Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

GTA4 ist weiter in der Kritik

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 65 kommentare

Abstürze und Probleme mit ATi-Grafikkarten: Der Titel »Grand Theft« ist bei vielen Käufern des Games GTA4 Programm, sie fühlen sich um die rund 50 Euro betrogen, die das Spiel kostet. GTA4-Entwickler und Publisher arbeiten fieberhaft an einem Patch.

Von Spielspaß kann bei der PC-Version des für Konsolen hoch gelobten Games GTA4 noch immer keine Rede sein, vor allem bei Anwendern von ATi-Grafikkarten. Seit Tagen häufen sich die Beschwerden darüber, dass das Spiel nicht zu starten ist. Wer es zum Laufen bekommt, hat oft mit Grafikfehlern zu kämpfen oder ärgert sich über Abstürze während des Zockens. Wie gestern berichtet (siehe »GTA4: Abstürze und Grafikkarten-Fehler«), läuft das Game nicht richtig, wenn eine ATi-Grafikkarte im PC eingebaut ist.

Für die Fans sind die Entwickler von Rockstar und die GTA4-Herausgeber die Sündenböcke. Von einem »unfertigen Spiel, mit dem man zum Weihnachtsgeschäft« noch Geld machen wollte, ist unter anderem die Rede. Nicht nur in Gamer-Foren, sondern auch auf Verbraucher-Plattformen und natürlich auch beim Multimedia-Versender Amazon. Knapp 50 Euro kostet die PC-Version von GTA4. Viele Gamer haben es bislang umsonst gekauft.Dort sind mittlerweile kapp 450 Kundenrezensionen vorhanden, und die meisten sind negativ. Das Spiel, das als Konsolenversion Preise und Awards einheimste, ist bei den Bewertungen böse abgestürzt. »Adieu Rockstar und herzlichen Glückwunsch zum größten verschenkten Potenzial aller Zeiten« und »Nicht spielbar«, heißt es. Mittlerweile ist auch die Teilnehmerzahl der Gamestar-Umfrage weiter in die Höhe gegangen: 6800 GTA4-Anwender haben mitgemacht, bei 68 Prozent läuft das Spiel »gar nicht beziehungsweise stürzt ständig ab«.

Der deutsche Herausgeber Take 2 Interactive hat mit gtasupport@rockstargames.de eine Adresse eingerichtet, an die Betroffene per Mail schreiben sollen. Das Problem: Zwar arbeitet Rockstar laut den Kollegen von Golem fieberhaft an einem Patch, doch sie fischen noch im Trüben. Anwender sollen eine Problembeschreibung abgeben und die Entwickler über das eingesetzte Betriebssystem, die CPU, den Speicher und natürlich über die Grafikkarte informieren. Wer sich mit PCs auskennt, soll auch die Werte mitschicken, die das DirectX-Tool DxDiag ausgibt.

Kommentarbereich
Alle 65 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • leanproduction , 5. Dezember 2008 13:11
    1. Guten Patch rausbringen
    2. Zur Wiedergutmachung: Eine alternative Installationsroutine rausbringen, bei der man nicht jeden Scheiß installieren muss. Dann könnten noch deutlich mehr Leute dazu verleitet werden, das Game zu kaufen..
  • legan , 5. Dezember 2008 13:17
    Beim nächstenmal zuerst eine Beta/Demo (kostenlos) veröffentlichen!
    Treten Probleme auf kann man sie in ruhe lösen und eine voll und stabil laufende Version verkaufen.
    Verursacht die Beta/Demo keine Probleme hat man ne gute Werbung sofern das Spiel gut ist.
    Auf die Verkaufszahlen kann das keinen Einfluss haben, wer nichts bezahlen will bekommt das Spiel sowieso irgendwie.
  • Anonymous , 5. Dezember 2008 13:20
    "sie fischen noch im Trüben", nette Umschreibung für "kein großes Interesse", die wussten ja wohl, was sie da releasen. Jetzt sollen sie nicht so tun, als wär das ein plötzlicher Bug, das ist einfach nur peinlich, aber immerhin sehen sie langsam ein, dass es ein fehler war, es viel zu früh zu releasen. Eine Rückrufaktion sieht man selten bei sorftware...
  • Anonymous , 5. Dezember 2008 13:34
    schon traurig wie man als Kunde heute verarscht wird !

    Der Kunde als Beta-Tester mit unnötiger Gängelung durch Securom sowie Zwangs-Anmeldung in Social-Club und Microsoft Live Games.
    Hauptsache noch das Weihnachtsgeschäft mitnehemen.

    Die Spiele werden insgesamt immer schlechter.
    unfertige Spiele werden zu früh auf den Markt geworfen,
    große Spielehersteller z.B. EA kaufen kleine Firmen auf die Spiele mit tollen Innovationen entwickelt haben, diese Spiele werden dann jedes Jahr neu auf den Markt geworfern mit immer weniger Spielspaß.
    Gängelung des Kunden durch Zwangs-Aktivierung / Zwangs-Anmeldung
    Spiele sollen nicht nur schön aussehen sondern sollen auch Spielspaß, Atmosphäre neue Spielkonzepte und gute Steuerung mitbringen (siehe FarCry2 und Crysis)

    Wer sich heute direkt ein Spiel nach dem Veröffentlichungstermin holt hat es auch nicht anders verdient.

    Unfertige Spiele und DRM Gängelung solle man nicht unterstützen, sonst wird es bald zum Standard !!!

    Erst informieren dann kaufen !!!
  • Anonymous , 5. Dezember 2008 13:40
    Auch abseits der Bugs ist es eine Zumutung einen quasi 3fachen Kopierschutz auf die Disks zu brennen !
    - Social Club
    - Windows Live
    - Securom
  • Anonymous , 5. Dezember 2008 13:50
    für so ein groben Schnitzer müßten die schon ein sehr guten Patch rausbringen und ein kostenloses AddOn veröffentlichen

  • Kyp_Duron , 5. Dezember 2008 14:07
    Die Gamestar Umfrage is mal sowas von nicht Aussagekräftig, Leute bei denen das Spiel einwandfrei läuft gehen erst gar nicht auf diese Seite, geschweigen den voten irgendwo.

    Alle in meinem Bekanntenkreis die sich GTA 4 gekauft haben haben keine Probleme, mich eingeschlossen. Selbst auf einer ATi X1950 läuft es flüssig auf Mittel.

    Sicher gibt es einige Kritikpunkte, aber von "unspielbar" reden ist etwas übertrieben.

    Und gezwungen wird hier grundsätzlich Niemand, entwender ich akzeptiere was der Hersteller will oder eben nicht.
  • ickemir , 5. Dezember 2008 14:11
    Zitat :
    »Adieu Rockstar und herzlichen Glückwunsch zum größten verschenkten Potenzial aller Zeiten«


    na das moechte ich aber meinen

    weihnachtsgeschaeft hin oder her, es laesst sich besser geld mit einem fertigen produkt verdienen ...
  • Anonymous , 5. Dezember 2008 14:18
    Am besten noch diesen behindernden Kopierschutz weglassen - sicher ein paar Leute werden dies ausnutzen, aber ich denke genau so viele werden es dann kaufen.
  • Dakoka , 5. Dezember 2008 14:19
    Aber schon komisch das es bei sehr vielen Spielen immer Probleme mit ATI Grafikkarten gibt. Seitdem es heftige Probleme bei Age of Conan gab mit ATI Karten gab kommt ATI eh niewieder für mich in Frage. Jedenfalls sollte man nicht unbedingt den Spieleentwicklern die Schuld zuschieben, vielleicht ist es auch einfach alles Scheiße von ATIs Seite aus und die Spieleprogrammierer haben möglicherweise besonders mit ATI Karten derbe Probleme. Man sollte auch mal die andere Seite betrachten. Und lernt daraus. NVIDIA war schon immer besser, etwas teurer, aber besser. Das schon seit Jahren
  • FormatC , 5. Dezember 2008 14:24
    Zitat :
    alle in meinem Bekanntenkreis die sich GTA 4 gekauft haben haben keine Probleme, mich eingeschlossen
    Dann bist Du einer von sehr wenigen. Erst auf dem dritten PC lief die im Game-Stop gekaufte Originalversion. Zwar nur 5 Minuten. Aber sie lief. Ein klein wenig... Und nur ohne Sozi-Club. Und auch nur in einem Laufwerk. Du musst demnach einen ziemlich kleinen Bekanntenkreis haben ;) 
  • Anonymous , 5. Dezember 2008 14:25
    Also zum Glück läuft es bei mir perfekt, ich fand nur die anmeldungen bissel scheiße aber sonst läuft alles.

