CeBIT: Intel richtet "Gaming-Mekka" ein

Gaming-Enthusiasten werden auf der CeBIT bei Intel (Halle 23) fündig werden. Der Chipgigant hat hier auf 10.000 m² ein "Gaming-Mekka" mit 200 Highend-Rechnern mit Core-Prozessoren eingerichtet, an denen sich Messebesucher austoben können.

Außerdem präsentiert Intel hier die mit 400.000 US-Dollar dotierten Finalspiele der fünften Intel Extreme Masters in den Disziplinen Counter-Strike, StarCraft 2 und Quake Live. Die Endspiele in allen drei Disziplinen finden am Samstag, dem 5. März, statt.

Außerdem starten hier die ersten Intel Friday Night Games der 18. Saison der ESL Pro Series Summer Season sowie die World Finals der Intel GP Series mit dem Rennsimulator iRacing. Beide Events finden am Freitag, dem 4. März, statt. eSport-Fans kommen also auch auf ihre Kosten.

Zusätzliche gibt es tägliche Intel-Tech-Talks rund um Games und Technologien auf der Hauptbühne sowie eine Intel Expertenecke. Fußballer können sich am RoboKeeper versuchen, einem von Intel-Technik angetriebenen mechanischen Fußball-Torwart. Seine "Augen" sind zwei mit 50 fps aufzeichnende Kameras, die die Flugbahn des Balls verfolgen und den Robot-Torwart in 0,3 Sekunden zum berechneten Einschlagpunkt bewegen.

Alle Meldungen rund um die diesjährige CeBIT sind in unserem CeBIT-Special zusammengefasst.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Sebast1anB
    Der Robotorwart war wirklich lustig.
    0