schon ge*ickt also wieso nicht? ich würd das echt machen^^ aber im großen stil das geld was die platten firmer einen weg nimmt wieder reinholn...
    14
  • kaan
    War bestimmt ne Schwarze oder gehörte zu einer anderen Minderheit, da sind die Amerikaner ja sehr stark am aussortieren.
    10