    Kann mich nicht beschweren:) 

    aber sie sollte einen patch mit raus bringen womit die performance besser wird, weil manchmal ruckelt schon
  • k4t4n4 , 5. Dezember 2008 14:29
    Zitat :
    Aber schon komisch das es bei sehr vielen Spielen immer Probleme mit ATI Grafikkarten gibt. Seitdem es heftige Probleme bei Age of Conan gab mit ATI Karten gab kommt ATI eh niewieder für mich in Frage. Jedenfalls sollte man nicht unbedingt den Spieleentwicklern die Schuld zuschieben, vielleicht ist es auch einfach alles Scheiße von ATIs Seite aus und die Spieleprogrammierer haben möglicherweise besonders mit ATI Karten derbe Probleme. Man sollte auch mal die andere Seite betrachten. Und lernt daraus. NVIDIA war schon immer besser, etwas teurer, aber besser. Das schon seit Jahren


    Und dann gibts die Beispiele ohne diese Probleme, bei den ATi zur Zeit mehr als nur gleichauf ist. Diese Art der Argumentation ist an den Haaren herbei gezogen und ist(mit Ausnahme der verkorksten HD 2xxx-Serie) nicht gültig.
  • kuco , 5. Dezember 2008 14:34
    Der einzige Hersteller für PC Spiele auf den noch verlass ist, ist Blizzard.
    Die bringen auch 10 Jahre nach release noch Patches raus. Und das OBWOHL die Spiele schon beim Erscheinen sehr ausgereift sind.
    Starcraft 2 wird wohl wenn`s rauskommt grafisch nicht mehr Top-aktuell sein.....Aber dafür zu 99% ausgereift und auch auf weniger potenten Rechnern lauffähig....Da bin ich mir bei Blizzard relativ sicher. Da sollten sich andere Hersteller mal ein Beispiel dran nehmen. Wer braucht schon Grafik. Starcraft 1 ist immernoch das beste Strategiespiel auf dem Markt.
  • Swat , 5. Dezember 2008 14:57
    Ich muss sagen dass ich auch schon sehr überrascht bin. Aber nicht von den Entwickler sondern von den zuständigen Vertriebseinheiten und Entwicklungskonzernen. Ich glaube nicht dass die 50 Entwickler die das Spiel portieren sollten diese Freigabe voll zustimmten. Es ist meistens so dass eine Freigabe nicht von allen abgesegnet wird. Ich denke die Euphorie und der Erfolg auf der Konsole war so groß dass man auch die wartenden Spieler nicht enttäuschen wollte. Ich denke der Inhalt des Spieles ist sehr gut gelungen und vergleichsweise wenig durch Bugs und Logikfehler belastet. Das Framework für die Lizenzierung und Serialisierung ist bestimmt nicht ganz gelungen. Ich persönlich habe das Spiel auch nicht gleich zum Laufen bekommen. Aber jetzt läuft es sehr stabil und ich bin wirklich zufrieden und vom Spielspaß überzeugt. Ich kann natürlich die Spieler verstehen die aufrgund propriäterer Hardware und Softwarekonstellation das Spiel überhaupt nicht zum Laufen bekommen.
    Ich denke eine Lösung wird sicherlich kommen. Nur das Spiel will ich desshalb nicht schlecht machen. Man sieht dass viel Arbeit drin steckt.
    Seht euch mal genauer die Changelogs andere Spiele an ihr werdet überrascht sein.
  • intry , 5. Dezember 2008 15:05
    nun ja, da gta ja von vorn herein ein konsolen port (auch xbox, nicht zu vergessen) ist und damit grundsätzlich einen gewissen grad an ausgereiftheit/bugfreiheit mit zu bringen hat ist diese kastastrophe wirklich schwer nach zu vollziehen. aber mal ehrlich - wer sich das game trotz securom/winlive etc kauft ist wirklich selbst schuld.
    der beste kopierschutz ist das bnet, da hat blizzard einfach recht.
    oh und ich bin im übrigen auch nicht wirklich überrascht von dem desaster - angefangen hat es mit vice city und kleinen bugs, gefolgt von san andreas und dessen groben schnitzern. und nun kommt nunmal einfach der nächste teil. daran lässt sich zeitlich und strukturiert der trend vom vorzeitigen release ablesen wie ich finde.
  • Telaran , 5. Dezember 2008 15:10
    DakokaAber schon komisch das es bei sehr vielen Spielen immer Probleme mit ATI Grafikkarten gibt. Seitdem es heftige Probleme bei Age of Conan gab mit ATI Karten gab kommt ATI eh niewieder für mich in Frage. Jedenfalls sollte man nicht unbedingt den Spieleentwicklern die Schuld zuschieben, vielleicht ist es auch einfach alles Scheiße von ATIs Seite aus und die Spieleprogrammierer haben möglicherweise besonders mit ATI Karten derbe Probleme.[/citation

