Kommt Google Maps doch bald für iOS 6?

Wie das Wall Streets Journal erfahren haben will, könnte eine iOS-Version von Google Maps kurz vor dem Start stehen. Zumindest verteile Google schon erste Testversionen an Leute, die nicht direkt bei Google angestellt sind. Es gehe darum, die letzten Feinheiten zu korrigieren, bevor die App zur Freigabe für den App Store an Apple übermittelt wird.

Auf diese Gerüchte angesprochen, ließ Apple lediglich verlauten, dass man grundsätzlich keine Kommentare zu Apps abgeben würde, die noch nicht an den Freigabeprozess des App Stores übermittelt wurden. Google sagte lediglich, dass man Google Maps möglichst jedem Menschen zugänglich machen wolle, unabhängig welches "Gerät, Browser oder Betriebssystem" er nutze.

Nachdem jetzt auch Nokia seine neue Karten-App HERE auf das iPhone bringen will, könnte es also für den Apple-Maps geplagten iOS-6-Nutzer schon in naher Zukunft doppelt Abhilfe geben. Für Apple könnte sich dadurch das Problem anbahnen, dass die Nutzer sich dran gewöhnen könnten die mitgelieferte Karten-App links liegen zu lassen und sich andere Navigationsdienste zu installieren. Dann hätte auch eine deutlich verbesserte zukünftige Version der Apple Karten deutlich weniger Chancen sich auf dem Markt durchzusetzen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Headyman
    Konkurrenz belebt das Geschäft.
    Wenn es einer besser kann, dann soll er halt den Ruhm und das Geld ernten, das ist Kapitalismus, und das wollen wir doch alle ...
    Also allein schon wegen dem Navi-Desaster wäre ein iPhone nix für mich, selbst schuld, wer sich dauernd bevormunden läßt und das auch noch fett bezahlt.
  • kmueho
    Zu spät! Habe wegen der iOS6-Knechtung (Apple-Maps und Rausschmiss des Youtube Apps) bereits die heile Apple-Welt verlassen.
    Winke-Winke.....