CeBIT: G.Skill mit neuem Speicher und SSD

Die Sniper-Module im offenen System.Die Sniper-Module im offenen System.Speziell an den Gamer richtet sich die neue Sniper-Serie, die aus DDR3-1600 oder DDR3-1866-Speicher besteht. Bei der schnelleren Variante sind als Spannung 1,5 V vorgesehen, bei der anderen 1,6 Volt. Auch bei den Timings gibt es Unterschiede: Beim DDR3-1866-Modul lauten sie 9-10-9-28, beim DDR3-1600-DIMM 7-8-7-24.

Nicht nur deren technische Daten sprechen für Gaming als Einsatzgebiet sondern auch das spezielle Styling: Die 4 GB großen Module tragen einen Heatspreader in der Form eines Gewehres. Es wird sie als Kit geben, die aus zwei oder vier DIMMs bestehen und so auf acht bzw. 16  GB Gesamtkapazität kommen. Laut G.Skill soll die Sniper-Serie innerhalb der nächsten zwei Wochen auf dem Markt erscheinen.

Die technischen Daten.Die technischen Daten. Nomen est omen: DIMM im Sniper-Look Nomen est omen: DIMM im Sniper-Look

Die zweite Neuheit ist die Phoenix-II-Serie, die aus SSDs mit SATA-6Gb/s-Interface besteht. Als Controller kommen Bausteine aus der SandForce-2000-Serie zum Einsatz. Der schnelle Speicher im 2,5"-Format soll beim Lesen auf Transferraten von 550 MB/s kommen, beim Schreiben sind es mit 500 MB/s nur etwas weniger. Die Phoenix II wird es mit 60, 120 und 240 GB geben. Auch hier verriet man noch keine Preise, aber ab April sollen die SSDs in den Regalen stehen.

Schnell lesen, schnell Schreiben: Die Phoenix II SSDSchnell lesen, schnell Schreiben: Die Phoenix II SSDG.Skills Phoenix II SSDG.Skills Phoenix II SSD

Alle Meldungen rund um die diesjährige CeBIT sind in unserem CeBIT-Special zusammengefasst.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • manikend
    Ich würde solchen Speicher evtl. sogar kaufen- wenn da keine Kühlkörper dranpappten. Passen nicht unter meinen Kühlkörper, schon normale sind schwer reinzufummeln.
    0
  • jake_b
    Schneller schreiben als lesen? Wie geht das?
    0
  • drno
    Ganz einfach. Das ist ein Speicher mit humanoider maskuliner DNS. Genao so wie uns Männern, wir können ja schließlich auch schneller reden als denken!
    0