Vergleich: Sechs Mobiltelefone

Nokia 6300: Ausstattung

Die technische Funktionalität des Nokia 6300 ist beeindruckend. Es fehlt eigentlich nur die UMTS/3G-Technologie. Mit dem Triband-Handy kann man telefonieren, wo immer man möchte, sogar im hintersten Winkel von Brasilien. Für Downloads muss man sich allerdings mit einer EDGE-Verbindung und einer maximalen Leistung von 236 kbit/s begnügen. Das ist ein umso größerer Nachteil, wenn man das Handy über den Standard-USB-Port als Modem für einen Mobilcomputer verwenden möchte.

Nokia verzichtet nun schon seit mehreren Monaten auf den hauseigenen Anschluss für die Freisprechanlage, der gleichzeitig zum Anschluss der miserablen Stereo-Kopfhörer diente. Nun kann man dank eines 2,5 mm-Klinkenanschlusses eigene Kopfhörer verwenden, um den integrierten MP3-Player angemessen zu nutzen. Das ist zwar eine Verbesserung, aber um auf alle Adapter verzichten zu können, fehlt noch immer ein Millimeter, da Stereo-Kopfhörer zumeist einen 3,5 mm Klinkenanschluss benötigen. Dafür kann man alternativ dank Bluetooth 2.0 und der Unterstützung von A2DP und AVRCP kabellose Stereo-Kopfhörer verwenden. Letzteres ermöglicht es, die Lautstärke ferngesteuert zu kontrollieren, ohne das Telefon aus der Tasche holen zu müssen. Allerdings lassen sich nur die Grundfunktionen wie die Auswahl des nächsten/vorherigen Titels, schneller Vor-/Rücklauf und die Kontrolle der Lautstärke auf diese Weise fernsteuern.

Der interne Speicher ist mit nur 8 MB sehr begrenzt. Um Musik, Fotos und Videos zu speichern, muss man sich also eine MicroSD-Karte (für Insider: TransFlash) zulegen. Der Kartenleser ist zwar unter der Batterie-Abdeckung versteckt, aber man muss das Telefon nicht ausschalten, um die Speicherkarte herauszunehmen.

Multimedia

Trotz der Auflösung von zwei Megapixel ist die Kamera des Nokia 6300 eine große Enttäuschung und der Schwachpunkt des Telefons. Zum einen ist sie sehr langsam, zum anderen ist das Bildrauschen selbst bei optimalen Lichtverhältnissen ziemlich stark. Da ein Blitz fehlt, ist die Kamera nachts nutzlos. Die Farbtreue ist nicht besonders, und auch die Videos sind pixelig. Man sollte sich nicht lange damit aufhalten, sondern sich lieber dem MP3-Player zuwenden, der deutlich mehr leistet. Es ist derselbe wie beim Nokia 5300 Xpress music, dessen Test ebenfalls hier veröffentlicht ist. Er unterstützt die bekannten Formate MP3 und AAC, jedoch nicht WMA. Das ist allerdings kein wirkliches Problem. In der Navigation ähnelt er klassischen MP3-Playern: Die Titelauswahl erfolgt nach Künstler, Album oder Genre. Außerdem kann man die MP3-Player-Darstellung minimieren, um die anderen Funktionen des Telefons zu nutzen. Letztendlich fehlen nur die speziell zugewiesenen Tasten. Dieses kleine Defizit kann man jedoch mit Bluetooth-AVRCP-Kopfhörern ausgleichen. Außerdem ist das Nokia 6300 sowohl mit einem Equalizer, der gute Ergebnisse liefert, als auch mit einem UKW-Tuner, der jedoch keine RDS-Erkennung bietet, ausgestattet. Das Gerät besitzt relativ leistungsstarke Lautsprecher, die zwar einen klaren Sound, jedoch keinerlei Bässe liefern.

Akku-Laufzeit

Um die Akku-Laufzeit der Geräte zu testen, wurden im Verlauf eines Tages mehrere Anrufe getätigt, SMS verschickt und natürlich die Multimedia-Funktionen genutzt. Überdies blieb die Bluetooth-Funktion permanent eingeschaltet, um die kabellose Freisprecheinrichtung zu nutzen. Mit einer Betriebszeit von 86 Stunden liefert das Nokia 6300 gute Ergebnisse.

Zusammenfassung

Das Nokia 6300 ist ein ausgezeichnetes, leichtes und diskretes Telefon, das Sie überallhin begleitet. Es ist absolut alltagstauglich, lässt sich angenehm bedienen. Die Akku-Laufzeit ist trotz seiner Größe gut. Mit einem hochwertigen MP3-Player bietet es außerdem gute Multimedia-Funktionen. Nur die fehlende UMTS/3G-Technologie und die sehr enttäuschende Kamera trüben das Gesamtergebnis. Dieses Handy ist auf jeden Fall interessant, zumal es für weniger als 300 Euro zu haben ist.

Nokia 6300
Unterstützte Netze Triband, EDGE, GPRS
Größe / Gewicht 106,4 x 43,6 x 11,7mm / 91 g
Display 240 x 320 px
Kamera 2 Mpx
Multimediaformate Mp3, AAC, AAC+, eAAC+, Radio FM
Verbindungen Bluetooth, USB
Speicher 7 MB intern und microSD Kartensteckplatz
Akkulaufzeit 86 Std.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Camka@guest
    Handy nicht wirklich für ungeduldige Menschen zu empfehlen!

    Es ist sehr langsam für ein Handy.
    Aber gute Ausstattung :)