Anmelden / Registrieren

HIS Radeon HD 4870 X2 (H487X2F2GP)

Doppelte Power: 4x Radeon HD 4870 X2 im Overclocking-Test
Von

Standardtakt HISHIS liefert die Karte mit Standardtakt und Referenzlüfter aus, das verbesserte Modell mit IceQ-Kühler soll noch folgen. Die GPU ist mit 750 MHz getaktet, der DDR5-Speicher läuft mit 900 MHz. Damit die Karte mit dem restlichen Testfeld gleichziehen kann, wird sie übertaktet. Das Modell von HIS wurde einmal im Standardtakt und einmal mit übertakteten Werten getestet. Der normale Durchlauf liefert die Grundwerte einer Radeon HD 4870 X2, mit der sich die Auswirkungen von OC-Einstellungen vergleichen lassen.

Der 2D-Geräuschpegel liegt bei 37.5 dB(A), im 3D-Modus steigt er auf 48.8 bis 50.0 dB(A) an.

Overclocking HISBeim Grafikprozessor sind glatte 800 MHz möglich, was gleichzeitig die Begrenzung im Grafiktreiber bedeutet. Der Grafikspeicher lässt sich auf 965 MHz stellen, der DDR5-Takt beträgt dann 3860 MHz. Obwohl die Testkarte nur als Standardmodell ausgeliefert wird, verträgt sie die zusätzlichen Taktraten sehr gut.

Verpackung HISUnter Dauerlast kann es zu Temperaturproblemen kommen, die sich durch eine stärkere Lüfterdrehzahl umgehen lassen. Das liegt an der relativ hohen Temperaturschwelle, die schon im Normalbetrieb bei 92 Grad Celsius liegt und mit Overclocking auf 95 Grad ansteigt. Erreicht das Grafikboard diese Temperaturschwelle, nimmt der Lüfter die Drehzahl hoch und hält sie. Im normalen 3D-Betrieb wird es kaum Probleme geben, wenn sich die Karte immer wieder abkühlen kann. In der Praxis ist das üblich, da kaum ein Spiel permanent 100 Prozent Last erzeugt.

Zubehör HISIm Lieferumfang von HIS befinden sich ein normaler Zweigstecker für die 6-Pin-Stromversorgung, eine Steckbrücke für Crossfire und ein DVI-HDMI-Adapter. Zur Treiber-CD gibt es eine Karte, die dem Käufer Half Life 2: Lost Coast oder Half Life 2: Deathmatch verspricht, wenn er einen Steam Account anlegt. Eine ausgefallene Idee ist der Multifunktionsschraubendreher, mit auswechselbarer Spitze, integrierter Taschenlampe und Wasserwaage.

Multifunktionsschraubendreher mit Taschenlampe und Wasserwaage.

HIS Radeon HD 4870 X2
Solide Karte mit Normaltakt ausgeliefert, lässt sich sehr gut übertakten. Das Testmodell hat eine zu hohe Temperaturschwelle, der Lüfter reagiert mit OC-Werten erst ab 95 Grad Celsius. Am besten wird die Lüfterdrehzahl manuell eingestellt und die maximale Temperatur unter 90 Grad gehalten.
  • Advantages
  • Disadvantages
    • gutes Overclocking-Potential
    • Multifunktionsschraubendreher im Lieferumfang
    • Temperaturschwelle zu hoch

Achtung! Übertaktung verstößt gegen Garantiebestimmungen, kann die Hardware beschädigen und geschieht auf eigene Gefahr.

Alle 25 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Weltenspinner , 5. November 2008 12:45
    Danke für die viele Arbeit und den guten Test.

