Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

ATi-Grafik für Einsteiger und die Mittelklasse

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 7 kommentare

Als einer der ersten Hersteller bringt HIS Grafikbeschleuniger mit ATis günstigen Grafikchips auf den Markt. Die Einstiegs- und Mittelklasse-Modelle sind ab 40 Euro erhältlich.

Alle neuen HIS-Karten unterstützen DirectX10.1 (Shader Model 4.1), CrossfireX (Quad-GPU ready), PCIe 2.0 und arbeiten laut Hersteller »durch die 55-Nanometer-Fertigung in allen Leistungsklassen sehr energieeffizient«. Das günstigste Modell ist die HIS HD3450 Passiv. Wie schon aus der Modellbezeichnung hervorgeht, kommt ein Passiv-Kühler zum Einsatz.

Basis bildet ATis RV620-GPU mit 600 MHz Taktrate (siehe auch »Erster Blick auf ATis Radeon HD 3400«). Sie stellt 2560 x 1600 Bildpunkte dar, verfügt über einen DVI-Anschluss und wird mit 265 MByte DDR-2-Speicher (800 MHz) geliefert. Der Preis liegt bei knapp unter 40 Euro.
Leistungsstärker und natürlich auch teurer ist die Mittelklasse, in der HIS Karten mit unterschiedlichen Kühlern anbietet: Das Standard-Modell HD3650 beispielsweise soll 70 Euro kosten. Für Gamer mit schmalem Geldbeutel dürfte jedoch die IceQ-Turbo-Karte interessant sein. Sie wird mit einem Doppelslot-Kühler ausgestattet, basiert auf der RV635-GPU (790 MHz Taktrate) und greift auf 512 MByte GDDR-3-Speicher zu. Den Preis gibt HIS mit 115 Euro an.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Anonymous , 23. Januar 2008 18:28
    RV620 mit 265 MB ? Auch mal nicht schlecht.
  • 3D Mann , 24. Januar 2008 00:21
    Die 3450 erinnert mich im Aussehen an die alte Enterprise-Serie, spacige Konstruktion.

    Die Verfügbarkeit ist total abgefahren, die HD3870 X2 Artikel sind fertig, dürfen aber nicht online gehen und die 3450-3650 gibt es noch nicht, aber man darf darüber berichten.

    Ich frage mich wann der neue Treiber kommt, 8.1 ist ja erst online gegangen, allerdings sind die neuen Chips nicht enthalten.

    Komischwerweise war die Pressekonferenz letzte Woche sehr professionell und das Team absolut eingespielt, was man bei den momentanen Termin-Unstimmigkeiten und den merkwürdigen Verfügbarkeitsgerüchten nicht vermuten würde.
  • apocalypsecow , 24. Januar 2008 08:19
    @procarion: Hast du schonmal etwas positives über ATI/AMD gesagt? ,-)
  • Alle 7 Kommentare anzeigen.
  • 4ndreas , 24. Januar 2008 10:10
    hmm gibts auch schon welche mit HDMI, ich bräucht da eine für meinen HCPC am besten mit Ton wie die 2400er und low Profile
  • LtDenn , 24. Januar 2008 10:17
    @procarion
    Wo hast Du denn 200 Euro für eine Radeon 3650 her?
    Bei geizhals ist die IceQ für unter 90 Euro gelistet.
    Das ist auf jeden Fall ein guter Preis. Wobei, wenn man wirklich spielen will, sollte man eher zu Radeon 3850 greifen.
    Bei der Karte bekommt man am meisten für sein Geld.
  • snooze , 24. Januar 2008 14:25
    Tja, procarion ist halt nur ein kleiner Fanboy!

    Man kann ja Vorlieben für eine bestimmte Firma haben... aber man sollte trotzdem versuchen objektiv zu bleiben.

    In diesem Falle greift man zu nVidea, wenn man die ganz große Leistung will und kein Problem hat, dafür auch die ganz großen Scheine hinzulegen.
    Wer Wert auf Preis/Leistung legt, ist mit den AMD/ATi-Karten am Besten bedient - und das in jeder Klasse.

    Besonders gut finde ich die passiv gekühlte Einsteigerklasse - damit kann man sich seinen Office-PC, welcher keine integrierte Grafik besitzt, günstig aufrüsten und damit Energie sparender und vor allem leiser machen.
    Die Grafikleistung steigt zudem auch noch - praktisch wenn man doch mal ein (älteres) Spielchen zockt. (Habe noch eine Ti4200 drin ;) 
  • snooze , 24. Januar 2008 14:29
    @procarion:

    deinen letzter Post hatte ich noch nicht gelesen, als ich meinen letzten geschrieben habe...

    Du hast viel gutes über ATi gesagt? - Das muss ja zu Zeiten gewesen sein, als ATi noch eine eigenständige Firma war!
    Jetzt wo sie zu AMD gehört bildet sie doch ein Teil der "Achse des Böhsen"!! ;)