Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

ZTE: Einbruch bei Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr

Von - Quelle: Mobile World Live | B 0 kommentare

Während des diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona haben vor allem die chinesischen Hersteller Huawei und ZTE aufgetrumpft und gleich eine ganze Armada von Tablets und Smartphones unter dem jeweiligen Firmenlogo präsentiert. Allerdings scheint der breitschultrige Auftritt der beiden Hersteller sich mehr und mehr als ein Sturm im Wasserglas zu entpuppen. Nach wie vor ist Huaweis Highend-Smartphone Ascend D mit seinem hauseigenen Prozessor nicht erhältlich und ZTE muss nun sogar aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten erheblich auf die Kostenbremse treten.

Demnach rechnet der Hersteller damit, dass die Einkünfte, die während des ersten Halbjahres 2012 erzielt wurden nur 60% bis 80% von dem betragen, was im Vorjahreszeitraum verbucht werden konnte. Als Gründe werden zum einen entwickelte sich eine Beteiligung an Nationz Technologies nicht wie erwartet, sodass Gewinne ausblieben und die Anteile in der Folge Verlusten abgegeben wurden, zum anderen macht ZTE die Krise in Europa für die schlechte Geschäftsentwicklung verantwortlich. Als Konsequenz wird der Hersteller bis zu 12000 Beschäftigte entlassen, wobei der Großteil der Stellen im Ausland wegfallen soll.

Außerdem ist der Ausblick freundlicher. Im angegebenen Zeitraum sollen sich durch ein verbessertes Cash-Flow-Management bereits steigende Umsätze und Gewinne angekündigt haben.

Es gibt 0 Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden