Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Größer geht’s nicht: Der Smartphone-Riese Huawei Ascend Mate im Test

Größer geht’s nicht: Der Smartphone-Riese Huawei Ascend Mate im Test
Von , Armando Degá

Tablets werden aktuell immer kleiner, Smartphones immer größer. Doch mit seinem 6,1-Zoll-Display wildert das Huawei Ascend Mate bereits im Revier der Tablets. Kann es den 7-Zöllern das Wasser abgraben?

Huawei Ascend MateHuawei Ascend Mate

Dass die Displaygröße bei Smartphones seit Jahren Schritt für Schritt zunimmt, ist kein Geheimnis und ergibt in vielen Fällen auch Sinn. 5 Zoll haben sich für das Jahr 2013 in der Spitzenklasse etabliert. Der chinesische Hersteller Huawei war bisher indes weder für Highend-Telefone noch für Superlative bekannt. Mit dem Ascend Mate will Huawei nun in beiden Bereichen ein Zeichen setzen: sozusagen ein Highend-Superlativ. Um in der Topliga der Smartphones mitspielen zu können, verbaut Huawei das hauseigene SoC namens HiSilicon Quad-Core K3V2 Hi3620, das bereits in mehreren Smartphones von Huawei zum Einsatz kommt. Der Vierkerner ist im Mate allerdings mit 1,5 GHz stark übertaktet und zielt damit klar auf die Spitzenmodelle der etablierten Konkurrenz ab. Dafür stehen auch die zwei GB RAM.

Den Superlativ erreicht das Huawei Ascend Mate mit seinem im Smartphone-Sektor schon fast als überdimensional einzustufenden Display. Dieses misst in der Diagonalen satte 6,1 Zoll oder 15,5 Zentimeter. Von der beliebten 7-Zoll-Tablet-Klasse trennt das Megasmartphone nur noch die Winzigkeit von 2,3 Zentimetern. Im Gegensatz zu Asus, wo man das Fonepad mit seinen 7 Zoll schon dem Namen nach als Tablet einordnen, handelt es sich beim Huawei Ascend Mate um ein „lupenreines“ Smartphone – um ein sehr großes. Der Preis liegt bei 400 Euro, für ein derart großes und potentes Gerät klingt das erst einmal nach einem fairen Deal. Tut es das Mate als großes Telefon und kleines Tablet gleichermaßen? Passt es also in die noch junge Riege der Smartlets und Phablets?

9 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • echoez , 18. Juni 2013 08:14
    Die CPU mit 1.5Ghz und 2GB RAM soll auch das P6 Edge haben, das wird heute in London vorgestellt. Vielleicht ist da auch die GPU des Mate verbaut, da haben wir ja mit diesem Test eine gute Vorhersage fürs Edge :) 
    Dann muss nurnoch das Display so gut wie dieses hier werden (720P,4,7") und der Preis stimmen.
    Hier gibts schon einige Infos:
    http://www.huaweiblog.de/handys/ascend-p6/
  • Perique , 18. Juni 2013 10:34
    Was ist das denn für eine krumme Überschrift? Im Fazit darf dann gelesen werden, dass das Huawei 'bereits dieser Tage vom 6,3 Zoll großen Samsung Galaxy Mega' abgelöst wird. Größer geht's wohl doch, oder wie?
  • alterSack66 , 18. Juni 2013 21:10
    Was habt ihr alle für Hosentaschen?
  • aarfy , 19. Juni 2013 00:30
    Zitat :
    Was habt ihr alle für Hosentaschen?


    Baggy pants XD da haste nen Rucksack am Knie :bounce:  und Frauen tragen ja ohnehin den Haustand in ihrer Handtache rum.. da ist auch fürn Telefontablet noch Platz.

    Schaut halt immer lustig aus wenn jemand son Brett vorm Kopf hat und versucht zu telefonieren.
  • Alienking01 , 19. Juni 2013 18:50
    Ich sag nur Asus Fonepad (hat 7 Zoll) :D 
  • Alienking01 , 19. Juni 2013 19:02
    Ich sag nur Asus Fonepad (hat 7 Zoll) :D 
  • alterSack66 , 19. Juni 2013 19:40
    Das sieht so scheiße aus wenn jemand damit telefoniert. :D 
  • noc tec , 20. Juni 2013 11:37
    Hm... juckt mich ja schon, mit so einem großen Display mal zu arbeiten...

    Leider wäre Huawai jetzt nicht mein Wunschhersteller.

    Aber seht euch mal die aktuellen Tablets und großen smartphones an.

    Während die Tablethersteller uns um das Display herum einen bis zu 2 cm breiten Rand zumuten, scheinen sie bei den größer werdenden Smartphones drauf zu ach relativ schmal bleibt.
  • RodionEnkin KFZ Tech , 21. Juni 2013 08:44
    Ich warte ja auch ungeduldig auf das Ascend P6. Das ist echt ein feines Stück!
Ihre Reaktion auf diesen Artikel