Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

6-Kanal-Monster: Promise SuperTrak SX6000

IDE-Kurs, Teil 3: RAID in der Praxis
Von



Wir haben einen IDE-RAID-Controller ausgesucht, mit dem wir so viele Messungen wie möglich durchführen können, ohne auf ein anderes Modell umsteigen zu müssen. Die Wahl fiel auf den SuperTrak SX6000 von Promise, der bis heute ein Maximum an Features bietet:

6 Kanäle für jeweils ein Gerät UltraATA/100 Unterstützung der RAID-Modi 0, 1, 1+0 und 5 i960 RISC-Prozessor 1 DIMM-Steckplatz für On-Board-Speicher bis 128 MB Full-Size 32-Bit-PCI-Steckkarte

Der SX6000 unterstützt wie auch die meisten anderen IDE-RAID-Controller keine ATAPI-Geräte wie etwa ZIP-, CD-ROM- oder DVD-Laufwerke. Auch der Betrieb eines einzelnen Laufwerkes ist nicht vorgesehen. Dennoch lassen sich Festplatten separat voneinander in Betrieb nehmen, in dem man jeweils ein RAID-Array erstellt, dem nur ein einziges Laufwerk angehört.

Die Tatsache, dass dieser Controller UltraATA/133 nicht unterstützt, ist in zweierlei Hinsicht unkritisch. Zum einen gibt es nur wenige Festplatten, die mit diesem Interface ausgerüstet sind. Zum anderen beschränkt sich die Mehrleistung auf das seltene Ereignis, Daten direkt aus dem Cache der Festplatte statt von der Medienoberfläche lesen zu können.

Es gibt keine Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden