Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Google darf Motorola übernehmen

Von - Quelle: Google | B 2 kommentare

Nach monatelangen Untersuchungen geben sowohl die Kartellbehörden in den USA als auch in Europa grünes Licht für eine Eingliederung Motorolas in den Google-Konzern

Bereits im August letzten Jahres hatte Google offiziell verlautbaren lassen, Motorola Mobility übernehmen zu wollen. Mit diesem Schritt, der aus dem Software- auch einen Geräte-Hersteller macht, sicherte sich Google nicht nur einen der größten Pioniere im Bereich Mobilfunk, sondern auch einen enormen Patentbestand, der für die immer öfter juristisch ausgefochtenen Patentstreitigkeiten, gerade im Mobile-Sektor, rüsten soll.

Allerdings hatten sowohl in den USA als auch in Europa die Kartellbehörden bei dieser Übernahme große Bedenken. Denn Google befindet sich mit seinem Android-Betriebssystem und den vielen daran anschließenden Google-Diensten schon jetzt in einer sehr mächtigen Position. Mit eigenen Smartphones und Tablets könnte diese noch weit dominanter werden und Hersteller wie LG, HTC und Samsung ausgebootet werden, so die Befürchtung der Wettbewerbshüter.

Daher ließen sich diese viel Zeit um zu einem Urteil zu kommen, doch entschieden letztlich für Google. Ihrer Meinung nach wird durch die Übernahme zu keinen Verschiebungen kommen, weil Google selbst wenig Interesse daran haben dürfte, andere Unternehmen beim Nutzen seines Betriebssystems zu behindern, denn das Kerngeschäft Google sei es schließlich Online- und Mobildienste sowie Software einer größtmöglichen Nutzerzahl zur Verfügung zu stellen.

Auch hinsichtlich des Patentschatzes sieht die EU-Kommission keine Gefahren für andere Marktteilnehmer, weil Schutzschriften, die Standards absichern auch den anderen Marktteilnehmern zu fairen Bedingungen zur Verfügung gestellt werden müssen.

Kommentarbereich
Kommentieren 2 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Weinhex@guest , 14. Februar 2012 14:36
    Damit dürften dann zuküntige Nexus-Modell wahrscheinlich den Beinamen "Razr" tragen. Ob es wohl in Zukunft dann zu einem "Kampf" der drei, bis dahin vielleicht entstandenen, Gruppierungen: iOS/Apple - Android/Google(Motorola) - WindowsPhone/Nokia (bzw. HTC, Samsung,...) kommt?
  • der_sepp@guest , 16. Februar 2012 01:41
    ich hab ja eher die Vermutung, dass Apple früher oder später wieder in eine Nische verschwinden wird - google im casual bereich und windows im business bereich etabliert sein werden.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel