IBMs z-Prozessoren erreichen 5,5 Gigahertz

Konkrete Infos zu den Taktraten des nächsten Power-Prozessors, der auf den Namen Power7+ hören wird, gab es allerdings nicht. Laut IBM wird die nächste Generation 10 bis 20 Prozent leistungsfähiger als der aktuelle Power7 (bis zu 4,14 GHz) sein – da ist es ziemlich wahrscheinlich, dass auch die Taktrate angehoben werden wird.

Die Konfigurationen für IBMs zEnterprise-Server beginnen bei einem Einstiegspreis von rund 75.000 US-Dollar (knapp 60.000 Euro) für den z114 (bis zu 14 Prozessoren mit 3,8 GHz). Solche Systeme können im Falle eines z196-Systems mit 24 Prozessoren (96 Kerne) aber auch locker hunderttausende Euro kosten.

Ein einzelner z196-Prozessor (5,2 GHz, vier Kerne) wird übrigens CPC für 'Central Processing Complex' genannt und hat eine Energieaufnahme von 300 Watt. Zum Vergleich: Ein Power7-Chip mit 4,14 GHz hat eine TDP von 190 Watt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Galatian1988@guest
    300 Watt? Respekt! Dazu würde ich gerne ein paar Performance/Watt Benchmarks sehen, um das alles ein wenig greifbarer zu machen.
    0
  • kmueho
    Bratbecker!
    0
  • aarfy
    Wieso willste den auch in dein Mediacenter einbauen?

    Hatte ja selbst überlegt ob ich meinen 200W OC Prescott durch so einen ersetze ;-)
    0