HTC: Desire mit Gingerbread nur für Experten

Nur Experten sollen Gingerbread bekommen.Nur Experten sollen Gingerbread bekommen.

Wie HTC heute auf seiner Facebookseite bekannt gegeben hat, ist das lang erwartete Gingerbread-Update für das Smartphone Desire veröffentlicht worden. Das Ergebnis dürfte aber viele enttäuschen, denn HTC beschreibt das Update als eine "Entwicklerversion" handelt, die nicht für den Alltagsgebrauch bestimmt ist.

Seitens HTC heißt es: „Dieses ROM-Update ist ausschließlich für die Entwicklung und nicht für den allgemeinen Gebrauch konzipiert.“ Es empfehle sich daher „…ausschließlich für Experten, die Android 2.3 erleben wollen und die Beschränkungen dieses Updates verstehen.“

Davon gibt es wohl gleich einige: Nebst der Meldung, dass wohl Kompatibilitätsprobleme für Geräte mit Telekom-Branding herrschen, sollten Nutzer bedenken, dass sie zudem mit „deutlichen Einschränkungen“, wie dem Verlust aller nicht vorher gespeicherten persönlichen Daten, inklusive SMS, E-Mails, Kontakten, dem Verlust aller weiteren Hintergründe (abgesehen von dem Standard-Wallpaper), sowie einiger HTC-Apps (darunter ironischerweise auch die offizielle Facebook-App) leben müssen. Knackpunkt ist hier wohl der vergleichsweise kleine Speicher des Desire, der bislang immer als größtes Update-Hindernis galt. Nur durch Weglassen einiger Apps scheint man Desire-Nutzer nun mit Gingerbread versorgen zu können.

Während sich der eine oder andere womöglich nach dem Sinn eines solchen Updates fragt, wird derjenige, der das 160 Megabyte große Update dennoch ausprobieren möchte im Geiste schon den Download-Button auf der HTC Entwicklerseite drücken: http://developer.htc.com/ .

Obwohl laut HTC die SD-Karte nicht gelöscht oder verändert werden soll, sei von unserer Seite unbedingt noch einmal auf die Herstellerangabe hingewiesen, dass HTC ausdrücklich keine Haftung für Schäden an den Geräten übernimmt, die möglicherweise beim Flashen des Updates auftreten könnten.

Ein Twitter-Post eines HTC-Entwicklers lässt zudem noch die Hoffnung auf ein offizielles Gingerbread-Update für die breite Masse schwinden. „Das hier ist DAS Gingerbread Update.“ Demnach sei kein weiteres OTA-Update mehr zu erwarten - und dieses gibt es eben nur per Kabel.

Neben der neuen Android-Version bringt die neue Firmware laut HTC folgende Änderungen mit:

  • Alle Anpassungen, inklusive providerspezifische Applikationen, werden beseitigt
  • Alle Wallpapers, außer das Standard-Wallpaper, werden beseitigt und auf der HTC Developer-Website online  gestellt
  • Einige HTC-Applikationen  werden beseitigt und auf der HTC Developer-Website online gestellt
  • Die offizielle Facebook-Applikation wird beseitigt und kann im Android Market heruntergeladen werden
Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • avatar_87
    HTC ist nicht mehr das was es mal war. Schade, dabei ist deren Design aber auch ihre Sense Oberfläche so klasse. Bin jedenfalls froh ein galaxy s2 zu haben. Ein offizielles Update von 2.3.3 -> 2.3.4 kommt in den nächsten Wochen.
    0
  • baizerx
    Mit dem winzigen internen Speicher hat HTC sich beim Desire wirklich ein ziemliches Ei gelegt. Hätte man vor einem Jahr geahnt, was das noch an Ärger beim Kunden anrichten wird, hätte man da sicher 1 GB mehr Speicher eingebaut...
    Nuja was solls, werde mein Desire wohl demnächst mit einem Custom-Rom fit für A2SD machen, dann ist der interne Speicher auch egal.
    0
  • Alduin
    Schon irgendwie traurig daß Community-Mods teils besser gepflegt sind und regelmäßiger aktualisiert werden als die offizielle Hersteller-Firmware. Ich warte ja schon darauf, daß es Geräte gibt, die mit vorinstalliertem Cyanogen verkauft werden und offiziell per Clockwork ROM Manager aktualisiert werden, so daß sich die Hersteller maximal um die Pflege von ein paar Treibern kümmern müssen.
    0