Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Schicke Hülle, scharfes Display und Vollausstattung: Samsung-Smartphone GT-S8500 Wave

Schicke Hülle, scharfes Display und Vollausstattung: Samsung-Smartphone GT-S8500 Wave
Von

Samsungs 8500 Wave setzt auf Super-AMOLED-Technik und das hauseigene Bada-OS.Samsungs 8500 Wave setzt auf Super-AMOLED-Technik und das hauseigene Bada-OS.

Samsung unterteilt seine Handy-Modelle in die Segmente Style, Multimedia & Infotainment, Business und Connected & Essential. Das Wave, dessen vollständige Bezeichnung GT-S8500 Wave lautet, stellt zusammen mit seinem etwas größeren aber technisch praktisch identischen Bruder Wave II das derzeitige Spitzenmodell der Style-Familie dar.

Rückansicht: Kamera und Licht, Akkudeckel. Rückansicht: Kamera und Licht, Akkudeckel. Das Design gefällt auf jeden Fall, denn obwohl es schlicht ist, überzeugt es mit seinem zurückhaltenden aber dennoch eleganten Styling. Allerdings scheinen es Rauten Samsung angetan zu haben: Vorn ist der mittlere Knopf in dieser Form ausgeführt, hinten sitzt die Kamera in einem rautenförmigen Ausschnitt. Der eine findet das schick und schnittig, der andere mag es in Anbetracht der ansonsten abgerundeten Ecken als Stilbruch empfinden. Der Funktion tut es aber in beiden Fällen keinen Abbruch.

Der USB-Port sitzt hinter einer Schiebe-Klappe.Der USB-Port sitzt hinter einer Schiebe-Klappe.Mit seiner Größe von 118 x 56 x 10,9 mm und dem Gewicht von 116 Gramm liegt das Wave sehr gut in der Hand, und auch das Material trägt zur hohen Wertigkeit bei. Seine Außenhaut besteht größtenteils aus gebürstetem Aluminium, und nur das „Kinn“ und die „Stirn“ sind aus glänzendem schwarzem Kunststoff gefertigt. Die Klappe des Akku-Fachs besteht ebenfalls aus Aluminium und sitzt vorbildlich fest. Um allerdings an die SIM- oder SD-Karte zu gelangen, muss man die Batterie erst entfernen.

Liegt gut in der Hand: 116 g leicht undund  118 mm lang.Liegt gut in der Hand: 116 g leicht undund 118 mm lang.Das kapazitive 3,3“ Display zeigt 800 x 480 Pixel. Dank Super-AMOLED-Technik ist die Anzeige bei voller Helligkeit nicht nur angenehm hell (gemessen: 286 cd/m2) sondern auch knackig scharf. Die Farben sind sehr lebendig und lassen klassische LED-Displays im direkten Vergleich lustlos aussehen. Dennoch ist auch schwarz angenehm tief. Außerdem lässt sich das Display selbst bei direkter Sonneneinstrahlung recht gut ablesen. Bei der Filmwiedergabe macht der 3,3-Zoll-Bildschirm ebenfalls eine sehr gute Figur, denn er reagiert flink. Nachziehen oder Schlierenbildung muss man hier nicht fürchten. Das gilt übrigens auch für die Bedienung und Menüs.

Hochkant sind die Tasten ein wenig schmal.Hochkant sind die Tasten ein wenig schmal.

Im Landscape-Modus sind die Tasten breiter und leichter zu treffen.Im Landscape-Modus sind die Tasten breiter und leichter zu treffen.

Auf der On-Screen-Tastatur schreibt es sich gut. Die Tasten sind bei normaler Ausrichtung, also hochkant, ein wenig klein, lassen sich aber noch gut treffen und reagieren präzise. Hält man das Handy seitwärts, werden die Tasten breiter. Nicht ganz so gut gelöst wie bei Android und iOS ist der Umgang mit Sonderzeichen. Um sie einzugeben, muss man die Tastatur per Taste umschalten und ebenso wieder in den Buchstabenmodus zurückschalten. Da man aber meist nur ein Sonderzeichen eingibt, wäre es praktischer, die Tastenbelegung würde nach der Eingabe automatisch wieder zurückschalten. Sicher: Geschmackssache, aber dennoch erwähnenswert.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 16 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • powerhawk , 1. Dezember 2010 10:05
    Ich interessiere mich schon länger für das 8500. Das Problem: ich habe noch keinen wirklich Test zum Navi gefunden - auch hier leider nur Randbemerkungen. Und das ist ein Must Have für mich, wenn ich mir ein neues Handy zulegen soll ;-)

