Google China: Tiananmen-Platz-Massaker unzensiert

Seit Monaten redet Google über die Abschaffung der verordneten Zensur in China und einen möglichen Rückzug. Nun macht der Internet-Gigant ernst. Ohne Ankündigung sind plötzlich für chinesische User wichtige Informationen sichtbar, also deutlich früher als eigentlich erwartet.

Zu sehen sind jetzt für Chinesen Informationen über die Proteste auf dem Tiananmen-Platz, Tibet und regionale Unabhängigkeitsbewegungen. Diese Themen unterliegen üblicherweise der strikten Kontrolle der chinesischen Regierung.

Auch allgemein gehaltene Begriffe wie "Tank Man" (dt. Panzer-Mann) oder "4. Juni" gehen anscheinend filterlos durch. Wie im Screenshot oben zu sehen, werden die berühmten Bilder angezeigt, die am 4./5. Juni 1989 um die Welt gingen. Direkte Begriffe wie "Tiananmen Square Massacre" (dt. Tiananmen-Platz-Massaker) werden ebenso angezeigt.

Bis dato hatte Google die Gerüchte über die Aufhebung der Zensur dementiert. "Wir haben unsere Geschäftstätigkeit in China nicht geändert", meinte Google-Sprecher Scott Rubin.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
60 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • klomax
    Cyber-War!:D
    0
  • momo2000
    die haben nichts mehr zu verlieren, und jetzt wird die letzte kugel im
    revolver abgefeuert.

    immerhin
    6
  • Techniker Freak
    Ich bin mal gespannt wie die Chinesen darauf reagieren.
    0