    GTA4 ist ein Nvidia gesponsertes Produkt (TWTMTBP). Ein Schelm, wer böses dabei denkt und meint, dass Nvidia Grafikkarten beim Spiel (und bei der Entwicklung) bevorzugt werden.

    Der Umstand, dass es mehrheitlich, rein zufällig, die ATI Grafikkarten betrifft... hat nichts mit Absicht zu tun...

    Genau so, wie Conan rein zufällig ebenfalls ein (TWTMTBP) Produkt ist und ATI das Spiel erst beim Release in die Hände bekam (und in 3 Wochen ein Hotfix Präsentierten).

    Denn seltsamerweise habe ich am meisten Probleme nur bei Spielen, welche NVidia gesponsert sind und meistens auch nur, bis ATI die Spiele selber in die Hand bekommt.

    Sorry, aber wer Nvidia Grafikkarten kauft, wird genau dieses (nicht offizielle) Marketingschema unterstützen und schlussendlich Nvidia eine Monopolstellung zukommen lassen... wer das möchte.

    Aber hey: Jedem das Seine
  • Kyp_Duron , 5. Dezember 2008 15:32
    FormatCDu musst demnach einen ziemlich kleinen Bekanntenkreis haben


    Hm also von 8 Leuten die GTA haben hat keiner Probleme. Es ist also per Definition 100% fehlerfrei.

    Wie gesagt ich besitzte eine ATi x1950, habe alle bösen Tools wie Deamon Tools usw... installiert. Und meine Kaufversion läuft einwandfrei.

    Anscheind seid ihr einfach nur unfähig eure Rechner zu konfigurieren ;) 
  • Tester0815 , 5. Dezember 2008 15:37
    Trotzdem ist es doch erstaunlich wie ein solch gigantisches Problem einfach "übersehen" werden konnte.
    Es will mir doch niemand ernsthaft weiß machen, das keiner der Testrechner weder von Rockstar noch von den Magazinen die das Produkt getestet hatten Probleme gemacht hat... Das wäre ein zu großer Zufall.

    Also 3 Möglichkeiten:

    1) Entweder alle wurden massivst bestochen und haben daher Hardware verwendet die vorgeben wurde, so das das Produkt ohne Probleme lief.
    2) Rockstar hat an die Tester Versionen verschickt die funktioniert haben, das heißt sie waren sich der Probleme bewusst. Was allerdings ziemlicher Humbug wäre.
    3)Es fand keinerlei Qualitätssicherung statt was alelrdings auch ziemlicher Schwachfug wäre.

    Wie lässt es sich aber erklären, dass eine komplette Grafikkartensparte in dem Fall ATI massiv von solchen Problemem geplagt werden. Wie kann es sein das das NIEMAND auffällt?

    PS: Und wehe NVidia verklagt nochmal jemandem wegen unfairem Wettbewerb oder erhabt bestechungsvorwürfe.. Die sind die schlimmsten.
  • Jolly91 , 5. Dezember 2008 15:52
    Ein weiteres Blaues Auge für die Entwickler von GTA4.
Alle Kommentare anzeigen