    Hat hier vlt. jemand schon Erfahrung damit!?
  • benkraft , 1. Dezember 2010 10:15
    Zitat :
    Ich interessiere mich schon länger für das 8500. Das Problem: ich habe noch keinen wirklich Test zum Navi gefunden - auch hier leider nur Randbemerkungen. Und das ist ein Must Have für mich, wenn ich mir ein neues Handy zulegen soll ;-)

    Hat hier vlt. jemand schon Erfahrung damit!?


    Mein Eindruck war, dass es als Dreingabe ganz brauchbar wäre. Aber es handelt sich nur um eine 30-Tage-Testversion.
    Positiv: Man kann sein Fahrverhalten im Navi eintragen und so ein Profil generieren. Beispielsweise gibt man dann an, auf der Autobahn im Durchschnitt 130 zu fahren, auf Landstraßen 100 etc. Danach kann dann die schnellste Route berechnet werden.
    Tag- und Nachtmodus kennt das Gerät auch, und eine gute und angenehme Sprachausgabe gibt es ebenfalls (bei meinem Testgerät war sie auf Englisch eingestellt, aber sicherlich gibt es auch eine deutsche Stimme).
    Nicht so gut: Ich fand die Handhabung nicht unbedingt intuitiv. Einmal wollte die Routensuche erst nach Neustart des Navi funktionieren, weil es die Postleitzahlen partout nicht annehmen wollte.
    Außerdem sind die Karten m.E. nicht so detailliert wie beispielsweise bei dem (kostenlosen) Google Navigation.
    Die gute Nachricht: Im Samsung-Store gab es zumindest eine Alternative (nDrive - habe aber noch keine Erfahrungen mit) - oder man schaltet das LBS Navi von Route 66 eben zur Vollversion frei.
  • powerhawk , 1. Dezember 2010 15:22
    @benkraft

    Leider kann ich ohne Handy nicht einmal nachschauen, was Route66 kosten würde. Die verlangen nämlich die IMEI, bevor ich überhaupt zur Auswahl der Karten usw. komme und einen Preis sehe.

    Prinzipiell wär mir die Offline-Variante ohnehin lieber als Google-Maps, aber die Frage ist halt, zu welchem Preis ich Europa bekomme. Bzw. ob Osteuropa (is wichtig, wenn man in Ostösterreich lebt) überhaupt abgedeckt ist...
  • bigreval , 1. Dezember 2010 15:59
    Ich nutze das S8000 Jet, aber mit Route 66 Navi. Ich habe 69 Euro für 2 Jahre bezahlt. Die Karten sind kostenlos und ich bin mit der Navigation sehr zufrieden. In der bucht findet man auch unlimited Laufzeitversionen in diversen Ausführungen. Route 66 bietet einem auf Anfrage auch die zeitlich unlimitierte Version an.

    Ich bin, wie gesagt damit zufrieden. Ich nutze es im Aussendienst und braucht bis jetzt keine alternative. Funktioniert halt.


    Einziger Nachteil: Bei meinem Jet geht das Navi unheimlich auf das Akku. Display immer an usw. aber das umgehe ich indem ich das Handy mit dem (mitgelieferten) USB Kabel an das Autoradio anschliesse.

    Sowohl Telefonieren (Bluetooth) als auch Navi-Sprachausgabe funktionieren dann einwandfrei auch zusammen. Nebebei kann man das Handy auch als MP3 Player benutzen, auch wenn die Navigation läuft.

    Ich gehe mal davon aus, dass wenn das bei dem älteren Jet klappt, sollte das beim S8500 erst recht gehen...
  • benkraft , 1. Dezember 2010 16:30
    @powerhawk: Folgende Antwort habe ich von Samsung bekommen
    Infos zu Preis, Umfang, Installation finden Sie hier:
    https://secure.66.com/samsung_wave/?cid=DE
    http://www.66.com/route66/index.php?cid=DE&act=4
    http://www.66.com/samsung/index.php?cid=DE&act=2&cat=2&scat=9
  • amd64 , 1. Dezember 2010 17:08
    Ich wollte schon schreiben, google ist dein Freund, aber benkraft war ja so nett euch die 2 Minuten Recherche abzunehmen.

