Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Vorschau auf Freitag: Hitman Absolution und 35 Grafikkarten im Test

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 4 kommentare

Der Schwerpunkt des Tests am Freitag liegt auf den Grafikkarten und dem, was sie im Spiel zu leisten vermögen. Mit der Glacier-2-Engine schöpft man nicht nur bei der Multisample-Kantenglättung (MSAA) aus dem Vollen, sondern setzt bei der globalen Beleuchtung auf Light Propagation Volumes und tobt sich bei der Tiefenunschärfe stellenweise schon etwas zu übermütig aus. Tessellation ist natürlich ebenfalls ein Thema, zumal auch die Charaktere stark (und sichtbar) von dieser Technik profitieren. Mit von der Partie sind noch SSAO (Screen-Space Ambient Occlusion) und schmucke Echtzeit-Reflexionen. Shader-basiertes FXAA kann ebenfalls angewählt werden, sieht aber wie immer in der Bewegung etwas matschig aus, spart dafür aber etwas Ressourcen bei schwächeren Karten.

Dreht man alles auf Maximum, stoßen selbst aktuelle HighEnd-Grafikkarten schnell an ihre Grenzen, lässt man es bei einigen Settings hingegen etwas gemächlicher angehen, limitiert bei den schnellsten Karten bereits die CPU merklich. Wir haben deshalb lange nach einem Kompromiss gesucht, bei dem alle 35 Karten einigermaßen unbeeinflusst gebenchmarkt werden können. Aber es geht und am Freitag wissen wir dann alle mehr. Mit 35 Karten und 3 verschiedenen Settings versüßen wir dann das Hinübergleiten in das verdiente Wochenende - vielleicht ja auch mit Hitman: Absolution. Denn Spaß macht das Spiel, keine Frage.

Kommentarbereich
Kommentar abgeben
Experten im Forum befragen
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Big-K , 21. November 2012 21:49
    Zitat :
    Denn Spaß macht das Spiel, keine Frage.

    britisches understatement :-)
  • FormatC , 21. November 2012 22:27
    Das Spiel an sich ist schon geil. Ich muss echt aufpassen, nicht zu viel Zeit damit zu vertrödeln und die Tests fertig zu bekommen. Stupide Ballern wird bestraft, feine Aufgabenstellung. :) 
  • Marty_McFly , 22. November 2012 12:23
    Ich hab zur Zeit noch zu viel anderes im Backlog, aber früher oder später wird Hitman Absolution auch noch gezockt. Wobei die Meinungen ja weit auseinandergehen, inwieweit das Spiel es schafft, das klassische Hitman-Gefühl von einer Auftragskiller-Sandbox einzufangen...
  • Kommentieren Alle 4 Kommentare anzeigen.
  • FormatC , 22. November 2012 13:36
    Etwas schlauchleveliger als so manch Vorgänger, aber trotzdem nice.
    Bissl überladen und überfachtet, aber man überreißt es trotzdem recht schnell.
    Ergo: passt durchaus.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

breakfast