Analyst prognostiziert akuten Festplattenmangel

Gus Richard von Piper Jaffray sagte Cnet, dass dem Handel noch vor Ende November die Festplatten ausgehen könnten.

Wegen der dramatischen Überflutungen in Thailand sind die Preise von Festplatten bereits deutlich in die Höhe geschossen. (Anm. d. Red.: Richard gab zwischen 10 und 60 Prozent an, wir konnten aber bereits Werte von klar über 100 Prozent vermerken.) Richard ist aber besorgt, dass speziell die PC-Hersteller sich noch nicht mit den Auswirkungen einer weiteren Verknappung auseinandergesetzt haben.

"Niemand scheint wirklich aufzupassen. Alle zeigten eine Überreaktion auf die Katastrophe in Japan – und jetzt glaube ich, dass alle eine zu geringe Reaktion zeigen", sagte Richard gegenüber Cnet. Aktuell wird geschätzt, dass von den voraussichtlich 180 Millionen benötigten Festplatten nur 120 Millionen produziert werden können. PC-Hersteller werden laut Richard daher nicht in der Lage sein, die Nachfrage mit dem decken zu können, was sie produzieren können.

Obwohl Richard glaubt, dass die PC-Verkaufszahlen bereits im aktuellen Quartal um fünf bis 10 Millionen Einheiten zurückgehen werden, soll sich die Verknappung auch noch im nächsten Quartal auswirken, so dass die Zahl der PC-Verkäufe in Q1 2012 um 10 bis 20 Millionen Einheiten zurückgehen wird.

Bei den Festplatten selbst rechnet Piper Jaffray mit einer Verschleppung der aktuellen Verknappung und geht im ersten Quartal 2012 von einem Angebot aus, das um 60 bis 80 Millionen Einheiten unter der projizierten Nachfrage liegen soll – also noch einmal eine Verschärfung gegenüber heute.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Geisterfahrer
    Ich glaube, es handelt sich primär um eine künstliche Verknappung, um die Verkaufspreise anheben zu können. Die Überflutung in Thailand ist nur ein verstärkender Effekt, vielleicht auch nur ein nettes Argument zur passenden Zeit.

    Ich habe mir Ende Mai/Anfang Juni 3 Platten zum Aufrüsten gekauft, 2 TB Caviar Green, 1,5 TB Samsung F4, 500 GB Scorpio Blue und der Preis für diese 3 Platten hatte sich bereits vor den Wassermassen in Thailand kontinuierlich um ~40% erhöht.
    0
  • thomaz
    hvd seid 2006 consumer marktreif.

    heute könnte man hvd laufwerke für 100 eus anbieten
    heute könnte man hvd terabyte rohlinge für 2 euro das stück anbieten
    0
  • Crass Spektakel
    Wir haben das Thema "steigende Plattenpreise" im Usenet de.comp.hardware.laufwerke.festplatten schon einen Monat VOR der Überflutung erörtert. Damals fiel uns auf daß die 3,5"-Platten mit 7200rpm stetig im steigen waren und ganze Produktgruppen spurlos vom Markt verschwanden.
    0