HTC plant Handys für jedermann - mit Hilfe von Googles Android

Der Taiwanische Smartphone-Hersteller HTC hat große Pläne: Mit Handys für den Massenmarkt will man den Abstand zu den Marktführern verringern. Nicht mit Windows Mobile sondern mit Googles Android.

HTC gehört zu Googles Open Handset Alliance, die der Suchmaschinen-Betreiber Ende letzten Jahres für die Mobil-Plattform Android ins Leben gerufen hat. Was sich HTC von der Google-Kooperation und dem Open-Source-Betriebssystem verspricht, hat HTC-Chef Peter Chou gegenüber der Financial Times verraten: »Ich halte es für möglich, dass wir in ein paar Jahren zu den fünf größten Handyherstellern zählen«, so Chou.

Im Bereich der Business-Smartphones und -Handys sind die Taiwaner bereits ein Schwergewicht. 70 Prozent aller Geräte, die auf Windows Mobile basieren, stammen laut Chou von HTC. Deutsche Business-User kennen sie beispielsweise als »SDA« von T-Mobile oder »XDA« von O2, auch einige Siemens-Handys und Cingular-Geräte stammen von HTC. Für den Vorstoß auf den Massenmarkt soll jedoch kein Microsoft-System herhalten sondern Googles Android: »Windows Mobile hat viele Vorzüge, ist aber manchmal etwas zu kompliziert«, erklärt der HTC-Chef.

Für die zweiten Jahreshälfte 2008 kündigt HTC sein erstes Handy mit Android an (siehe auch »HTC kündigt Geräte für Android an«). HTC wird nicht der einzige Hersteller sein, der dann Hardware auf den Markt bringt: Die Android-Entwicklung schreitet weiter voran, und auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurden bereits von mehreren Herstellern erste Android-Protoypen gezeigt. Auch hat Google sein Software Developement Kit für Android erneuert: Das Update m5-rc14 steht seit kurzem zum Download bereit, die SDK-Vollversion findet sich unter code.google.com/android.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
    Dein Kommentar
  • phair
    Ich empfehle jedem sich mal in einem Zeitschriftenladen die Aktuelle Zeitschrift P.M. durch zu lesen.

    Google ist eine Interessantes Thema.

    Hatte eigentlich vor mir ein Gerät der Firma Htc zu kaufen, doch falls die auf Android umsteigen, werde ich das nicht mehr tun.
    Google weiss schon genug, könnte sogar von jedem ein Profil erstellen, und dann noch Position jedes einzelnen bestimmen? Ne nicht mit mir...
    0
  • veteranos
    Na ja, es gibt schließlich Sim-Card Tauschbörsen. Aber im Prinzip fehlt nicht viel, und surfen geht nur noch mit eingeschalteter Google Webcam. Orwell hat stark untertrieben.
    0
  • jemand84
    *kopfkrat* @phair

    Da steht nichts von einem "Umstieg". Wäre auch völlig unrealistisch, weil HTC ausschließlich durch Windows Mobile zu seiner derzeitigen Position gekommen ist. "Massenprodukte" werden mit Android ausgerüstet. Zu Businesstarifen von T-Mobile wirst du nach wie vor nur die ordentlichen Smartphones bekommen.
    0