Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Gaming-PCs auf dem Vormarsch

Von - Quelle: Fudzilla | B 8 kommentare

Aufwendig gestaltete Games mit ausgefeilten (3D-)Grafiken erfreuen offensichtlich immer mehr Nutzer und führen zu einem Boom bei leistungsfähigen Rechnern

Nicht nur Flachrechner liegen im Trend, auch dicke Gehäuse mit viel Ausstattung erhalten mehr ZuspruchNicht nur Flachrechner liegen im Trend, auch dicke Gehäuse mit viel Ausstattung erhalten mehr Zuspruch

Glaubt man den großen Headlines der diversen Marketing-Abteilungen in der Branche, dann zeigt die Tendenz bei der Rechner-Entwicklung vor allem in eine Richtung: PC-Hardware wird in immer schlanker (und schickere) Gehäuse gesteckt, wobei man bei der Leistungsfähigkeit zu Abstrichen bereit ist.

Allerdings etabliert sich im Schatten der Ultabooks und Tablets auch ein Trend in die Gegenrichtung. Dies sehen zumindest die Analysten von Jon Peddie Research (JPR). Sie gehen momentan von weltweit jährlich etwa 54 Millionen verkauften Gaming-PCs aus und vermuten, dass diese Zahl weiter steigen wird. Schon 2015 sollen mehr als 72 Millionen Performance-PCs genutzt werden, die die Kostengrenze von 1000 Dollar überschreiten. Insgesamt schätzen die JPR-Analysten das Marktvolumen 2015 auf etwa 32 Milliarden Dollar.

Über diese Zuwächse werden sich nicht nur die Chiphersteller und etablierten Zubehör-Hersteller, wie ASUS, EVGA, Corsair oder Logitech freuen, auch auch das Angebot an Komplettsystemen wird sich vergrößern.

Kommentarbereich
Alle 8 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Gaensebluemchen , 7. Mai 2012 09:02
    Hallo :) 
    Ein Klick zu Fudzilla verdeutlicht, dass der 1. Abschnitt dort nicht steht, was die extrem windschiefe Formulierung bezüglich PC-Hardware in Ultrabooks und Tablets noch etwas bizarrer macht.

    Da aber schon der Einstieg komplett verhunzt wurde, ist das auch schon fast egal: der Boom wird von den -Fudzilla nennt sie 'Beancounters'- Zukunftssehern von JPR vermutet, nix mit führen zu einem Boom.
    Niveau ist keine Creme.
  • uwwweeee@guest , 7. Mai 2012 12:46
    Also ich kann mich nicht helfen, ich hab meinen gaming PC erst vorkurzem gegen einen i7 laptop getauscht da ich keine lust mehr hatte 4xxW durch die steckdose zujage nur um zu zocken, das kann ich auf meinem Notebook auch nur mit dem unterschied dass das gerade mal 50 verbraucht (okay ink. 2x 24" LED screen monis sind es 120w) aber immer noch besser als fast 500..
  • Uri3l@guest , 7. Mai 2012 13:07
    Oh man, kein Notebook dieser Welt mit einem Verbrauch von 50W kommt an die Leistung eines "gescheiten" Gaming-PCs... alleine aufgrund der besseren Kühlmöglichkeiten ist ein PC im Vorteil...
  • metal_alf , 7. Mai 2012 13:19
    Ich selber verkaufe aktuell auch gerade meine Gamingkiste, sehe nicht ein wieso ich ein Monstergerät brauche wenn ich 1-2h am Tag spiele, da höre ich lieber auf zu spielen und wechsle auf eine Stromsparende Maschine die nur noch downloadet und zum Surfen hinhält...
  • bommmmels@guest , 7. Mai 2012 13:22
    mit 50W kannst du kein Gaming-Laptop haben ... ausser du meinst den Verbrauch im idle dafür wären 50 W aber schon wieder etwas viel ... Im idle läuft meiner bei etwa 20 W und unter Last bei etwa 150 W ... ich muss ihm aber recht geben das man auch mit einem guten Gaming-Laptop sehr gut zocken kann ... einen richtigen Gaming-PC wird man aber niemals ersetzen können
  • Hellweed@1340624590@guest , 7. Mai 2012 16:02
    Oh mann Leute, wenn ein Notebook die GLEICHE Leistung wie ein PC hätte, dann würde man sich doch keinen PC mehr kaufen. Der Verbrauch eines PCs steht proportional zur Leistung. Eine High End 3D Graphikkarte braucht im 2D Betrieb je nach Hersteller unter 60W. Verbraucht im Idle vielleicht 20W-30W mehr als ein Notebook. Weitere Vorteile eines PCs: man kann so ziemlich alles austauschen ohne, mehr als ein wenig Grundwissen zu haben.
    Alleine den passenden Speicher für einige Notebooks zu finden ist der absolute Horror, weil selbst der speziefizierte nicht funktioniert, weil er von nem anderen Hersteller ist.
  • jo-82 , 9. Mai 2012 13:53
    uwwweeee@Guest: Ich hoffe du fährst niemals in deinem Leben in Urlaub.
  • www.dahkai.com@guest , 9. Mai 2012 21:43
    gaming Notebook im Urlaub ?! Nerd? Krank ? Für emails checken oder paar videos anschauen reich ein netbook völlig aus...