    Zum Telefon: Ich hab das jetzt ein halbes Jahr und bin eigentlich recht zufrieden, für den Preis von 300 Eus. Ein paar Kleinigkeiten sind noch unausgereift, werden aber evtl. noch nachgereicht. Z.B.

    -Wenn man nicht mit jeder Taste Gespräche annehmen konfiguriert hat, muss man für die Annahme von Gesprächen, "Annehmen" lange gedrückt halten, das funktioniert hin und wieder nicht auf anhieb. Also loslassen und erneut "drücken".
    -gibt es keine Möglichkeit den Benachrichtigungston für SMS pro Kontakt festzulegen.
    -der MP3 Player sieht toll aus ist aber z.T. merkwürdig zu bedienen, man gewöhnt sich dran ...
    -wenn der Akku leer ist, wird mittels Ton + Displayanzeige gewarnt, alle paar Minuten, was nicht besonders clever ist, da das Display ja am meisten Saft zieht.
    -wie wohl die meisten UKW Radios in Handys, geht der Freq-bereich nur runter bis 88 MHz
  • powerhawk , 1. Dezember 2010 18:10
    @benkraft

    OK, der zweite Link deckt die Frage nach den verfügbaren Karten ab. Aber ich finde in keinem der Links einen Preis!

    Beim ersten steht nur "AB 29,90.-" und nach Klick auf JETZT AKTUALISIEREN brauch ich die IMEI.

    Beim dritten Link muß ich dann überhaupt schon runterladen, installieren und ein Tel. anstecken, daß ich nicht habe.

    Und, ehrlich gesagt, schon alleine durch diesen Schwachsinn fange ich an, Route66 nicht mehr zu wollen. Kann es denn wirklich so schwer sein, den Preis seines Poduktes als Tabelle auf die Website zu setzen!?


    @amd64
    Na, dann schick mir doch bitte das Google-Suchwort, das mir den PREIS für Route66 mit Mittel- und Osteuropa für BADA liefert. Herzlichen Dank.

    @bigreval
    Danke, das ist immerhin ein Anhaltspunkt.
  • Anonymous , 1. Dezember 2010 21:56
    Also ich habe das Wave seit ca. einem halben Jahr und bin äußerst zufrieden! Bisher habe ich den Kauf noch nicht bereuen müssen - nicht zuletzt wegen einem m.E. nach unschlagbaren Preis für das Gebotene. Selbst Iphone 4 Besitzer mussten die Leistung des Wave in Sachen Bedienung, Display und Kamera (mehr oder weniger ;)  )neidlos anerkennen. Die Frage nach der Anzahl der Apps muss natürlich jeder für sich beantworten. Fakt ist, es gibt wesentlich weniger als für die anderen Betriebssysteme. Fakt ist aber auch, dass alle mal klein angefangen haben. Die Anzahl wächst kontinuierlich und es gibt schon viele schöne Spielereien und auch Nützliches.
    Letztlich muss jeder für sich selber wissen, was er möchte. Ein technisch und optisch hochwertiges Telefon zu einem fairen Preis bekommt er auf jeden Fall!
  • baizer , 2. Dezember 2010 00:04
    Android auf der Hardware wäre was feines :) 
  • benkraft , 2. Dezember 2010 09:22
    powerhawk@benkraft ... Beim ersten steht nur "AB 29,90.-" und nach Klick auf JETZT AKTUALISIEREN brauch ich die IMEI.Beim dritten Link muß ich dann überhaupt schon runterladen, installieren und ein Tel. anstecken, daß ich nicht habe.Und, ehrlich gesagt, schon alleine durch diesen Schwachsinn fange ich an, Route66 nicht mehr zu wollen. Kann es denn wirklich so schwer sein, den Preis seines Poduktes als Tabelle auf die Website zu setzen!?@...


    Ist zwar nervig, aus Sicht des Anbieters (Route 66) aber nachvollziehbar. Denn der Preis richtet sich nach dem Handy-Modell und dessen Verkaufsdatum. Sicherlich werden Samsung und Route 66 einen Aktionspreis ausgehandelt haben, eben so was wie "Geräte, die innerhalb eines gewissen Zeitraumes verkauft/aktiviert werden, bekommen einen Sonderpreis". Deshalb will man auch die IMEI haben. Für andere Geräte ist es eben teurer - sorry, dass ich da nichts Genaueres sagen kann.
    Leider hat meine direkte Nachfrage auch nichts weiter ergeben. :( 
  • powerhawk , 2. Dezember 2010 14:48
    @benkraft

    Danke trotzdem für die Mühe.

