Intel: Überraschender Gewinnsprung

Trotz US-Kreditkrise und steigenden Rohstoffpreise kann der weltgrößte Chiphersteller im zweiten Quartal ein Rekordergebnis melden: Der Umsatz stieg um 9, der Gewinn um 25 Prozent.

Intel-LogoIntel übertrifft mit seinem Quartalsergebnis wieder einmal die Analystenschätzungen. Im traditionell eher schwachen zweiten Quartal diesen Jahres stieg der Gewinn des Konzerns (PDF) um ein Viertel auf 1,6 Milliarden US-Dollar, der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 9,5 Milliarden.

Die Nachfrage nach Mikroprozessoren ist nach Angaben von Intel-Chef Paul Otellini laut US-Medienberichten »weltweit in allen Segmenten gross«. Vor allem von starken Notebook-Käufen profitiert Intel mit seiner Atom-CPU: »Wir beobachten einen grundsätzlichen Wechsel hin zu Notebooks«, so Otellini.

Das nun abgeschlossene Quartal ist das beste zweite Quartal in der Intel-Firmengeschichte und das vierte Rekordquartal in Folge, hatte Intel-Deutschland-Chef Hannes Schwaderer gegenüber dpa erklärt. »Neben dem anhaltend guten Geschäft mit Notebooks und leistungsfähigen Desktop- PCs hat uns die Nachfrage nach den neuen Netbooks überrascht«, so Schwaderer.

Allerdings dürfte die Freude über die gute Quartalsbilanz schnell getrübt werden: So geht das Wall Street Journal davon aus, dass sich Intel noch diese Woche mit weiteren Wettbewerbsvorwürfen der EU-Kommission auseinandersetzen wird müssen. Noch immer geht es dabei um Wettbewerbsverzerrung, die dem Chipgiganten angelastet werden. Der Vorwurf hört sich äußerst bekannt an: Grosse europäische Handelskonzerne sollen von Intel beeinflusst worden sein, damit sie keine PCs mit AMD-Chips verkaufen. Die Quartalsbilanz des Rivalen AMD wird für heute erwartet.

Mehr zum Thema bei Tom’s Hardware:

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
15 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Anonymous
    Da musste ich grad ein bißchen Prusten als ich den Gewinnsatz gesehen hatte ...
    -1
  • metal_alf
    Irgendwie finde ich das ziemlich feige von AMD, Intel immer wieder mit irgendwelchen Wettbewerbsklagen zu bremsen! Ich meine die könntens doch ganz anders machen anstatt heulend zu mama EU zu laufen könnten Sie auch einfach sagen "Hey denen würgen wir jetzt Mal nen CPU rein der Intels Leistungen bei weitem übertrifft!" Mehr energie in die entwicklung und weniger in die Juristen! Würde ich begrüssen, denn ich wünsche mir wie viele andere hier auch, dass AMD wieder auf die Beine springt und eine echte alternative zu Intel darstellen kann!

    Zu den Vorwürfen die gegen Intel geäussert werden kann ich nur sagen: Jedem das seine welche CPUs er wählt und dass AMD bei einigen Handelsgiganten aus dem Sortiment geflogen ist liegt ja evtl. nur daran, dass auch die Kunden wissen das AMD hinterherhinkt oder auch daran, dass man nie weis wann AMD zu Grunde geht!
    1
  • noc
    wir hatten schon lange keine "grandios" Texte mehr....

    Also ich finde die Gewinnmeldung auch äußerst überraschend" -einfach grandios....pffffff.
    1