HP bringt ein neues Compaq-Netbook

HP Compaq Mini 110cHP Compaq Mini 110c

Einen »schlanker Eyecatcher« stellt HP mit dem Compaq Compaq Mini 110c vor. Das Gerät wird vom Hersteller konsequent als »Notebook PC« bezeichnet. Dabei darf es als klassisches Netbook gelten: Als CPU dient Intels Atom N270 mit 1,6 GHz Taktrate und einem FSB von 533 MHz – die Konkurrenz beispielsweise von Asus und Toshiba verbaut in ihren Netbooks bereits den Atom N280 mit 667 MHz FSB.

Das spiegelnde 10,1-Zoll-Display (»BrightView«) stellt 1024 x 576 Bildpunkte dar, der Grafikchip GMA 950, 1 GByte Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit 160 GByte Kapazität sind nichts neues. Ebenfalls an Bord sind drei USB-Ports und ein 5-in-1-Kartenleser. Zwar wird keine Akkulaufzeit angegeben, dank 6-Zellen-Akku soll der kleine Rechner jedoch »gerüstet sein für Arbieten abseits der Steckdose«

HP hebt vor allem die Optik des Geräts hervor: Zugeklappt sticht die »hochglänzende schwarze HP Imprint-Oberfläche im Unity-Muster« ins Auge. Den Preis gibt HP mit 350 Euro an.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Hochglanzoberflächen auf Gebrauchsgegenständen *schüttel*
    Spiegelnde Displays *schüttel*

    Wird Zeit, dass sich die "Mode" wieder der Vernunft/Praktikabelität zuwendet!

    Das Innenleben jedoch scheint durchaus ausreichend für solch ein Gerät zu sein.
    1
  • 1024*576 px?
    Gehts vielleicht mit noch weniger?
    1
  • Ha... mein Rat wurde befolgt... "Netbook Standard" - mehr Info ist nicht mehr nötig, um zu wissen, dass man die Finger davon lassen kann! ^^
    1