Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Security-Alarm: Mozilla empfiehlt Umstieg auf Firefox 16.0.1

Von , Wolfgang Gruener - Quelle: Mozilla | B 3 kommentare

Gestern war kurzfristig Panik angesagt: Mozilla entdeckte eine Sicherheitslücke in der neuesten Version 16 des Firefox-Browsers – und behob sie umgehend.

Vorbeugend entfernte Mozilla daraufhin die Download-Links für Firefox 16 und ersetzte sie mit denen für Firefox 15.0.1, da diese Version nicht von dem Problem betroffen war. Anwender, die bereits auf die Version 16 umgestiegen waren, empfahl Mozilla ein Downgrade – aber das ist mit dem Erscheinen der neuen Version ja nicht mehr nötig.

Laut Mozilla "könnte" es die bestätigte Sicherheitslücke einer Webseite mit Schadsoftware erlauben, "möglicherweise" herauszufinden, welche Webseiten Anwender besucht haben, und außerdem auf ihre URLs oder URL-Parameter zuzugreifen.

Laut Mozilla sind derzeit keine Exploits bekannt. Dennoch sollten Anwender, die in den letzten Tagen bereits auf Firefox 16 umgestellt haben, schnellsten ein Upgrade auf Firefox 16.0.1 durchführen.

Die neue Firefox-Version 16.0.1 kann ab sofort für Windows, Mac OS X und Linux heruntergeladen werden oder das Upgrade direkt im Browser (Hilfe => Über Firefox) angestoßen werden.

Kommentieren 3 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • johannes_franke , 12. Oktober 2012 09:11
    Ach, kein Problem, mit Version 20 ist das spätestens wieder weg... also in 2 Monaten!
    Firefox ist ja eigentlich mein Lieblingsbrowser, aber dieser Versionswahnsinn muss aufhören. Da hat doch irgendwer nicht verstanden, wie das mit den vierteiligen Versionszahlen funktioniert.
  • Elkinator , 12. Oktober 2012 09:15
    in 2 monaten sind wie nicht bei version 20...
  • HTDV1@guest , 12. Oktober 2012 09:32
    ist das nicht so egal, wie die versionsnummer ist? wo ist der unterschied ob er 16 heißt oder 0.16? jeder meint doch, er muss ganz tolle versionen erfinden um aufzufallen. wenn man dann endlich das system raushat und auf einen blick weiß, welches produkt in welcher leistungsstufe dazugehört, wird das system wieder geändert. siehe intel oder nvidia (zuerst bis 9000, dann 260, 270 inkl zusätze ti, gtx usw, 3xx gabs garnicht, jetzt sind wir bei 6xx wobei 660ti ein ordernlicher unterschied zu 660 ist und schließlich noch die umgelabelten alten produkte auf neue nummern) der ganz normale wahnsinn um die verwirrung perfekt zu machen.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel