Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

IBMs z-Prozessoren erreichen 5,5 Gigahertz

Von , Wolfgang Gruener - Quelle: WSJ | B 3 kommentare

Der Kern von IBMs ehrwürdiger Mainframe-Architektur ist derzeit der z196-Prozessor mit 5,2 GHz Taktfrequenz und vier Kernen. Die nächste Produktgeneration wird laut einem vom Wall Street Journal veröffentlichten Bericht anscheinend mit 5,5 GHz takten.

Konkrete Infos zu den Taktraten des nächsten Power-Prozessors, der auf den Namen Power7+ hören wird, gab es allerdings nicht. Laut IBM wird die nächste Generation 10 bis 20 Prozent leistungsfähiger als der aktuelle Power7 (bis zu 4,14 GHz) sein – da ist es ziemlich wahrscheinlich, dass auch die Taktrate angehoben werden wird.

Die Konfigurationen für IBMs zEnterprise-Server beginnen bei einem Einstiegspreis von rund 75.000 US-Dollar (knapp 60.000 Euro) für den z114 (bis zu 14 Prozessoren mit 3,8 GHz). Solche Systeme können im Falle eines z196-Systems mit 24 Prozessoren (96 Kerne) aber auch locker hunderttausende Euro kosten.

Ein einzelner z196-Prozessor (5,2 GHz, vier Kerne) wird übrigens CPC für 'Central Processing Complex' genannt und hat eine Energieaufnahme von 300 Watt. Zum Vergleich: Ein Power7-Chip mit 4,14 GHz hat eine TDP von 190 Watt.

Kommentarbereich
3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Galatian1988@guest , 29. August 2012 14:56
    300 Watt? Respekt! Dazu würde ich gerne ein paar Performance/Watt Benchmarks sehen, um das alles ein wenig greifbarer zu machen.
  • kmueho , 30. August 2012 02:08
    Bratbecker!
  • aarfy , 31. August 2012 06:18
    Wieso willste den auch in dein Mediacenter einbauen?

    Hatte ja selbst überlegt ob ich meinen 200W OC Prescott durch so einen ersetze ;-)