Anschlussfreudig: Freecoms Hard Drive Quattro

Freecom Hard Drive QuattroFreecom Hard Drive Quattro

Gleich vier Schnittstellen bietet Freecoms »Hard Drive Quattro«: einen USB-2.0-Anschluss, einen eSATA-Port sowie einen Firewire-400- und einen Firewire-800-Port. Der Hersteller wünscht sich als Käufer somit PC- wie auch Mac-Anwender gleichermaßen.

Die eingebaute 3,5-Zoll-Festplatte ist mit FAT32 vorformatiert, sie sitzt in einem 2 Millimeter starken Aluminiumgehäuse, das Gesamtgewicht beträgt etwa 1400 Gramm. Auf einen Lüfter verzichtet Freecom. Per Schalter lässt sich das Quattro von der Stromversorgung per externem Netzteil trennen.

Die Datentransferraten schwanken je nach der verwendeten Schnittstelle: Bei einer Anbindung per USB werden maximal 480 MBit/s erreicht, mit eSATA-Anschluss 3000 MBit/s. Werden die Firewire-Anschlüsse genutzt, beträgt die theoretische Datenübertragungsrate 400 beziehungsweise 800 MBit pro Sekunde. Entsprechende Kabel werden mitgeliefert. Den MTBF-Wert (Mean Time Between Failures) gibt Freecom mit 50.000 Stunden an.

Der Preis des anschlussfreudigen Laufwerks liegt je nach Festplatten-Größe zwischen 500 GByte und 2 TByte. Die niedrigste Speichergröße kommt rund 150 Euro, die 2-TByte-Variante kostet 420 Euro.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • freak_de
    Was bringt eSata wenn die Platte nur Fat32 hat? Gibt's doch probleme bei großen datenmengen, oder?
    0
  • InVisual
    kann mir nicht vorstellen, dass 2 TB mit Fat32 formatiert sind
    0
  • Anonymous
    Dateien dürfen halt maximal ~4GB groß werden. Große Images lassen sich dann nicht drauf speichern. Aber ich denke es wird wohl kein Problem sein auf ein anderes Format umzusteigen. (NTFS oder ähnliches)
    0