Im Goldrausch: Effiziente Netzteile, nicht nur für Gamer

Gamer erwarten von einem Netzteil vor allem eines: zuverlässige Power. Mittlerweile zählen Wirkungsgrad und Ausstattung aber mindestens ebenso viel. Wir haben uns drei Gold-Netzteile mit rund 600 Watt angesehen.


In den vergangenen beiden Roundups (Teil I; Teil II) haben wir uns mit Netzteilen der Preisklasse ab 50 Euro beschäftigt. Vorgabe an die Hersteller war: möglichst nahe an 50 Euro und dabei möglichst hohe Effizienz. Bei sieben Geräten bedeutete das Bronze, nur ein Netzteil war mit dem Gold-Logo versehen. In diesem Roundup spielt der Preis eine untergeordnete Rolle. Wir baten die Hersteller lediglich um die Einsendung von Netzteilen mit rund 600 Watt, die sich für Gamer eignen und bei der Effizienz auf 80 Plus Gold-Niveau liegen. Drei Netzteile haben daraufhin den Weg in unser Testlabor gefunden: be quiet! Dark Power Pro 10 550W CM, Seasonic X-650 und Thermaltake EVO BLUE 2.0 650W. Die zum Testzeitpunkt aktuellen Straßenpreise lagen bei rund 125 Euro für das be quiet!, 130 Euro für das Seasonic und etwa 120 Euro für das Thermaltake. Damit liegen die drei Netzteile preislich nahezu gleichauf.

Jetzt stellt sich mancher vielleicht die Frage: Was macht aus einem Netzteil ein Gamer-Netzteil? Durchaus berechtigt. Dies zu beantworten haben wir den Herstellern überlassen, dabei haben sich aber doch Gemeinsamkeiten offenbart. Einigkeit herrscht etwa bei der Anzahl der PCIe-Stecker, wovon in jedem Fall mindestens 4 vorhanden sind. Hinzu kommt jeweils ein modulares Kabelmanagement, wobei nur Seasonic auf das von der X-Serie bekannte vollmodulare System setzt. Eine weitere Gemeinsamkeit: Alle Hersteller behaupten, ihre Netzteile wären besonders leise. Ob das stimmt, überprüfen wir natürlich auch in diesem Roundup mit unserer noch recht jungen Lautstärke-Testplattform. Diese simuliert bestimmte Lasten mithilfe von 12-Volt-Glühlampen, von denen jede einzelne eine Ohmsche Last von 40 Watt erzeugt. Wir testen drei Lastzustände: 40 Watt als Simulation des Idle- oder Office-Betriebs, 200 Watt für einen leistungsfähigen Spiele-PC und 600 Watt, um zu zeigen, wie laut die Lüfter werden, wenn das Netzteil richtig gefordert wird. Liegen die 600 Watt über der maximalen kombinierten Leistung der 12-Volt-Leitung eines Test-Netzteils, verzichten wir auf diesen Test und beschränken uns auf die beiden niedrigeren Lastzustände. Im Falle des be quiet! Dark Power Pro 10 550W machen wir für diesen Test eine Ausnahme und testen es bei 540 Watt.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare
    Dein Kommentar
  • klomax
    Nicht nur für Gamer, aber für Bürorechner und kleinere Spiele-PCs doch ein wenig zu übertrieben. ;)

    Gold wird es bei mir definitiv demnächst, die Schätzchen um 300-400 Watt kosten ja nicht mehr die Welt.
    0
  • lets derp the herp
    Vielen Dank für den Artikel! Sehr schade das die 560 W Version der X-Series vom Markt genommen wurde, somit fangen durchgehend leise Netzteile mit Lüfter bei Seasonic also erst bei 650 W an.
    0
  • erma
    Neuer Zündstoff für den BeQuiet vs. Seasonicbattle im Forum ;)
    0
  • alterSack66
    Ich bin für SeaSonic :D Und den Radaubruder von Thermaltake kannst gleich wieder vergessen.
    0
  • derGhostrider
    Schöner Test, aber mit einem Satz habe ich ganz kleine Schwierigkeiten (ja, ich finde immer etwas):
    Quote:
    Kappt man den Peaks die Spitzen (...), hält das Evo Blue die Vorgaben der ATX-Spezifikation gerade so noch ein.


    Mir ist schon klar, daß die Spezifikationen etwas matschig sind (AFAIK dürfen solche Peaks, wenn sie zeitlich gesehen kurz genug auftreten, die Schwellenwerte überschreiten), aber dass es anders geht, zeigt ja auch dieser Test. Da dürfte man schon klarer formulieren, dass das so nicht gerade wünschenswert ist.

    Das Balkendiagramm zur Lautstärke ist unvollständig! Der Silent-Betrieb vom Seasonic fehlt und verzerrt so m.E. das Bild.


    Das Seasonic steht für mich in diesem Test ganz weit oben: Quasi silent, saubere Spannungen.
    Wäre da doch nur nicht diese Kleinigkeit mit "nur eine 12V-Leitung"... :-/
    Damit ist es leider aus meiner Sicht nur für Gamer geeignet - es erfüllt einfach nicht die Spezifikationen, die Netzteile für meine Hardware erfüllen müssten. Schade. :-(

    In diesem hochklassigen Testfeld enttäuscht Thermaltake geradezu. Laut, unsaubere Spannungen, nicht ganz auf dem Niveau der Konkurrenten. Das wurde aber auch im Artikel sauber herausgearbeitet.

    Aber wer lieber einen Kernschmelze-Knopf kauft, als ein leises Netzteil, der möge sich einfach bedienen. ;)
    0
  • alterSack66
    Dafür, dass die MTBF bei be quiet! doppelt so hoch wie bei den anderen angegeben wird ist die Garantiezeit eigentlich zu kurz. Wir warten auf die Stellungnahme des örtlichen Listan-Vertreters. :D Denk mal im Idle hörst vom SeaSonic gar nix. Schade nur, dass die Netzteile für den Normalnutzer alle überdimensioniert sind
    0
  • drno
    Gutes Ergebnis für die FSP OEM Teile von BQ. Okay. Hier sollte man die laufende Serie permanent durchchecken. Sonst jubeln sie - derart geadelt - dem Kunden wieder heimlich Billigscheiße rein.
    -1