    Die HD4670 siegt hier auf ganzer Linie, wie ich finde.
    Leistung pro EUR und Watt sind einfach super. XD
    Ich finde mal interessant, wie weit die
    Mittelklasse den Flaggschiffen hinterher ist.
    Bei niedrigen Auflösung durchaus nicht soooo viel.
  • hrahn , 5. November 2008 13:17
    Hab mir vor kurzem eine 9800GX2 zugelegt und spiele in 1600x1200 und das meist ohne FSAA - scheint so, als ob ich per Zufall genau richtig gegriffen hätte ;-)
    Ist aber auch eine schöne Karte, und als 0db-Edition (wassergekühlt) gleich noch viel schöner.
  • Launebaer , 5. November 2008 13:37
    aber gerade die HD4670 ist doch prädestiniert für HTPCs und läuft deswegen dauerhaft auf 1920x1200, da wird man für ein spielchen das nicht runterschrauben, allerdings werd eich mir denke ich auch diese karte (passiv gekühlt) zulegen.

    Ansonsten Super test, man sieht ma wieder, dass Die Grafikkarten nur von der Creme der CPUs überhaupt genutzt werden können, also AMD muss langsam wirklich was machen, das macht ja kein spaß mehr die ganze zeit X68 oder so zu lesen, da muss n Phenom stehn =) ;) 
  • Weltenspinner , 5. November 2008 13:53
    Ich habe sie mir schon passiv bestellt. Ist aber ein teurer Spaß. >_>
  • 3D Mann , 5. November 2008 14:11
    Also wenn ich das Testsystem nicht auf i7 wechseln würde, wäre ziemlich sicher ein E8400 oder E8500 mit 3.6/3.8 GHz drinen, da ich die Mainboards X38 und 780i weiter verwenden kann und das Teil kühl und günstig ist. Der Umstieg auf X58 wird SLI und Crossfire bringen, für eine Grafikkarten-Testplattform ziemlich vorteilhaft.

    Sorgen machen mir nur die niedrigen Taktraten vom i7 und sein Übertaktschutz, 25% mehr Geschwindigkeit zeigt sich nicht in Spielen und dort regiert zu 90% die Taktfrequenz. Da man die aktuellen Toppkarten jetzt schon kaum versorgen kann, frage ich mich, was dann mit GTX 300 und HD 5800 werden soll, die bestimmt etwas mehr CPU-Power brauchen.

    Immerhin ist es schon extrem ungewöhnlich, das ATI und Nvidia schon jetzt bei X2 und SLI eine übertaktete CPU erwarten und Intel dem einen Riegel vorschiebt. So ganz rund läuft das Konzept zwischen CPU und GPU nicht und eine Besserung wird gezielt verhindert.

    Unterm Strich bedeutet das ~15-20% weniger 3D-Leistung bei Singlekarten und mindestens 20-30% weniger 3D-Leistung bei Doppelchip, SLI und Crossfire. Käufer zahlen dann doppelt drauf, teure 3D-Karten die sich nur zu 70% nutzen lassen und eine teure i7-Plattform.

    Für Gamer die günstigste und beste Empfehlung: übertaktete E8500, guter Luftkühler, P45 und 4 GByte DDR2-Speicher.
  • f1delity , 5. November 2008 14:49
    @3D Mann
    Werden auch noch Tests in 2560x1600 nachgereicht, bei X2-Karten, SLI-Systemen fände ich das angebracht.

    Ansonsten ein gelungener Test auch wenn ich noch ein paar Monate mit Rechnerkauf warten werde, i7 enttäuscht, Deneb ist noch nicht da.
    Verwundert mich nur, dass der E8500@3.8GHz mit der 4870X2 langsamer ist als bei einer 3.67GHz CPU.
  • 3D Mann , 5. November 2008 14:54
    Keine Tests mit 2560 von mir. E85 liegt an den kleinen Auflösungen, 1280 macht die Quad mehr fps, deshalb mein Tipp: 1280 mit Quad und Mittelklasse Karte, ab 1680 übertaktete C2D und Toppkarte ;) 
  • Launebaer , 5. November 2008 15:51
    @Weltenspinner

    wo haste denn schon eine passiv aufgegabelt?

    bei geizhals hab ich vorhin keine gefunden (oder ich habe sie übersehen?!)

    war jetzt schon soweit, nen Arctic Cooling S1 da drauf zu baun und wollte grad mein gehäuse aufschrauben, um zu schaun, ob das von der bauhöhe passt ^^

  • Weltenspinner , 5. November 2008 15:55
    Keine Angst,

    ich mache das ähnlich wie du.
    Teuer wird der Spaß, weil ich eine HIS IceQ nehme
    und die Auraus Fridge drauf packe.
  • Launebaer , 5. November 2008 16:42
    an dem Auras stör mich, dass die Lamellen "quer" zur Luftrichtung im gehäuse sind, da ich eigentlich keinen extra Lüfter (aus Platzgründen) draufschrauben wollte, dafür gefällt die geringe Bauhöhe.

