Sony liefert Vaio-PCs mit Chrome aus

Sony wird seine Vaio-PCs künftig standardmäßig mit dem Google-Browser Chrome in den Handel bringen. Wie die Financial Times berichtet, haben die beiden Unternehmen eine entsprechende Vertriebsvereinbarung unterzeichnet. Google zufolge wurden die ersten Sony-Geräte mit vorinstallierter Chrome-Software bereits ausgeliefert. Auch mit anderen Herstellern befindet sich der Internetkonzern in Verhandlung, allerdings gab er hierzu keine Details bekannt.

Durch die Vereinbarung mit Sony hofft Google, den Marktanteil seines Browsers steigern zu können. Derzeit dümpelt dieser im weltweiten Vergleich um die 3-Prozent-Marke. Zum Vergleich: Laut Zahlen des Marktforschungsinstituts Net Applications erreicht Microsofts Internet Explorer rund 68 Prozent.

Dennoch wertet Brian Rakowski, Produkt Manager von Chrome, die Markteinführung vor rund einem Jahr als erfolgreich. Mittlerweile nutzten 30 Millionen Anwender den Browser, so Rakowski. Firefox wurde jedoch bereits ein Jahr nach seinem Launch 2004 von 8 Prozent aller Internet-User verwendet.


Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
    Dein Kommentar
  • metal_alf
    Wieso nicht eine Auswahl mit Browsern die man benutzen will? Wieso darf Google das aber bei Microsoft greift die EU ein? OMG!!!!
    0
  • PanK
    Ist ja schon etwas anderes. MS koppelt den Browser an das OS. Google verhandelt mit einem PC-Hersteller darüber, ob er nach/während der Windows installation Chrome auswählt. Die Wahl, die du zu Hause hast, wenn du dein OS selber installierst, übernimmt (in dem Fall) Sony für dich.
    0
  • stanfordbinet
    metal_alfWieso nicht eine Auswahl mit Browsern die man benutzen will? Wieso darf Google das aber bei Microsoft greift die EU ein? OMG!!!!


    ad Auswahl: Google -> $$$ -> Sony = keine Auswahl. 1+1=2

    Rest der Frage: Als ob Sony im PC-Sektor IRGENDEINE Marktdominanz hätte, die man ausnützen könnte.......
    0