Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Hacker greifen PCGH und andere Computec-Webseiten an

Von - Quelle: Computec | B 11 kommentare
Tags :

Bei PC Games Hardware (PCGH) und anderen Computec-Webseiten haben Hacker zugeschlagen: Auch wenn Computec schnell reagierte, konnten die Angreifer dennoch Malware einschleusen und auf User-Daten zugreifen.

Die Angriffe fanden laut der Computec Media AG vor allem am letzten und vorletzten Wochenende (14. - 15. April und 07. - 08. April) statt, sollen in Zusammenarbeit mit einem externen IT-Sicherheitsexperten aber mittlerweile restlos analysiert worden sein.

Im Verlauf der Angriffe wurde Malware eingeschleust und an die Nutzer der Computec-Webseiten verteilt, die von aktuellen Virenscannern unter Umständen nicht erkannt wird. Außerdem könnten möglicherweise Nutzerdaten wie Passwörter ausgelesen worden sein. Sobald die Angriffe bemerkt wurden, deaktivierte Computec die Downloads und schloss erkannte Sicherheitslücken.

Die folgenden Webseiten wurden von den Angriffen betroffen:

  • pcgames.de
  • pcgameshardware.de
  • pcaction.de
  • buffed.de
  • widescreen-online.de
  • kidszone.de
  • gamezone.de
  • readmore.de
  • spielefilmetechnik.de
  • wartower.de
  • startrek-online.info
  • smartphone-daily.de
  • pcgameshardware.com
  • videogameszone.de
  • gamesaktuell.de
      

Welche Schritte Nutzer der genannten Webseiten unternehmen können, um eine mögliche Infektion auszumerzen und ihre Daten und Zugänge zu sichern, beschreibt Computec auf dieser Webseite.

Kommentarbereich
Kommentar abgeben
Experten im Forum befragen
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • FormatC , 17. April 2012 22:31
    Computec hätte fairerweise bereits vor einer Woche darauf hinweisen können, dass vor allem Java die Dreckschleuder Nummer Eins war. Den Müll zu deinstallieren oder zu updaten hätte schon gereicht. Normalerweise habe ich Java komplett deaktiviert, aber das bekloppte Elster Online unseres wertvollen Finanzamtes geht nur mit Java. Danach vergessen auszuschalten und bei PCGH vorbei geschaut - Bumm. Naja, das tolle Meldungsfenster zurück zu verfolgen, nicht auf "Done" zu drücken und dafür die Exe abzuschießen und zu löschen war eine Aktion von weniger als 5 Minuten.

    Ich finde es unverantwortlich, wieder besseres Wissen eine Woche lang auf der HP keine Warnung auszusprechen und die Besucher der Webseite allein nur wegen des sonst ausfallenden Traffics im Dunkeln stehen zu lassen. DAS wäre für mich die eigentliche Meldung gewesen.
  • kmueho , 18. April 2012 00:21
    Ist doch immer dasselbe.
    Entweder hat Computec am WE 7.-8. April noch gar nichts geblickt (was die bevorzugende Variante wäre) oder man wusste schon was und hat es à la Wulff und Guttenberg nur scheibchenweise zugegeben. Halt nur soviel, wie die Öffentlichkeit bereits wusste. Das nennt man (Firmen-)Politik.
  • Ein schmunzeln kann ich mir bei der Kindergartenseite von PCGH nicht verkneifen und eine Warnung sollte man allen Usern die die Seite aufrufen aussprechen, denn die Seite ist eine Gefahr für den normalen Verstand !
    Allerdings kann sich THg auch nicht mit Ruhm bekleckern, ich erinnere mal an die geleakten GTX680 Benches - Da gab es meines Wissens auch keine Meldung drüber :p  :p  :p  :p 
  • Kommentieren Alle 11 Kommentare anzeigen.
  • FormatC , 18. April 2012 12:34
    Es ist schon ein Unterschied, ob jemand (wie auch immer) ein Bildergalerie "findet", die noch nicht freigegeben war, aber deren Link dank CMS schon funktierte, oder aktiv ob Malware an die Besucher der Seite verteilt wid, weil jemand en kompletten Server übernommen hat.
  • Da gibt es keinen Unterschied, zumal auf anderen Webseiten dazu eine News geschrieben wurde, allerdings verstehe ich das schon, dass man über seine eigene Fauxpas keine News schreibt :p 
  • FormatC , 18. April 2012 17:51
    Es ist ein Unterschied, ob man mit Malware und Keyloggern von einem über eine Woche lang übernommenen Server infiziert wird oder per Zufall der Bildersuche (Goggle Spider) eine Nachlässigkeit im CMS ausgenutzt wurde. Niemand hatte Zugriff aufs das System, die "geleakten" Bilder standen nämlich frei zugänglich für jeden im Netz. Ärgerlich durchaus für Nvidia, aber keinerlei Probleme für die Webseitenbesucher. Im Übrigen wurde das Problem durch die Redaktion sehr wohl kommuniziert, denn alle relevanten Seiten erhielten von uns ein diesbezügliches Schreiben.

    Typischer Äpfel und Birnen-Vergleich, das war übrigens noch nicht mal hier auf der DE-Seite.
  • benkraft , 18. April 2012 19:54
    schwachbirnenhier@GuestDa gibt es keinen Unterschied, zumal auf anderen Webseiten dazu eine News geschrieben wurde, allerdings verstehe ich das schon, dass man über seine eigene Fauxpas keine News schreibt

    ...zumal es sich damals wegen eines bestehenden NDAs auch noch verboten hätte, was darüber zu schreiben.Klingt vielleicht schräg, aber das sind die Regeln eines NDAs. Ist wie Fight Club.
    Und wie Format C sagt - es ist eine Sache, wenn einer Seite geistiges Eigentum (Charts-Grafiken) gestohlen werden, etwas ganz anderes, wenn man als Seitenbetreiber die Sicherheit der PCs der eigenen Leserschaft gefährdet.
  • Das ist eure Meinung, kein Fakt - Das ist kein Fight-Club, wenn man nur austeilt :p 
  • Kopfklatsche@guest , 18. April 2012 22:31
    lach
    schwachbirnenhier@Guest muss wohl immer das letzte Wort haben was ^^ und kann nicht mal einsehen wenn er Unrecht hat.
    Witzig, so stelle ich mir meinen Sohn in paar Jahren auch vor.
    mimimimiiii
  • IchSchreibMalSchnell@guest , 19. April 2012 10:04
    wartower.de hat schon am 16.4. in einer News darüber berichtet
  • FormatC , 19. April 2012 10:52
    16.04.2012, 23:14 - also kurz vor knapp. Nur liest (a) kaum einer solche Seiten und auch da war es (b) schon viel zu spät. Zumal brav man auch dort die ganze per Werbelink auf Buffet.de weitergeleitet wurde (und wird). :) 
Ihre Reaktion auf diesen Artikel