    Gibts da noch andere Lösungen für den Endkunden außer dem S1 der sehr hoch ist mit Lamellen längs des Mainboards? (beim Thermalright H03 weiß ich nicht, ob der passt, außerdem kostet der ja fast soviel wie die graka
  • Weltenspinner , 5. November 2008 16:49
    170mm inkl. Mainboard etc. wirst du schon brauchen.

    Lamellen, die länger verlaufen wären mir auch lieber,
    in mein Kühlkonzept passt die Fridge zum Glück dennoch sehr gut.
  • Riven , 5. November 2008 17:03
    Ich werde das ganze mit der HD 4670 und nem vnf100 von Zalman probieren, mal schauen obs klappt. Mit meinem HD ready fernseher bin ich glaub ich mit der HD 4670 im htpc genau richtig beraten, gaming auf kleineren auflösungen und wenig leistungsabgabe ;) 
  • Weltenspinner , 5. November 2008 17:24
    Könnte klappen.

    Bei mir wird es ein Spaß die Auras in mein Gehäuse zu bekommen.
    Überall maximal 1mm Platz laut Nachforschungen.
    Dann muss das ganz auch noch verkabelt werden.
    Auf einen eSATA-Anschluss muss ich wohl auch verzichten. :/ 
  • rockface1234 , 9. November 2008 12:57
    ich frag mich warum die 2 4870x2 im vergelich zu einer einzigen so schlecht abschneidet??!?!?!
    liegt das an der cpu oder an was anderem??
  • 3D Mann , 10. November 2008 03:33
    Ja, die CPU kann eine X2 gerade so versorgen, bei 2 wird es dann noch knapper. Auch sind einige Spiele dabei, die CPU-Limitieren und keine zusätzlichen GPUs verwerten können.

    Die sinnvollste Steigerung kann man in Mass Effect sehen, da skalieren die Grafikchips und Karten einwandfrei, da es fast nur um Grafikleistung geht.
  • Anonymous , 10. November 2008 11:04
    Ahm aba mal im ernst doppelchip mit sli/ Kühlkonzept (allein das Wort)
    Quadcpus an der grenze...
    langsam ist das alles nur noch krank. ich überlege gerade ob ich nun meinen neuen rechner eine highend graka verbau und min22" oder gleich 24" (neuen) monitor dazu oder endgütlgi auf das alles pfeiff gleich linux drauf spielen für immer vergess und dasfr in meiner geliebten konsole glücklich werd (die braucht nur text das geht auch mit 256 kb)

    ach seufz
  • Anonymous , 15. Januar 2009 20:09
    hi
    ich hab ein problem mit meinem Crossfire!

    hab:
    q6600
    ASUS Rampage Formula
    600Watt bequiet
    2 Radeon HD 4870
    4 Gb Ra
    immer wenn ich das crossfire im contoll center aktiviere dauert es keine 10 min und pc schaltet sich aus... mein freund meint es könnte daran liegen, dass mein netzteil nich ausreicht.. kann das stimmen?
    danke im voraus
  • Anonymous , 17. Januar 2009 02:58
    die euro/frame tabelle ist falsch herum sortiert ! die karte mit dem schlechtesten verhältnis ist oben
  • Anonymous , 18. Januar 2009 22:36
    Ist das nur bei Euerm Testmainboard so, oder hab ich das Gefühl, wenn 2 der Klopper stecken, die innere Karte kaum noch Luft ziehen kann? (Mal abgesehen von dem Murks bei der Platzwahl der Stromversorgung)
  • pussycat , 24. Januar 2009 12:24
    hab ich das falsch verstanden? ein i7 bremst/limitiert eine 4870x2 aus?
Alle Kommentare anzeigen