Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

G.Skill bringt TridentX-DDR3-Kits für Ivy-Bridge-Plattformen

Von , Douglas Perry - Quelle: G.Skill | B 3 kommentare

Die neuen RAM-Kits hören auf den Namen TridentX und sind mit Taktraten von 2.400, 2.600, 2.666 und 2800 MHz verfügbar. Luft noch oben scheinen sie auch zu haben, denn laut dem Unternehmen wurde das 2.800-MHz-Kit bereits auf 3.320 MHz und das 2.666-MHz-Kit auf 2.933 MHz übertaktet.

Laut G.Skill sind die TridentX-RAMs mit einem entfernbaren, oben angebrachten Kühlkörper bestückt. Damit will der Hersteller Enthusiasten unter die Arme greifen, die ihren Arbeitsspeicher mit anderen Kühllösungen betreiben wollen.

Die neuen TridentX-DDR3-Speicher-Kits werden mit Kapazitäten von acht, 16 und 32 GByte in den Handel kommen; Preise wurden noch nicht genannt.

Kommentarbereich
3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Techniker Freak , 30. April 2012 20:30
    1.65V, die Speichercontroller kommen mit derartigen Spannungen garantiert super klar nachdem sie auf 22nm geschrumpft wurden...
  • beisat@guest , 1. Mai 2012 00:12
    Dachte auch das Ivy nur mit max. 1.5V auskommt? Frage das deshalb, da ich hier ein 3x4GB 1600Hz 1.65V Kingston Pack liegen habe, dass gemäss Asus Page mit dem Z77-M funktionieren würde, aber traue dem Braten nicht.
  • Techniker Freak , 1. Mai 2012 00:41
    Asus sagt nur das dieser Speicher mit einer zum Board kompatiblen CPU ohne Probleme funktioniert, bedeutet aber nicht das der Speichercontroller die Spannung dauerhaft gut findet.
    Wenn du den Speicher ohne Risiko nutzen willst, dann lass ihn auf 1.5V laufen. Kann aber sein das du für den stabilen Betrieb den Takt reduzieren und die Timings erhöhen musst, das macht diesen Speicher aber vollkommen überflüssig.