Neue Hasselblad-Digicam mit 39 Megapixel

Selbst für absolute Profis ein Luxus: Hasselblads H3D II, deren Fotos bis zu 78 MByte groß sind. Der Preis liegt bei 28.000 Euro.

Die H3D II ist nicht Hasselblads erste Digicam mit 39-Megapixel Auflösung. Bereits die H2D-39 protzte mit diesem großzügigen Wert. Zwar verfügt das aktuelle Modell über einen etwas kleineren CCD-Sensor von 35 x 48 Millimetern (H2D-39: 36,7 x 49 Millimeter). Laut Hersteller soll aber unter anderem die Rauschunterdrückung stark verbessert worden sein.

Das LC-Display ist für einen solchen Boliden jedoch mit 3 Zoll etwas klein geraten. Die je nach Einstellung 30 bis 78 MByte großen Bilder können einerseits auf der im Lieferumfang enthaltenen 2-GByte-CF-Karte abgelegt werden — da deren Kapazität jedoch recht schnell erschöpft sein dürfte, ist andererseits auch eine 100-GByte-Festplatte anzuschließen. Selbstverständlich ist der Bajonett-Verschluss mit diversen Objektiven zu bestücken.

Praktisch für den viel fotografierenden Jet-Setter, der über 28.000 Euro locker machen, ist der integrierte GPS-Empfänger. Er verschafft Klarheit darüber, ob etwa der Palmen-Schnappschuss von vor einer Woche nun in Cannes oder doch in der Südsee gemacht wurde.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar