Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Samsung will Galaxy S4 im nächsten Februar präsentieren

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 10 kommentare

Der MWC gilt weltweit als einer der wichtigsten Branchentreffs, und im kommenden Jahr will auch Samsung hier wieder auftrumpfen

Das Galaxy S3 ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt und verkaufte sich in der Zeit schon mehr als 20 Millionen Mal. Doch wer rastet der rostet, und so scheint Samsung schon intensiv am Nachfolger, dem Galaxy S4, zu arbeiten, wie eine inoffizielle Quelle aus dem Konzern verlautbaren ließ.

Das kommende Flaggschiff soll äußerlich den beim S3 eingeschlagenen Weg fortsetzen, allerdings steigt die Displaygröße erneut: Offenbar soll das kommende Topmodell der Koreaner einen Bildschirm mit einer 5"-Diagonale besitzen, wobei ein OLED-Panel zum Einsatz kommen soll. Hinsichtlich der darüber hinaus verbauten Hardware wurde nichts bekannt. Vermutet wird, dass Samsung auf einen hauseigenen Exynos-SoC setzt, der auf der Basis des ARM Cortex A15 entwickelt wurde und mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz arbeiten könnte. Feststeht dagegen, das ein Funkchip an Board ist, der den LTE-Standard unterstützen wird.

Präsentiert werden soll das Galaxy S4 im kommenden Jahr wieder anlässlich des MWCs Ende Februar in Barcelona, wo schon das Galaxy S2 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Markteinführung soll bereits im März stattfinden, womit das Galaxy S3 nach nur neun Monate bereits abgelöst werden würde. Doch auch beim S3 gingen die Marktbeobachter lange davon aus, dass das Smartphone zum MWC gezeigt werden würde.

Unwahrscheinlich wäre ein solcher Schritt indes nicht. Denn Topmodelle, die aktuell auf den Markt gebracht werden, können allesamt mit der LTE-Funktechnologie umgehen. Beim Galaxy S3 verzichtete der Hersteller noch darauf, sodass das Smartphone schon in Kürze als überholt wahrgenommen werden könnte. Daneben sind solche Ankündigungen natürlich ein beliebtes Mittel um gegen den ärgsten Konkurrent, Apple, zu stänkern, der sein iPhone 5 in der vergangenen Woche vorstellte. Samsung könnte versuchen mit derartigen Ankündigungen Unschlüssige dazu zu bewegen auf das kommende Flaggschiff-Smartphone zu warten.

10 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Zyniker-mit-rosa-Brille , 17. September 2012 15:12
    Zu früh. Das wird ein halbgarer Flop.
  • kmueho , 17. September 2012 16:49
    Immerhin wissen jetzt die S3-Besitzer, wann (bzw. wie schnell) ihr Phone zum alten Eisen (ach, was schreibe ich denn da - zum alten Plastik) gehört. Und dass Samsung sich ab kommenden Februar gar nicht mehr daran erinnern kann, jemals sowas verkauft zu haben.
    Aber trotzdem: Das S4 wird weggehen, wie die warmen Semmeln, denn man will ja (wenigstens) die performanteste Hardware haben.
  • avatar_87 , 17. September 2012 17:36
    @kmueho Was ist dein Problem? Kaufst du dir das iphone weil du meinst damit länger vor deinen Freunden angeben zu können, weil ein neues nur jährlich erscheint? Das wären dann 3 Monate mehr Angebezeit, als beim Galaxy s3. Was hat sich Samsung dabei nur gedacht...

    Mal ehrlich, mir sind Leute die sich ein Smartphone wegen der Hardware kaufen zehn mal lieber, als Applejünger die ihr iphone als Statussymbol sehen.
  • bdrift , 17. September 2012 23:19
    Nur gut das das S3 ein tolles Stück Hardware bleibt, egal ob das nächste Galaxy nun Top oder Flop wird. Wer immer nach der absoluten cutting edge Hardware strebt, dem ist es ohnehin meist egal ob da nun 9 oder 11 Monate (iPhone4S 16.10.11, iPhone5 21.09.2012) zwischen den Versionen liegen. Der will das Ding haben weils noch schneller, besser und evtl auch größer ist.

    Dem typischen "Obstler" hingegen reicht es doch meist schon wenn da NEU drauf steht, ganz egal was letztendlich drin ist. Die muss es natürlich auch geben und ich hab da auch kein Problem mit, denn die sorgen ja schliesslich auch für Umsatz ... aber es darf mir dann auch keiner übel nehmen, wenn ich mich insgeheim drüber lustig mache.
    Vor allem wenn man Fragen gestellt bekommt wie z.B. "Ja aber des sieht man dann schon das ich das neue hab oder? Sonst bringt das ja gar nichts?"
    Sorry - aber sowas gibts halt nur bei Apple :D 

    Nach dem In-Cell Touch Panel hat mich zum Beispiel noch keine(r) gefragt. Das ist jetzt aber z.B. etwas worauf ich persönlich wieder sehr gespannt bin und es stellt für mich persönlich das eigentliche Highlight am neuen iPhone dar.

    Den Lightning Connector halt ich z.B. ebenfalls für ne Top Idee, die einem das Leben einfacher macht ... so simpel diese Sache auch klingt - ich finds mega ... wenn ich dran denk wie oft ich im Halbdunkel den MicroUSB-Stecker falschrum anstöpseln will :D 
  • kmueho , 18. September 2012 01:04
    Ist doch immer wieder schön, wie die Adroid-User "anspringen", wenn man ein bisschen stichelt. Ich werde mich nicht auf's gleiche Niveau begeben und die Pendants von "Applejünger" bemühen. Ist zu sehr abgedroschen.

    @avatar_87: Deine Fähigkeit anhand dessen ein psychologisches Profil über mich zu erstellen ist schon beachtlich. In einem Punkt hast du richtig gelegen: Ich habe sogar zwei iPhones. Allerdings ist das eine schon zwei Jahre alt (iPhone 4) und das andere 5 Jahre (erste Generation) . Beide funktionieren noch prima. Wahrscheinlich werde ich mir aber trotzdem kein weiteres iPhone kaufen. Wird mir einfach langweilig. Wahrscheinlich wird's ein Nokia mit Windows Phone 8 drauf. Irgendwie kann ich mich mit Googles Adroid nicht anfreunden. Ist aber 'ne Bauch-Entscheidung.

    @bdrift: Dass du ausgerechnet Apple-Usern vorwirfst, sie würden ein neues iPhone nur dann kaufen, wenn man den Unterschied auch "sehen kann", ist doch sehr merkwürdig. Das iPhone 4 und der Nachfolger 4S sind optisch kaum auseinanderzuhalten. Und trotzdem wurden mehr iPhone 4S verkauft, als 4er. Das Selbe gab's davor schon mit dem 3G und dem 3GS. Die sahen auch praktisch gleich aus.
    Und was das ewige Argument der "Angeberei" angeht, ist das vielleicht in den alleruntersten sozialen Schichten noch denkbar. Mein altes Teil steckt in einer derart dicken, schwarzen Gummipelle, dass man das gar nicht mehr als iPhone erkennen kann. Ich hab's gekauft, weil ich gehofft habe, dass es einfach funktioniert. Und das tut es.

  • avatar_87 , 18. September 2012 09:55
    sry aber dein argument war einfach hirnlos.
  • bdrift , 18. September 2012 10:25
    @kmueho - Du musst schon richtig lesen und nicht irgendwas rein interpretieren :)  Ich hab genau das Gegenteil geschrieben - "reicht es doch meist schon wenn da NEU drauf steht", siehe 4S oder auch 3GS - meins tut nach über 3 Jahren übrigens auch noch wunderbar, auch wenns die letzten 1-2 Jahre nur noch als Surfmöglichkeit auf der Toilette dient.

    Und jetzt beim 5er kommen eben viele mit "da sieht man jetzt aber schon nen Unterschied oder?".

    Das ein großer Teil eben jener "Spezialisten" sich in bestimmte Schubladen einordnen lässt, streit ich sicher nicht ab. Aber wenn man den klassischen Proll+Hartzer+Beruffsohn/-tochter+"ich wills, weils der Nachbar auch hat" etc. zusammen nimmt, machen die doch einen erschreckend großen Anteil aus.

    In den 80ern hatte auch bei weitem nicht jeder Opel Manta Fahrer nen Fuchsschwanz an der Antenne, trotzdem denkt zumindest meine Generation sofort an dieses spezielle "Klientel", wenn er/sie die Bezeichnung dieses PKWs hört/sieht :D 
  • kmueho , 18. September 2012 11:57
    avatar_87sry aber dein argument war einfach hirnlos.

    Stimmt (teilweise)! Deswegen habe ich ja auch "Bauch-Entscheidung" geschrieben. Nur kann man es dann nicht als "Argument" bezeichnen...
  • avatar_87 , 18. September 2012 14:00
    Ich bezog mich auf deinen ersten Beitrag. Und das Wörtchen 'Applejünger' trifft ziemlich exakt die Problematik die bdrift ausführlich beschreibt. Dem kann ich also nur zustimmen.
  • jake_b , 19. September 2012 01:40
    fanboy WAR!!! immer wieder dasselbe unnütze Gesülze (und ich reihe mich da ein, haha) . Soll doch jeder mit seinem Sch... zufrieden sein und gut ist.