    Und somit wirds garantiert kein BADA, wenn Hersteller und Partner vor lauter Mauschelei nicht einmal mehr sagen können, was wieviel kostet ;-) Gratulation an Samsung und Route66...
  • benkraft , 2. Dezember 2010 15:21
    powerhawk@benkraftDanke trotzdem für die Mühe. Und somit wirds garantiert kein BADA, wenn Hersteller und Partner vor lauter Mauschelei nicht einmal mehr sagen können, was wieviel kostet ;-) Gratulation an Samsung und Route66...


    Du könntest auch einfach im Fachgeschäft deines Vertrauens nachfragen - dann hast du auch nochmal die Gelegenheit, das Gerät selbst in der Hand zu halten (falls noch nicht geschehen). Es wäre (m.E.) schade, wenn es wirklich daran scheiterte.
  • powerhawk , 3. Dezember 2010 07:13
    @benkraft

    Das ist Ansichtssache ;-)

    Ich hab etliche Samsung-Geräte. Die Daten stehen online, das Gerät kann ich überall besichtigen und bestellen oder abholen. Aber sowas ist für mich, als Kunde, nicht tragbar.

    Dann wirds wohl doch eher ein Android, da hab ich Online-Navi auf jeden Fall und die Chance auf die Auswahl bei Offline ist sicher auch größer. Oder mein alter Navigon muß einfach noch eine Zeit funktionieren...
  • miserable one , 4. Dezember 2010 17:12
    baizer: gibts schon, ->samsung galaxy i9000
  • teflon , 9. Dezember 2010 17:25
    Die wichtigsten Sonderzeichen (, . ? - @ !) lassen sich schnell eirreichen, wenn man die Leertaste gedrückt hält!!! Das Tastenfeld muss nicht unbedingt umgestellt werden!
  • necoshining , 24. Dezember 2010 15:28
    hi also nein da lässt sich kein android drauf machen im mom nicht aber das kann ja noch kommen... es ist ein sehr gutes händy. Ich habe das händy seid 3monaten und bin sehr hoch zufrieden super display ein genuss jeder iphone 4kollege ist schon die spucke aus dem mund gelaufen. Und die bilder... habe meine 8mega pixel kamera zu hause gelassen weil die bilder echt top sind die es macht. Super viele geile einstelllungen lange akkulaufzeit, und die apps sind der burner da leuft ein cup für beste apps und diese apps sind echt supi man muss nur suchen ich habe 80 apps die wirklich sehr sher hilfreich und sehr sher schön aussehen...also kann es nur empfehlen bin ein wave fan und google täglich darüber was es neues gibt. Samsung: Bada 2.0 bringt überarbeitete UI und NFC
    Viele weitere Neuerungen kommen 2011

    Samsung kündigt ein großes Update für sein noch nicht einmal ein Jahr junges Betriebssystem Bada an. Es soll in der ersten Jahreshälfte 2011 erscheinen und den schlichten Zusatz 2.0 bekommen. Die neue Firmware-Version soll viele neue Funktionen auf Samsung-Smartphones bringen. Momentan verfügt nur die Wave-Reihe aus Samsungs Repertoire über das hauseigene Betriebssystem. Das Wave 2 wird derzeit mit der 1.2-Version ausgeliefert.

    Der südkoreanische Elektronikkonzern will unter anderem einige Veränderungen an der Benutzeroberfläche vornehmen. Der Home-Screen soll ein neues Gesicht bekommen und durch neue Animationseffekte unterstützt werden. Desweiteren soll auch das Multitasking angepasst werden.

    Der Browser soll nach dem Update auch mit HTML 5 und Flashlite 4 zurecht kommen. Auch das neue "Software Development Kit" für Linux und Mac OS X wird viele Entwickler positiv stimmen. Wichtigste Neuerung ist aber wohl der Übertragungsstandard "Near Field Communication" ohne den kaum noch ein Smartphone auf den Markt kommen darf. Auch dieses wird in der neuen Variante des Bada-Betriebsystems anwesend sein.