Intels erster Haswell: Der Nachfolger des Core-i5 3470

Intels Ivy-Bridge-Chips sind noch nicht sonderlich lange am Markt, doch Spekulationen um den Nachfolger entstanden schon kurz nach dessen Erscheinen. Diese haben sich noch weiter verstärkt, weil die Prozessoren des weltgrößten Chipherstellers aktuell nicht den erhofften Erfolg einfahren.

Nun will Fudzilla erfahren haben, dass der Wechsel zur nächsten Generation im zweiten Quartal des kommenden Jahres beginnt. Als erste Haswell-CPU wird dann der Nachfolger des Core-i5 3470 erscheinen, ein Quadcore-Prozessor mit einer Taktgeschwindigkeit von 3,2 GHz und einem Turbo-Takt von bis zu 3,6 GHz. Die TDP des Chips liegt bei 77 W.

Angeboten werden soll der Prozessor für 184 Dollar; eine boxed-Variante soll mit 195 Dollar zu Buche schlagen - und könnte damit der günstigste Haswell im Desktop-Bereich werden. Denn offenbar will Intel die aktuellen Zweikern-Chips für Desktops nicht mehr länger weiterpflegen. Dualcore-CPUs würden dann ab der kommenden Generation ausschließlich in Notebooks verbaut werden, bei denen der Strombedarf von größerer Bedeutung ist als im Desktop-Bereich.

Einen ersten Blick auf die Leistungsfäigkeit seiner künftigen CPU-Generation könnte der Hersteller anlässlich des kommende Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco am 11. September gestatten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • markox
    Die Überschrift ist falsch! Statt "Intels Haswell startet in Form eines Core-i5 3470" müsste es "Intels Haswell wird in Form eines Core-i5 3470 starten" heißen.
    0
  • benkraft
    @markox - Titel (und zum Teil Inhalt) sind überarbeitet. Danke für den Hinweis!
    0
  • jajasosollessein@guest
    Keine Zweikern-Chips mehr kann das stimmen was kommt dann im Preisbereich bis 120 Euro ?
    0