[IDF] Hautkrebs mit Digitalkamera und Software erkennen

Herkömmliche Digitalkamera mit LeuchtaufsatzBei seinen Demonstrationen am Tag Null auf dem Developer Forum in San Francisco widmete sich Intel dem Thema Medizintechnik. Eine interessante Anwendung ist die Erkennung von Hautkrebs - eine der häufigeren Formen von Tumoren. Die Basis zur Analyse bildet eine herkömmliche Digitalkamera, die mit einem Lichtaufsatz (Leuchtlupe) des deutschen Herstellers Heine aus Herrsching versehen wird. Im Anschluss daran wird der fotografierte Abschnitt des Hautbereichs auf seinen Inhalt analysiert und mit einer vorhandenen Bild-Datenbank abgeglichen. Anhand von bestehenden Tumor-Mustern kann der Verdacht auf eine eventuelle Erkrankung bestätigt oder ausgeräumt werden.

Tablet-PC mit Fingerabdruck-Erkennung, RFID, WLAN und Bluetooth

Die Basis zur Analyse stellte ein Muster eines Tablet-PCs (Typ Z5) dar, der neben dem Touch-Screen mit Schnittstellen/Funktionen wie Fingerabdruck-Erkennung, WLAN, RFID und Blutooth ausgestattet war. Dabei wurden die Daten drahtlos vom Tablet-PC auf einen Zentralrechner übertragen.

Auswertung des möglichen Tumor-Bildes am PC mit Datenbank-Anbindung

Mit Hilfe dieser Technik könnten in naher Zukunft Patienten auf Verdacht von Hautkrebs schneller behandelt werden, ohne dabei große Wartezeiten entstehen zu lassen. Gleichfalls dürften die Kosten im Rahmen bleiben, wenn man von einer größeren Verbreitung des Tablet-PCs mit Kamera ausgeht.

Praxistest der Hautkrebs-Diagnose

Weitere Artikel zum IDF und Intel Prozessoren bei Tom’s Hardware:

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Iraklis
    ha sehe ich genau so dan bevorzuge ich meinen Gratis haut doc um die ecke :-)
    -3
  • Anonymous
    @DUNnet - Die Anwendung ist nicht für zuhause gedacht, sondern soll den Ärzten selbst Hilfestellung geben und Auswertung/Analyse optischer Befunde effektiver u. effizienter gestalten

    @Iraklis - Noch bei Mama versichert? Ich wüsste nicht, dass die Quartalsgebühren nicht mehr existieren.
    3
  • Anonymous
    "Mit Hilfe dieser Technik könnten in naher Zukunft Patienten auf Verdacht von Hautkrebs schneller behandelt werden"

    nix für zu Hause :)
    1