Samsung will Galaxy S4 im nächsten Februar präsentieren

Das Galaxy S3 ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt und verkaufte sich in der Zeit schon mehr als 20 Millionen Mal. Doch wer rastet der rostet, und so scheint Samsung schon intensiv am Nachfolger, dem Galaxy S4, zu arbeiten, wie eine inoffizielle Quelle aus dem Konzern verlautbaren ließ.

Das kommende Flaggschiff soll äußerlich den beim S3 eingeschlagenen Weg fortsetzen, allerdings steigt die Displaygröße erneut: Offenbar soll das kommende Topmodell der Koreaner einen Bildschirm mit einer 5"-Diagonale besitzen, wobei ein OLED-Panel zum Einsatz kommen soll. Hinsichtlich der darüber hinaus verbauten Hardware wurde nichts bekannt. Vermutet wird, dass Samsung auf einen hauseigenen Exynos-SoC setzt, der auf der Basis des ARM Cortex A15 entwickelt wurde und mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz arbeiten könnte. Feststeht dagegen, das ein Funkchip an Board ist, der den LTE-Standard unterstützen wird.

Präsentiert werden soll das Galaxy S4 im kommenden Jahr wieder anlässlich des MWCs Ende Februar in Barcelona, wo schon das Galaxy S2 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Markteinführung soll bereits im März stattfinden, womit das Galaxy S3 nach nur neun Monate bereits abgelöst werden würde. Doch auch beim S3 gingen die Marktbeobachter lange davon aus, dass das Smartphone zum MWC gezeigt werden würde.

Unwahrscheinlich wäre ein solcher Schritt indes nicht. Denn Topmodelle, die aktuell auf den Markt gebracht werden, können allesamt mit der LTE-Funktechnologie umgehen. Beim Galaxy S3 verzichtete der Hersteller noch darauf, sodass das Smartphone schon in Kürze als überholt wahrgenommen werden könnte. Daneben sind solche Ankündigungen natürlich ein beliebtes Mittel um gegen den ärgsten Konkurrent, Apple, zu stänkern, der sein iPhone 5 in der vergangenen Woche vorstellte. Samsung könnte versuchen mit derartigen Ankündigungen Unschlüssige dazu zu bewegen auf das kommende Flaggschiff-Smartphone zu warten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Zyniker-mit-rosa-Brille
    Zu früh. Das wird ein halbgarer Flop.
    0
  • kmueho
    Immerhin wissen jetzt die S3-Besitzer, wann (bzw. wie schnell) ihr Phone zum alten Eisen (ach, was schreibe ich denn da - zum alten Plastik) gehört. Und dass Samsung sich ab kommenden Februar gar nicht mehr daran erinnern kann, jemals sowas verkauft zu haben.
    Aber trotzdem: Das S4 wird weggehen, wie die warmen Semmeln, denn man will ja (wenigstens) die performanteste Hardware haben.
    -1
  • avatar_87
    @kmueho Was ist dein Problem? Kaufst du dir das iphone weil du meinst damit länger vor deinen Freunden angeben zu können, weil ein neues nur jährlich erscheint? Das wären dann 3 Monate mehr Angebezeit, als beim Galaxy s3. Was hat sich Samsung dabei nur gedacht...

    Mal ehrlich, mir sind Leute die sich ein Smartphone wegen der Hardware kaufen zehn mal lieber, als Applejünger die ihr iphone als Statussymbol sehen.
    1