Gerüchteküche: Nvidia Kunde bei Global Foundries

Wie SemiAccurate berichten, will Nvidia in Zukunft einige seiner Chips bei Global Froundries fertigen lassen. Bislang war das quasi ein Firmen-Tabu, gehörte dieser Auftragsfertiger bis vor kurzem noch zu AMD, dem wiederum Nvidias Konkurrent ATI gehört. Die Zeiten ändern sich aber offensichtlich, und nun rückt man wohl von der Aussage ab, nur bei TSMC fertigen lassen zu wollen.

Nach einjährigen Verhandlungen sollen Nvidia und GloFo dieser Tage einen Deal unterzeichnet haben, zu dem es aber nur spärliche Details gibt. Dass Nvidia GPUs dort fertigen lassen wolle, darf man als unwahrscheinlich ansehen. Stattdessen, so spekuliert SemiAccurate, werde man wohl ARM-Chips wie den Tegra herstellen lassen. Dafür spreche, dass GloFo sehr gute Kontakte zu ARM unterhalte, SOI-Fertigung beherrsche und noch über Kapazitäten bei der 28-nm-Fertigung verfüge.

Problematisch könnte für Nvidia nun werden, dass man diesen Deal im Geheimen ausgehandelt und seinen Partner TSMC darüber im Dunkeln gelassen hat. SemiAccurate glaubt zumindest, dass der ehemalige Exklusivpartner Nvidia nun einige Privilegien streichen könnte, die man als Teil der bisherigen Geschäftsbeziehung gewährt hatte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
    Dein Kommentar
  • phobos
    immer diese verbissenheit... ah ne das hat AMD gehört pfui....
    0
  • poison nuke
    wollen sie vllt nicht nur heimlich AMD die Produktionskapazitäten stehlen. Erst Großauftrag bei TSCM, durch den wohl für AMD kaum noch was frei war und nun gehen sie auch noch zu GloFo. Zumindest produzieren nun beide bei beiden.

    da bin ich ja mal gespannt.
    0
  • jo-82
    SemiAccu *rolleyes*
    Werden demnächst auch Tweets als News verkauft?
    -1