Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Prad testet den LG Flatron E2711PY-BN

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 1 kommentare

Große Bildschirme bereiten nicht nur bei der Bearbeitung von Videos und Grafiken oder beim Spielen großes Vergnügen, auch im Büro kann ein Bildschirm mit einer fetten Diagonale zur Steigerung der Produktivität beitragen. Wie zum Beispiel der LG Flatron E2711PY-BN. Äußerlich ist er zwar nicht ganz so auffällig wie mancher Hingucker mit Lifestyle-Attitüden, doch spielen solche Eigenschaften im grauen Office-Alltag eine nur untergeordnete Rolle. Insgesamt liefert er jedoch eine gute Performance – dies hat sich zumindest bei einem ausführlichen Test bei unseren Kollegen von Prad gezeigt.

Im Fazit heißt es:

So sind beispielsweise die Ausleuchtung, Helligkeitsverteilung und die Bandbreite der einstellbaren Helligkeit hervorragend. Auch die Abdeckung des sRGB-Farbraums gelingt trotz LED-Hintergrundbeleuchtung perfekt. Das Kontrastverhältnis ist mit 980:1 hoch und bleibt über die gesamte Helligkeitskurve stabil. Auch der Energieverbrauch ist für ein so großes Gerät erwähnenswert gering. … Der Monitor weist aber auch einige Schwachstellen auf. Am stärksten fällt uns das in den Bereichen Skalierung, Bedienung und Funktionsumfang des OSD auf. Unscharfe Darstellung, fehlende Einstellmöglichkeiten sowie eine altbackene Bedienung mit fehlender "Aufwärts"-Taste stören. 

Der vollständige Test des LG Flatron E2711PY-BN Bildschirm findet sich wie üblich auf den Seiten von Prad.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • ockmc@guest , 13. Juli 2012 15:55
    meint der Tester nicht, dass eventuell auch ein paar Worte zur Auflösung den Leser interesieren könnten?