Tod des Titanen? Gigabyte GeForce GTX 780 OC mit 450-Watt-Windforce Kühler im Test

Man nehme eine Referenzplatine, schraube einen besseren Kühler drauf und staune, was der GK110 noch zu leisten imstande ist, wenn das Thermal-Target einmal nicht zuschlägt und der Boost-Takt somit konstant hoch bleibt. Dann ist sogar Titan in Schlagweite.

Jetzt holt Gigabyte jetzt mit Nvidias Erlaubnis bei der GeForce GTX 780 genau das nach, was man der Firma seinerzeit bei der GeForce Titan noch strikt untersagt hatte: eine extrem leistungsstarke Kühlung und etwas mehr Takt ab Werk. Beim hierbei verwendeten 450-Watt-Kühler handelt es sich nämlich um exakt das Produkt, was immer mal wieder durch die Medien huschte und leider nie konkret wurde. Nun darf man es sogar ganz legal kaufen. Erinnern wir uns noch einmal kurz an den gestrigen Launchartikel zur GeForce GTX 780 und betrachten später die Positionierung der neuen Gigabyte-Karte zur GeForce Titan und der GeForce GTX 780 im Referenzdesign

Einen Titanen als Vorspeise? Mit der übertakteten GeForce GTX 780 könnte dies durchaus gelingenEinen Titanen als Vorspeise? Mit der übertakteten GeForce GTX 780 könnte dies durchaus gelingenWir wissen ja bereits aus dem Launchartikel, dass durch den GPU-Boost 2.0 nunmehr das Thermal-Target das Maß der Dinge ist, was letztendlich auch höhere Verlustleistungen ermöglicht - immer vorausgesetzt, dass die Temperatur auch niedrig genug bleibt. Am Ende ist es also wie mit den Triebwerken im Motorsport, bei denen oft genug der Hubraum durch die Regeln begrenzt oder beschnitten ist und man die nötige Mehrleistung über höhere Drehzahlen gewinnen muss. Allerdings stellt sich spätestens an dieser Stelle eine berechtigte Frage: Kann man die ca. 14% weniger Shader- und Textureinheiten im Vergleich zur GeForce Titan einfach durch mehr Takt wieder kompensieren? Die GeForce GTX 780 als Referenzkarte hat dieses knapp Ziel verfehlt, aber vielleicht geht ja mit besserer Kühlung mehr?


GeForce GTX Titan
GeForce GTX 690
GeForce GTX 780
Gigabyte
GeForce GTX 780 OC
Shader2,688
2 x 1,536
2,304
2,304
Textureinheiten
224
2 x 128
192
192
Full Color ROPs
48
2 x 32
48
48
GPU-Takt
836 MHz
915 MHz
863 MHz+
954 MHz+ (Werks-OC)

1005 MHz+ (Manuelles OC)
Texturfüllrate187.5 Gtex/s
2 x 117.1 Gtex/s
165.7 Gtex/s
183.2 Gtex/s
Speichertakt1,502 MHZ
1,502 MHz
1,502 MHz
1,502 MHz
Speicherbus384-bit
2 x 256-bit
384-bit
384-bit
Speicherdurchsatz288.4 GB/s
2 x 192.3 GB/s
288.4 GB/s
288.4 GB/s
Speichermenge
6 GB GDDR5
2 x 2 GB GDDR5
3 GB GDDR5
3 GB GDDR5
Die-Größe
551 mm22 x 294 mm2551 mm2551 mm2
Transistoren (Milliarden)
7.1
2 x 3.54
7.1
7.1
Strukturbreite28 nm
28 nm
28 nm
28 nm
Stromanschlüsse
1 x 8-pin, 1 x 6-pin2 x 8-pin
1 x 8-pin, 1 x 6-pin1 x 8-pin, 1 x 6-pin
max. Stromverbrauch
250 W
300 W
250 W250 W

Klappt das mit der GTX Titan oder nicht? Lassen wir uns einfach mal überraschen und betrachten als Erstes die neue Karte samt Kühler im Detail.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Jolly91
    Nicht schlecht, da hat Gigabyte ja ganz schön gute Arbeit geleistet und was wirklich gutes auf den Markt gebracht.
    Mal sehen um wie viel teurer das gute Stück im Gegensatz zu anderen GTX 780 Karten sein wird.
    0
  • 7664stefan
    Puh...also wie erwartet. Die 780 mit dem ACX-Kühler wird wahrscheinlich auch die Titan in den Sack stecken. Da gibt es schon die ersten Angebote unter 600 Euro. :D
    0
  • DerBremer86
    kleiner Fehler in der Benchmarktabelle:
    Gigabyte GTX 870 OC Windforce
    0
  • mcmurphy100
    schöner Test,

    in dem GK110 steckt wirklich was drin - das Teil im Vollausbau bei höheren Taktfrequenzen und die Performance geht in Richtung GTX690 bei einem Chip.

    Immer wieder liest man aber die Schlussfolgerung, Karte X erreicht durch übertakten die Performance der teureren Karte Y, also kann ich mir das Geld für Y sparen.
    Wer bereit ist zu übertakten, würde auch Y übertakten und dann ist der alte Abstand nahezu wieder hergestellt.
    0
  • 7664stefan
    Y sowie die 690 haben aber auf Grund der thermischen Limitierungen nicht das aufgezeigte OC-Potential. Darum geht es aber auch nicht. Die Aussage bezieht sich doch auf die Tatsache, dass man mit X und ein paar Klicks die Leistung von Y erreichen kann, und dabei noch ein paar hundert Euro spart. ;)
    0
  • shadowzed
    was GTX 870?? will die auch :) psst:der schwarze balcken benchmark results!
    0
  • derGhostrider
    Wenn ich mir den Kühler so anschaue, dann nehme ich lieber eine nicht-übertaktete 780.
    0
  • 7664stefan
    Der Kühler ist genial; sogar noch besser als der ACX. ;)
    0
  • derGhostrider
    "genial" ist an solch einem Design NICHTS:
    Anstatt innovation einfach nur Masse. Statt Wärme aus dem Gehäuse herauszutransportieren wird sie verteilt.
    "Viel hilft viel" - mehr ist das nicht.
    1
  • Faboan
    in der legende des benchmark results:
    GTX 870 OC? ;)
    0
  • Rene Mittendorf
    Anonymous sagte:
    in der legende des benchmark results:
    GTX 870 OC? ;)


    ich würd gern den Test der 880 lesen
    0
  • 7664stefan
    Anonymous sagte:
    Anonymous sagte:
    in der legende des benchmark results:
    GTX 870 OC? ;)


    ich würd gern den Test der 880 lesen



    Glaskugel: 30-40% höhere Leistung; 20% geringerer Energieverbrauch. :D
    0